Thüringen:
E-Vergabe auf dem Vormarsch


[14.1.2020] Die Zahl der Ausschreibungen auf der Vergabeplattform des Freistaats Thüringen ist 2019 stark gestiegen. Zudem erscheint die Vergabeplattform jetzt im neuen Layout.

In Thüringen ist die Zahl der elektronisch veröffentlichten Ausschreibungen der Verwaltungen deutlich gestiegen. Wie das Finanzministerium des Freistaats mitteilt, wurden im Jahr 2019 auf der Vergabeplattform 2.187 Ausschreibungen veröffentlicht (Stand: 31.12.2019). Im gesamten Jahr 2018 waren es 1.733 Ausschreibungen (wir berichteten). Dabei veröffentlichten 54 kommunale Vergabestellen im vergangenen Jahr 765 Ausschreibungen, im Jahr 2018 waren es 423 Ausschreibungen.
Finanzstaatssekretär und Thüringen-CIO Hartmut Schubert sieht insbesondere im steigenden kommunalen Interesse an dem E-Government-Service des Landes ein gutes Signal. Er sagt: „Die elektronischen Verwaltungsangebote für Unternehmen sind in ganz Thüringen auf dem Vormarsch. Das Land unterstützt deshalb auch die Kommunen mit verschiedenen IT-Basisdiensten beim digitalen Verwaltungsausbau. Denn die elektronischen Angebote sind für Unternehmen in ganz Thüringen, in der Stadt wie auf dem Land hoch attraktiv. Die steigende Resonanz auf die Vergabeplattform ist ermutigend für die weitere Entwicklung der IT-Angebote in den Landes- und Kommunalverwaltungen.“
Die Thüringer E-Rechnungsplatt­form war im November 2019 online gegangen. Damit können für den Freistaat Thüringen tätige Unternehmen und Lieferanten ihre Rechnungen elektronisch an die Verwaltung senden. Auch die Thüringer Kommunen haben die Möglichkeit, diese Lösung zu nutzen (wir berichteten).
Die Vergabeplattform erscheint seit Januar 2020 im Layout des Online-Verwaltungsportals Thüringen, welches nach Angaben des Finanzministeriums Stück für Stück zur Drehscheibe und für Bürger und Unternehmen zum zentralen Zugang zur Verwaltung ausgebaut wird. Die Thüringer Vergabeplattform sei in einen Kooperationsverbund mit der Bundesverwaltung eingebunden. Unternehmen erhielten nach einer kostenfreien Registrierung Zugriff auf die Ausschreibungen. (ba)

https://verwaltung.thueringen.de/evergabe

Stichwörter: E-Procurement, Thüringen, E-Vergabe



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
NRW: Beschaffungswesen weiter digitalisiert
[13.2.2020] Nordrhein-Westfalen treibt die Digitalisierung im Beschaffungswesen voran. So wurde ein Nachprüfungstool gestartet und das landesweite E-Vergabe-Portal für die rechtssichere Abwicklung von E-Rechnungen ertüchtigt. mehr...
Portal vergabe.NRW ermöglicht jetzt auch eine rechtssichere Abwicklung von E-Rechnungen.
Brandenburg: Vergabeportal in neuem Look
[22.1.2020] Mit einem modernen Design und erweiterten Funktionen ist die Vergabeplattform des Landes Brandenburg ins neue Jahr gestartet mehr...
Beschaffung: Projekt von Bund und Ländern
[20.12.2019] Ein Kooperationsprojekt zur standardbasierten Digitalisierung des öffentlichen Einkaufs- und Beschaffungsprozesses haben die Freie Hansestadt Bremen, das Land Nordrhein-Westfalen, die Koordinierungsstelle für IT-Standards und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) gegründet. mehr...
Berlin: Entwurf für Änderung des Vergabegesetzes
[5.12.2019] Durch eine grundlegende Überarbeitung soll das Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz fairer, ökologischer und wirtschaftsfreundlicher werden. Ein entsprechender Entwurf geht jetzt dem Rat der Bürgermeister zur Stellungnahme zu. mehr...
E-Rech-VO: Einfache PDF-Rechnung reicht nicht
[27.11.2019] Öffentliche Auftraggeber müssen ab heute bereit sein für den elektronischen Rechnungsempfang. Der Verband elektronische Rechnung befürchtet, dass rechtliche und technische Individuallösungen viele Lieferanten abschrecken werden. mehr...
Öffentliche Auftraggeber müssen jetzt bereit sein für den elektronischen Rechnungsempfang.
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Procurement:
Aktuelle Meldungen