Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > CIC eröffnet

BAMF:
CIC eröffnet


[10.12.2019] Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat in Berlin ein Creative Information Technology Center (CIC) eröffnet. Ziel ist es, durch Vernetzung mit Behörden und Wirtschaft neue Technologien und Methoden zu erproben und so einen Mehrwert für die gesamte Bundesverwaltung zu schaffen.

Das Creative Information Technology Center des BAMF wird eröffnet. Am 5. Dezember 2019 ist das Creative Information Technology Center (CIC) des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Berlin eröffnet worden. Es soll ein offenes und kreatives Umfeld für die Zusammenarbeit mit Behörden und der IT-Community bieten.
Das BAMF treibt laut eigenen Angaben seit dem Jahr 2016 die Digitalisierung voran und nimmt in diesem Bereich nun eine Vorreiterrolle innerhalb der Bundesverwaltung ein (wir berichteten). Mit dem im Jahr 2017 in Nürnberg eröffneten IT-Labor habe das Bundesamt bewiesen, wie ein offenes und kreatives Arbeitsumfeld dafür sorge, dass Verwaltungsprozesse von Fachseite und IT-Entwicklung gemeinsam effektiv umgesetzt werden können. Mit dem CIC in Berlin gehe das BAMF nun den nächsten Schritt. Hier will sich die Behörde laut eigenen Angaben mit innovativen Start-ups, Unternehmen der Branche, anderen Behörden und Universitäten vernetzen, um neue Technologien und Methoden zu erproben und so einen Mehrwert für die gesamte Bundesverwaltung zu schaffen. Insbesondere das Thema Multi-Cloud soll zentraler Bestandteil der täglichen Arbeit sein. Wie das BAMF weiter mitteilt, wird auch das Behördennetzwerk NExt mit seiner Geschäftsstelle im CIC vertreten sein. NExt ermögliche es, den Austausch und die Gestaltung der digitalen Transformation der Verwaltung in Deutschland gezielt voranzutreiben.
Mit dem CIC wird das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge laut eigenen Angaben nicht nur Teilnehmer oder Adressat der Digitalisierung, sondern treibt diese aktiv und gestalterisch voran, was die Behörde auch für Nachwuchskräfte im IT-Sektor attraktiver macht. Mit Veranstaltungen wie Hackathons im CIC gehe das Bundesamt bewusst neue Wege bei der Personalgewinnung. Internes Fachpersonal erhalte hier die Chance, sich mit externem Sachverstand auszutauschen und Wissen aufzubauen. Der Standort Berlin wurde bewusst gewählt, um sich mit den zentralen Playern zu vernetzen und die vielfältige IT-Community zu nutzen. (ba)

https://www.bamf.de

Stichwörter: Panorama, BAMF, Creative Information Technology Center, NExt

Bildquelle: BAMF

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Fujitsu / Dataport: Professur für Quantencomputing
[28.11.2022] Um Quantencomputing für den öffentlichen Sektor sowie Industrieunternehmen nutzbar zu machen, haben IT-Dienstleister Dataport und das Unternehmen Fujitsu an der TU Hamburg nun eine entsprechende Stiftungsprofessur eingerichtet. mehr...
Professor Martin Kliesch (Mitte) hat zum 1. November 2022 die Stiftungsprofessor für Quantencomputing an der TU Hamburg angetreten.

OSBA: Open Source Day 2022
[25.11.2022] Beim Open Source Day trafen sich Akteure aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft, um über digitale Souveränität, Open Source Software sowie kommende Weichenstellungen zu sprechen. Während das Thema in Politik und Verwaltung angekommen scheint, hat die Wirtschaft noch Nachholbedarf. mehr...
Der Open Source Day ist für die Open Source Business Alliance (OSBA) gleichzeitig Netzwerktag und Mitgliederversammlung.
OSBA: Digitale Souveränität messbar machen
[24.11.2022] Der Begriff der digitalen Souveränität ist inzwischen weit verbreitet und erklärtes politisches Ziel – dennoch bleibt er oft unscharf. Die OSBA und das Weizenbaum-Institut wollen nun einen Index entwickeln, der digitale Souveränität genauer bestimmen und messen kann. mehr...
Fachkräfte: Schneller auf den deutschen Arbeitsmarkt
[21.11.2022] Die Bewertung ausländischer Hochschulzeugnisse soll deren Inhabern helfen, leichter auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen und es Arbeitgebern erleichtern, qualifizierte Bewerber zu finden. In einem OZG-Projekt des BMI wird dieses Bewertungsverfahren nun digitalisiert. mehr...
Digitallabor in Berlin: Vertreter von BMI und BMBF, das ZAB-Team mit Leiterin Simone El Bahi und Digitalisierungsexperten erarbeiteten erste Ideen für den Prototypen einer Ende-zu-Ende-Lösung für die digitale Bewertung ausländischer Hochschulzeugnisse.
IT-Planungsrat: Call for Papers gestartet
[18.11.2022] Für den 11. Fachkongress des IT-Planungsrats Ende März 2023 in Halle (Saale) ist jetzt der Call for Papers gestartet. Vorschläge können bis zum 16. Dezember eingereicht werden. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen