Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Strategie für Blockchain

Bayern:
Strategie für Blockchain


[3.3.2020] Ihre Blockchain-Strategie hat die bayerische Staatsregierung vorgestellt. Ein Fokus wird auf die Umsetzung konkreter Anwendungen und Maßnahmen gelegt.

Bayern: Digitalministerin Judith Gerlach stellt die Blockchain-Strategie des Freistaats vor. Die bayerische Staatsregierung hat ihre Blockchain-Strategie veröffentlicht. Wie das Staatsministerium für Digitales mitteilt, setzt die Strategie die Schwerpunkte Block, Chain und Trust. Das bedeute, dass der Freistaat als international führender Blockchain-Standort etabliert werden soll. Darüber hinaus setze Bayern auf Umsetzungsorientierung und baue eigene Kompetenzen auf, indem konkrete Anwendungen angestoßen, gefördert oder für den staatlichen Bereich selbst entwickelt werden. Außerdem wird der Freistaat nach Angaben des Digitalministeriums den Bürgern einen pragmatischen und informierten Umgang mit der Technologie ermöglichen.
Ein besonderer Fokus werde auf die Umsetzung konkreter Anwendungen gelegt, da praktische Erfahrungswerte und Kompetenzen für einen zielorientierten Umgang mit dieser Technologie erforderlich sind. Bayern.Chain umfasse dabei unter anderem Maßnahmen, die sich mit dem Bereich der Validierung von und dem rechtssicheren Umgang mit digitalen Dokumenten sowie dem möglichen Einsatz im Steuerwesen beschäftigen. Weitere Anwendungsfelder sind die Kommune der Zukunft sowie die Blockchain als Transaktionsspeicher für den digitalen Zwilling Bayerns. (ba)

Die Blockchain-Strategie der bayerischen Staatsregierung zum Download (Deep Link)
https://www.stmd.bayern.de

Stichwörter: Politik, Bayern, Blockchain

Bildquelle: Bayerisches Staatsministerium für Digitales

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Rheinland-Pfalz: Digital resilient während Corona
[1.7.2020] Im Zuge der Pandemiebewältigung hat Rheinland-Pfalz schnellstmöglich neue digitale Infrastrukturen und Anwendungen entwickelt. Dazu hat die Landesregierung nun einen Resilienzbericht veröffentlicht. mehr...
IT-Planungsrat: Digitalisierung gemeinsam beschleunigen
[29.6.2020] Der IT-Planungsrat hat in seiner 32. Sitzung ein Kooperationsmodell beschlossen und treibt die Registermodernisierung voran. So sollen die Weichen für die weitere Digitalisierung der Verwaltung gestellt werden. mehr...
Bund: Einfacher Zugang zu Familienleistungen
[26.6.2020] Die Beantragung von Familienleistungen soll nicht nur vereinfacht, sondern auch so weit wie möglich digital angeboten werden. Im Fokus stehen zunächst Elterngeld, Kindergeld und Namensbestimmung. mehr...
Die digitalen Verwaltungsleistungen für Familien sollen Eltern den Weg zum Amt ersparen.
Thüringen: Neue Strukturen für OZG-Umsetzung
[25.6.2020] In der Thüringer Landesverwaltung soll eine moderne Projektarbeitsstruktur geschaffen werden, damit die Vorgaben durch das Onlinezugangsgesetz (OZG) erfüllt werden können. mehr...
BMI: Arbeitslosengeld II digital beantragen
[16.6.2020] Bei 104 kommunalen Jobcentern kann das Arbeitslosengeld II (ALG II) nun digital beantragt werden. Die Digitalisierung des Online-Angebots wurde aufgrund der gestiegenen Fallzahlen im Zuge der Corona-Krise beschleunigt. mehr...