Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > CIC eröffnet

BAMF:
CIC eröffnet


[10.12.2019] Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat in Berlin ein Creative Information Technology Center (CIC) eröffnet. Ziel ist es, durch Vernetzung mit Behörden und Wirtschaft neue Technologien und Methoden zu erproben und so einen Mehrwert für die gesamte Bundesverwaltung zu schaffen.

Das Creative Information Technology Center des BAMF wird eröffnet. Am 5. Dezember 2019 ist das Creative Information Technology Center (CIC) des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Berlin eröffnet worden. Es soll ein offenes und kreatives Umfeld für die Zusammenarbeit mit Behörden und der IT-Community bieten.
Das BAMF treibt laut eigenen Angaben seit dem Jahr 2016 die Digitalisierung voran und nimmt in diesem Bereich nun eine Vorreiterrolle innerhalb der Bundesverwaltung ein (wir berichteten). Mit dem im Jahr 2017 in Nürnberg eröffneten IT-Labor habe das Bundesamt bewiesen, wie ein offenes und kreatives Arbeitsumfeld dafür sorge, dass Verwaltungsprozesse von Fachseite und IT-Entwicklung gemeinsam effektiv umgesetzt werden können. Mit dem CIC in Berlin gehe das BAMF nun den nächsten Schritt. Hier will sich die Behörde laut eigenen Angaben mit innovativen Start-ups, Unternehmen der Branche, anderen Behörden und Universitäten vernetzen, um neue Technologien und Methoden zu erproben und so einen Mehrwert für die gesamte Bundesverwaltung zu schaffen. Insbesondere das Thema Multi-Cloud soll zentraler Bestandteil der täglichen Arbeit sein. Wie das BAMF weiter mitteilt, wird auch das Behördennetzwerk NExt mit seiner Geschäftsstelle im CIC vertreten sein. NExt ermögliche es, den Austausch und die Gestaltung der digitalen Transformation der Verwaltung in Deutschland gezielt voranzutreiben.
Mit dem CIC wird das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge laut eigenen Angaben nicht nur Teilnehmer oder Adressat der Digitalisierung, sondern treibt diese aktiv und gestalterisch voran, was die Behörde auch für Nachwuchskräfte im IT-Sektor attraktiver macht. Mit Veranstaltungen wie Hackathons im CIC gehe das Bundesamt bewusst neue Wege bei der Personalgewinnung. Internes Fachpersonal erhalte hier die Chance, sich mit externem Sachverstand auszutauschen und Wissen aufzubauen. Der Standort Berlin wurde bewusst gewählt, um sich mit den zentralen Playern zu vernetzen und die vielfältige IT-Community zu nutzen. (ba)

https://www.bamf.de

Stichwörter: Panorama, BAMF, Creative Information Technology Center, NExt

Bildquelle: BAMF

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Sachsen-Anhalt: Elektronisches Polizeirevier kommt an
[20.1.2022] Das runderneuerte Online-Polizeirevier in Sachsen-Anhalt verzeichnete im Pandemiejahr 2021 einen steilen Anstieg der Nutzerzahlen. Das E-Revier erspart nicht nur den Bürgern einen Besuch auf der Wache, auch die bearbeitenden Behörden profitieren durch eine vereinfachte Bearbeitung. mehr...
Telekom: Drohnen im Rettungseinsatz
[18.1.2022] Das vom BMVI finanzierte, zum Jahresende 2021 abgeschlossene Projekt VISION erprobte die Unterstützung von Rettungskräften durch vernetzte integrierte Drohnen. Diese erlauben die laufende Erfassung von Notsituationen im Innen- oder Außenbereich und somit schnelleres Agieren. mehr...
Kippflügler als Rettungsdrohne.
eGov-Campus: Erster Kurs des HPI
[17.1.2022] Am 15. Februar startet das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) seinen ersten Selbstlernkurs auf dem eGov-Campus. In 150 Stunden, bestehend aus Erklärvideos und Übungsaufgaben, sollen die Teilnehmer mit den wichtigsten Technologien für die Verwaltungsdigitalisierung vertraut gemacht werden. mehr...
Bundesverwaltungsamt: Standort Magdeburg schnell ausbauen
[14.1.2022] In Magdeburg soll einer der größten Standorte des Bundesverwaltungsamts entstehen. Geplant ist, unter anderem die wichtige Zukunftsaufgabe Registermodernisierung dort anzusiedeln. Nun verzögert sich der Bezug des Gebäudes aber auf unbestimmte Zeit. mehr...
eGov-Campus: FITKO übernimmt Leitung
[11.1.2022] Die Verantwortung für den vor zwei Jahren vom Land Hessen initiierten eGov-Campus geht für den nun dauerhaften Betrieb an die FITKO über. An der deutschlandweiten digitalen Bildungsplattform für E-Government sind auch führende Hochschullehrstühle beteiligt. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen