IT-Fonds:
Finanzierung für Polizei 2020


[10.12.2019] Den organisatorischen und finanziellen Rahmen, um das Programm Polizei 2020 in einer ebenenübergreifenden Kooperation zu realisieren, haben Bund und Länder geschaffen. 300 Millionen Euro stehen in dem Polizei-IT-Fonds bereit.

300 Millionen Euro für moderne Polizei-IT-Infrastruktur. Bund und Länder haben die Einrichtung eines übergreifenden Polizei-IT-Fonds vereinbart. Laut einer Pressemeldung des Bundesinnenministeriums werden darin in den ersten fünf Jahren insgesamt 300 Millionen Euro zur Verfügung gestellt und somit der organisatorische und finanzielle Rahmen geschaffen, um das Programm Polizei 2020 in einer ebenenübergreifenden Kooperation zu realisieren.
Die Mittel würden eingesetzt, um für alle Polizeien in Deutschland einheitliche IT-Verfahren und Transformationslösungen aufzubauen. „Dieses gemeinschaftliche Vorgehen ist ein bedeutender Meilenstein für die Zusammenarbeit von Bund und Ländern im Bereich der polizeilichen Informationsarchitektur“, erläutert Bundesinnenminister Horst Seehofer. „Dies wird die Polizeiarbeit in Deutschland grundlegend verändern und verbessern. Weniger Bürokratie, mehr Sicherheit und Datenschutz – all dies wollen wir mit unserem Programm Polizei 2020 erreichen.“ Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote ergänzt: „Ein vereinheitlichtes Informationsmanagement ist ein ganz wesentlicher Baustein für eine funktionierende Sicherheitsarchitektur. Das Programm Polizei 2020 stellt entscheidende Weichen für eine moderne Polizeiarbeit zwischen Bund und Ländern, den Ländern untereinander, aber auch für jeden einzelnen Polizisten.“
Wie der Pressemeldung des Bundesinnenministeriums weiter zu entnehmen ist, modernisiert das Programm Polizei 2020 das Informationswesen und die Arbeit der deutschen Polizei grundlegend: An zentraler Stelle werden künftig einheitliche, moderne IT-Anwendungen mit gleichen Standards für alle Polizeien entwickelt. Bürokratische Prozesse würden verschlankt und Informationen zielgerichteter genutzt. Beim Bundeskriminalamt entstehe ein gemeinsames Datenhaus der Polizeien (wir berichteten). (ba)

Weitere Informationen zum Programm Polizei 2020 (Deep Link)
https://www.bmi.bund.de

Stichwörter: Innere Sicherheit, BMI, Polizei 2020

Bildquelle: BPOL

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Innere Sicherheit
Brandenburg: Beitritt zur Online-Sicherheitsprüfung OSiP
[14.10.2020] An Sicherheitsüberprüfungen von Personen sind zahlreiche Verwaltungsstellen beteiligt. Die Anwendung OSiP erleichtert deren elektronische Zusammenarbeit. Als sechstes Bundesland nutzt nun auch Brandenburg das Verfahren. mehr...
Daten-Management: Auch bei der Polizei wichtig Bericht
[29.9.2020] Überwachungskameras, Bodycams, automatische Nummernschilderkennung: Bei der Polizei werden massenweise Daten erfasst. Um diese Daten optimal nutzen zu können, ist ein effektives Management gefragt. Dazu zählt die intelligente Klassifizierung, die Informationen schnell auffindbar macht. mehr...
Ein effektives Daten-Management spielt auch bei der Polizei eine wichtige Rolle.
Baden-Württemberg: NINA informiert zu Corona
[24.3.2020] Aktuelle Warnungen und Handlungsempfehlungen zur Corona-Lage in Baden-Württemberg liefert jetzt die App NINA. mehr...
Baden-Württemberger erhalten jetzt auch über NINA Warnungen und Handlungsempfehlungen zu Corona.
Covid-19: Behörden-Updates via hessenWARN
[19.3.2020] Die Sicherheitsapp hessenWARN informiert Bürger über die Ausbreitung des Coronavirus sowie die Sofortmaßnahmen und Handlungsempfehlungen der hessischen Behörden. mehr...
PD: Team Polizei und Justiz
[11.3.2020] Mit dem Team Polizei und Justiz unterstützt die Beratungsgesellschaft PD Behörden mit Sicherheitsaufgaben auf Bundes- und Landesebene bei Digitalisierungsvorhaben. Auch bringt das Team agile Methoden in die Projektentwicklung ein. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen