Hessen:
HZD SUMM.IT 2020


[4.3.2020] Entscheider der hessischen Landesverwaltung trafen sich vergangene Woche beim HZD SUMM.IT 2020. Nach dem Eröffnungsprogramm präsentierte die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung (HZD) in einer Fachausstellung sowie in Vorträgen aktuelle IT-Lösungen und -Trends.

Rund 200 Besucher haben in diesem Jahr am HZD SUMM.IT teilgenommen. Rund 200 Entscheider aus Ministerien, Behörden und Institutionen des Landes Hessen kamen vergangene Woche beim HZD SUMM.IT 2020 in Wiesbaden zusammen. Die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung (HZD) präsentierte laut eigenen Angaben ausgewählte Themen ihres Leistungsportfolios sowie Lösungen und Trends für die Verwaltungs-IT und bot eine Plattform zum Austausch. Beim Eröffnungsprogramm stellte Hessen-CIO Patrick Burghardt die Perspektive von Hessens Digitalstrategie vor. Anschließend sprachen Vertreter der Ressorts in einer Dialogrunde über die Herausforderungen bei der „Digitalisierung in der Praxis“. Mit seinem Impulsvortrag zum Thema Cyber-Ethik warf Professor Harald Lesch Fragen zum Einsatz und Umgang mit selbstlernenden Algorithmen auf. Am Nachmittag konnten sich die Gäste in der Fachausstellung sowie in Fachvorträgen und Workshops über aktuelle IT-Lösungen der HZD und die Zukunft der digitalen Verwaltung informieren.
„Die Themenfülle und das hohe Interesse der IT-Verantwortlichen des Landes an unserem HZD SUMM.IT 2020 zeigen: Der digitale Wandel ist in Hessen auf der ganzen Linie angekommen und verändert die gesamte Landesverwaltung nachhaltig. Mit unserem SUMM.IT wollen wir als HZD Einblicke in unsere Arbeit als Full-Service-Provider des Landes geben, aber auch ein Diskussionsforum für die Digitalisierung sein“, stellte HZD-Direktor Joachim Kaiser in seiner Begrüßung heraus.
„Wir schaffen als Land Hessen eine Digitalisierungsplattform, die es uns künftig ermöglicht, Verwaltungsvorgänge auf einfachem Weg den hessischen Bürgerinnen und Bürgern, den Unternehmen und Vereinen schnell bereitzustellen. Ziel der gemeinsamen Anstrengungen ist es, quasi das digitale Rathaus nach Hause zu bringen. Wir sind in Hessen in einer sehr guten Position, da wir die Digitalisierung schon frühzeitig vorangetrieben haben und auch die Kommunen bei ihrer Digitalisierung unterstützen. Gemeinsam werden wir die Digitalisierung Hessens zu einer Erfolgsgeschichte entwickeln“, betonte Hessen-CIO Burghardt in seinem Vortrag.
Der HZD SUMM.IT 2020 deckte laut Veranstalter eine große Bandbreite an Themen ab: Zusammen mit der fiktiven Protagonistin Emilia Gover konnten sich die Gäste auf der Straße der Digitalisierung bewegen und an über 30 Stationen Halt machen, um sich zum Beispiel über die HZD als Cloud-Anbieter zu informieren oder den IT-Arbeitsplatz der Zukunft kennenzulernen. Über Abzweigungen erhielten sie Einblicke in die Themen Informationssicherheit und Digitales Lernen, aber auch zur Nachwuchsförderung (Duales Studium). Im so genannten Inno-Lab stellte die HZD zahlreiche innovative und visionäre Ideen für die Verwaltung von morgen vor. (ba)

https://www.hzd.hessen.de/hzd-summit-2020

Stichwörter: Kongresse, Messen, HZD, HZD SUMM.IT 2020, Patrick Burghardt

Bildquelle: HZD

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Kongress Innovatives Management 2020: Konstruktiv aus der Krise
[24.11.2020] Die konstruktiven Lehren aus der Corona-Krise stellte der diesjährige Kongress Innovatives Management in den Mittelpunkt. Die Veranstaltung fand dabei sowohl vor Ort als auch via Livestream statt, sodass mehr als 400 Gäste digital teilnehmen konnten. mehr...
Der Kongress Innovatives Management wurde per Livestream übertragen, sodass mehr als 400 Teilnehmer aus ihren Büros und Homeoffices teilnehmen konnten.
Learntec 2021: Neuer Messetermin im Juni
[4.11.2020] Die Messe Karlsruhe verschiebt die Learntec auf Ende Juni 2021. Mit der frühzeitigen Neu-Terminierung soll laut Veranstalter das Vertrauen von Ausstellern und Besuchern in die Planbarkeit von Messebeteiligungen erhalten bleiben. mehr...
ANZEIGE: Neues Denken, Arbeiten und Wirken in der Verwaltung
[2.11.2020] Krisen decken Schwächen auf, fördern aber genauso Stärken. 2020 haben sich das Arbeiten und die Denkweisen schlagartig gewandelt. Auch in der öffentlichen Verwaltung. mehr...
Der Kongress Innovatives Management findet am 12. November 2020 statt.
E-Rechnungsgipfel 2020: Wohin geht es mit der E-Rechnung?
[21.9.2020] Unter dem Titel „Quo Vadis E-Rechnung in Deutschland?“ widmen sich Franziska Streichsbier (BMI) und Ivo Moszynski (FeRD) auf dem diesjährigen E-Rechnungsgipfel der weiteren Entwicklung des elektronischen Rechnungsformats. mehr...
Innovatives Management: Lernen aus der Corona-Krise
[8.9.2020] Der interdisziplinäre Verwaltungskongress Innovatives Management nimmt die positiven Aspekte der Corona-Pandemie in den Fokus und will erkunden, wie sich von den gemachten Erfahrungen profitieren lässt. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen