Thüringen:
Zu ComVor mit OS


[17.1.2020] Das LKA Thüringen wurde bei der Umstellung auf das Vorgangsbearbeitungssystem ComVor vom Unternehmen operational services (OS) unterstützt.

Das Unternehmen operational services (OS) hat das Landeskriminalamt (LKA) Thüringen bei der Umstellung auf das Vorgangsbearbeitungssystem ComVor unterstützt. Wie das Unternehmen mitteilt, musste das „Integrationsverfahren Polizei (IGVP)“ nach zwanzigjähriger Nutzung abgelöst werden, da es nicht mehr zeitgemäß war und sich in den Ländern Bayern, Nordrhein-Westfalen und Thüringen unterschiedlich entwickelt hatte. Im Sinne einer übergreifenden Zusammenarbeit habe sich das LKA Thüringen für den Eintritt in die Länderkooperation Brandenburg, Baden-Württemberg, Hessen und Hamburg mit deren Vorgangsbearbeitungssystem ComVor entschieden.
Um die Sortierung und Strukturierung von über vier Millionen Datensätzen sowie deren Migration in das neue System kümmerte sich das Unternehmen OS laut eigenen Angaben, indem es im Gesamtprojekt die Rollen IT-Architekt und IT-Berater Migration besetzte. Architekturseitig definierte OS laut eigenen Angaben unter anderem Richtlinien für alle Teilprojekte, stellte die Einhaltung technologischer Standards und der IT-Sicherheit sicher und erstellte Ist- und Ziel-Architekturübersichten. Im Rahmen der Migrationsbetreuung bewertete das Team die Datenqualität, erarbeitete Maßnahmen zu deren Verbesserung, plante und testete die Datenmigration und führte diese abschließend erfolgreich durch.
„Die OS unterstützte uns in der Systemumstellung optimal und entlastete uns von zahlreichen Aufgaben. Unter Einhaltung sämtlicher Qualitäts-, Sicherheits- und Budgetvorgaben sorgte das Team zusammen mit anderen Beratern für die zielgerichtete Umsetzung sämtlicher technischer Maßnahmen im Rahmen der Migration. So hatten wir Kapazitäten, um uns auf die fachlichen Aspekte zu konzentrieren“, erklärt Alexander Richter, IT-Abteilungsleiter des LKA Thüringen.
ComVor läuft nach Angaben von OS seit dem Start des Echtbetriebs stabil, sicher und qualitätsgerecht. (ba)

LKA Thüringen (Deep Link)
https://www.operational-services.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, LKA Thüringen, ComVor, IGVP



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Berlin: Verzögert sich die E-Akte?
[25.2.2020] Die Einführung der E-Akte in Berlin ist bis Januar 2023 vorgesehen. Sie könnte sich nach Angaben des Tagesspiegel verzögern. Grund ist ein laufendes Prüfverfahren der Vergabekammer. mehr...
BMJV: E-Akte in der Pilotphase
[19.2.2020] Seit Dezember läuft die Pilotphase für die E-Akte Bund im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV). Damit sind nun alle geplanten Pilotbehörden der Maßnahme E-Akte Bund an die Anwendung angebunden. mehr...
Das Projekt-Team E-Akte im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV).
StBA: E-Akte im Pilotversuch
[21.1.2020] Das Statistische Bundesamt (StBA) testet seit November die E-Akte Bund. Im Rahmen des Pilotprojekts kommt sie in der Stellenbesetzung zum Einsatz. mehr...
Nutzer der E-Akte Bund im Statistischen Bundesamt.
Sachsen-Anhalt: E-Akte gestartet
[22.11.2019] In Sachsen-Anhalt hat jetzt das erste Ministerium die E-Akte eingeführt. Der IT-Dienstleister Dataport zeichnete gemeinsam mit dem Unternehmen PDV für die Realisierung in seinem Trägerland verantwortlich. mehr...
Schleswig-Holstein: E-Akte für Arbeitsgerichtsbarkeit
[7.11.2019] Nach Registergerichten und Grundbuchämtern hat Schleswig-Holstein die Arbeitsgerichtsbarkeit vollständig digitalisiert. Nun startet die Optimierungsphase. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
Aktuelle Meldungen