Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Social Media > App für Integration

Bayern:
App für Integration


[17.12.2019] Um die Integration im Freistaat Bayern zu unterstützen, hat das Innenministerium die App „Wir in Deutschland“ gestartet, die beim Erwerb der deutsche Sprache helfen und die Prinzipien der zivilgesellschaftlichen Ordnung vermitteln soll.

Mit der jetzt gestarteten App „WIR in Deutschland“ will Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die Integration im Freistaat weiter verbessern. Er sagt: „Mit der App geben wir Ehrenamtlichen und Migranten eine wertvolle digitale Hilfe an die Hand, die den Spracherwerb, aber auch die Vermittlung von Werten und Regelungen unserer Gesellschaft erleichtern soll.“ Laut Herrmann können mit der Applikation selbst komplexe Inhalte auf einfachem Sprachniveau dargestellt werden. Audioaufnahmen und Animationen machten das Lernen anschaulich und interessant. Durch Übungen werde das aktive Lernen gezielt gefördert. Die Anwender erhielten ein direktes Feedback zur Bearbeitung ihrer Aufgaben und könnten so ihren Wissensstand einschätzen.
Entwickelt wurde die Applikation laut einer Pressemeldung des bayerischen Innenministeriums vom Institut für Deutsch als Fremdsprache der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie sei auf allen gängigen Smartphones mit iOS- und Android-Betriebssystem sowie auf Chromebooks verwendbar und beinhalte auch eine Offline-Funktion. Das bayerische Innenministerium hat laut eigenen Angaben 90 Prozent der Kosten der App-Entwicklung übernommen und diese mit rund 90.000 Euro gefördert. (ba)

https://www.stmi.bayern.de
https://www.daf.uni-muenchen.de

Stichwörter: Social Media, Bayern, Apps, Integration



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Social Media
BfDI: Twitter-Account gelöscht
[14.11.2022] Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) hat seinen Twitter-Account gelöscht. Die intransparenten Entwicklungen rund um die Übernahme von Twitter gaben den endgültigen Ausschlag dafür. mehr...
Sachsen: Datenschutzbeauftragte startet Mastodon-Kanal
[7.11.2022] Sachsens Datenschutzbeauftragte informiert ab sofort auf dem Kurznachrichtendienst Mastodon über aktuelle Themen rund um den Datenschutz und die Informationsfreiheit. mehr...
Bayern: Mastodon für Datenschutzbeauftragten
[31.5.2022] Auf die datenschutzkonforme Twitter-Alternative Mastodon setzt jetzt auch Bayerns Datenschutzbeauftragter. Er nutzt dafür die Instanz des Bundesdatenschutzbeauftragten. mehr...
Bayern: Landesdatenschutzbeauftragter nutzt Mikroblogging-Dienst Mastodon.
Hexagon: Social-Media-Daten im Krisenfall nutzen
[9.5.2022] Der Software-Konzern Hexagon wirkte an einem Forschungsprojekt des österreichischen Innenministeriums mit. Dabei wurde eine Plattform entwickelt, die im Katastrophenfall Daten aus sozialen Medien, Messengern und ähnlichen Kanälen für Sicherheitsbehörden zugänglich macht. mehr...
Bremen: Kurzgutachten zu Facebook-Fanpages
[11.4.2022] Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder hat ein aktuelles Kurzgutachten zum Betrieb von Facebook-Fanpages publiziert, über das jetzt Bremens Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit informierte. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Social Media:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
Aktuelle Meldungen