Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > Start für HanseBaby-App

Hamburg:
Start für HanseBaby-App


[24.2.2020] Eine App informiert junge Eltern in Hamburg jetzt über die wichtigsten Termine in den ersten drei Jahren ihres Babys.

Kommt das erste Kind auf die Welt, verändert sich für die Eltern einiges. Hinzu kommen Pflichten und Termine, die mit dem Nachwuchs zu tun haben – beispielsweise Anträge, medizinische Untersuchungen oder Kontrollen durch eine Hebamme. Um da den Überblick zu behalten, hat Dataport für die Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz die App „HanseBaby“ entwickelt, die ab sofort in den App-Stores für iOS und Android verfügbar ist. Wie der IT-Dienstleister mitteilt, umfasst die App eine To-do-Liste mit allen wichtigen Terminen in den ersten drei Jahren des Babys – wie zum Beispiel die Früherkennungsuntersuchungen U1 bis U9. Stehe ein Termin an, erhalten die Eltern Benachrichtigungen als Erinnerung. Ebenso biete die App Links zu Online-Anträgen für Dokumente, die Eltern benötigen.
Wie die Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz mitteilt, ist die App ein lernendes System. Das Angebot soll in mehreren Schritten weiter evaluiert und ausgebaut werden, um es nutzerorientiert zu verbessern. Aus diesem Grund habe die Behörde ein Funktionspostfach eingerichtet, an das Ideen und Feedback gesendet werden können. (co)

https://www.hamburg.de/hansebaby
https://www.dataport.de
https://www.hamburg.de/bgv

Stichwörter: Panorama, Dataport, Hamburg, Apps, HanseBaby



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Serie OZG: Hinter den Toren Bericht
[6.4.2020] Das Onlinezugangsgesetz betrifft auch die Fachverfahren: Die Hersteller müssen sie an die neuen Online-Dienste anpassen und fordern Unterstützung bei der Entwicklung und Einrichtung von Standards und Schnittstellen. mehr...
OZG hat nur Front End im Blick.
Fisch-Etikettierung: Antrag online stellen
[19.3.2020] Mit Blick auf das Onlinezugangsgesetz (OZG) ist der Antrag zur Aufnahme einer neuen Handelsbezeichnung in das Verzeichnis für Erzeugnisse der Fischerei und Aquakultur digitalisiert worden. In einem nächsten Schritt soll die Verwaltungsleistung an das Nutzerkonto Bund angebunden werden. mehr...
Künstliche Intelligenz: Observatorium eröffnet
[13.3.2020] Die Entwicklung der KI beobachten, zwischen Akteuren vermitteln sowie mögliche künftige Regeln und Standards erarbeiten – das sind die Aufgaben des neuen KI-Observatoriums im Bundesarbeitsministerium. 20 Millionen Euro stehen dem achtköpfigen Team dafür bis 2022 zur Verfügung. mehr...
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil eröffnet das deutsche KI-Observatorium in Berlin.
Schleswig-Holstein: Für Digitalisierungspreis bewerben
[10.3.2020] In Schleswig-Holstein ist die Bewerbungsphase für den diesjährigen Digitalisierungspreis gestartet. Die besten digitalen Projekte werden mit 75.000 Euro Preisgeld prämiert. mehr...
Science Dialog: Bewerbungsphase gestartet
[10.3.2020] Bis zum 31. März können sich Wissenschaftler aus Europa für den Science Dialog bewerben. Gesucht werden abgeschlossene und laufende Forschungsprojekte, deren Ansätze oder Ergebnisse, Verwaltungsabläufe verschlanken und Verwaltungsangebote digital vereinfachen. mehr...
Suchen...
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen