DSV Service:
Neuer Player im Formular-Markt


[12.3.2020] Im Bereich Formular-Management will ein neuer Anbieter den Markt aufmischen: Die Sparkassen-Tochter DSV Service bietet ab sofort mehr als einhundert Formulare im E-Government einsatzbereit an. Die Inhalte kommen von Kohlhammer, die technische Plattform vom Anbieter cit.

Die Sparkassen-Tochter DSV Service bietet jetzt auch E-Government-Formulare an. Das Unternehmen DSV Service steigt in das Formular-Management im öffentlichen Bereich ein. Die Tochter des Deutschen Sparkassenverlags bietet dazu laut eigenen Angaben ab sofort mehr als einhundert der wichtigsten Formulare im E-Government sofort einsatzbereit an. Kommunen und Behörden auf Landesebene sowie deren IT-Dienstleister können diese Formulare bedarfsorientiert aus einem Katalog als Full Service buchen, heißt es in einer Pressemeldung.

Inhalte von Kohlhammer

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, werden die Formularinhalte vom Kohlhammer Verlag rechtskonform erstellt. DSV Service fertige dazu Formular-Assistenten, werte diese mittels Validierungen und anderen Komfortfunktionen zu voll funktionsfähigen Formularanwendungen auf und liefere diese stetig aktualisiert aus. Ein umfassender Katalog an Online-Formularen, der sich an Lebenslagen gemäß dem Leistungskatalog der öffentlichen Verwaltung (LeiKa) orientiert und auf Grundlage der Praxiserfahrung des Kohlhammer Verlags die Formulare nach Relevanz und Nutzungshäufigkeit priorisiert, stehe als Auswahl zur Verfügung.

cit intelliForm-Plattform als Basis

Zum Leben erweckt werden die Online-Formulare durch die Formular-Management-Lösung cit intelliForm, die viele Kommunen und Landesverwaltungen bereits nutzen. Nach Angaben von DSV Service stellt die Plattform die Online-Formulare den Nutzern zur Verfügung, nimmt alle Eingaben entgegen und sorgt für eine reibungslose Übertragung der Daten über Standardschnittstellen wie XTA an die jeweiligen Fachverfahren. Die Verwaltung könne cit intelliForm wahlweise selbst betreiben, von einem IT-Dienstleister betreiben lassen oder an DSV Service auslagern.
Rainer Birkle, Geschäftsführer von DSV Service, erklärt: „Wie kein anderer Anbieter verfügen wir aus der Sparkassen-Finanzgruppe über umfassende Erfahrung im Management von Online-Formularen und freuen uns, dieses Know-how nun auch der öffentlichen Verwaltung anbieten zu können.“ DSV-Prokuristin Vera Knoop ergänzt: „Gemeinsam mit dem Kohlhammer Verlag und cit intelliForm als Technologieplattform haben wir ein einzigartiges Angebot zur sofortigen Entlastung der Verwaltungen in Kommunen und Ländern geschaffen. Es bringt Verwaltungskompetenz, Prozess-Know-how und eine etablierte Technik zusammen.“

OZG-Problem gelöst

Mit ihrem Angebot löse DSV Service ein besonders kritisches Problem bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG). Zwar würden von verschiedenen Akteuren immer wieder Listen mit den vermeintlich wichtigsten Formularen veröffentlicht, doch fehle es schlichtweg an konkreten, verwaltungstechnischen Vorgaben für deren Ausgestaltung. DSV Service habe die inhaltliche Vorarbeit des Kohlhammer Verlags in vollständige und rechtskonforme Online-Formulare umgesetzt. So seien mittlerweile mehr als 150 Online-Formulare sofort einsetzbar. (al)

https://www.dsv-service.de
Demo eines modernen Formular-Assistenten aus dem OZG-Katalog (Deep Link)

Stichwörter: Dokumenten-Management, DSV Service GmbH, Formular-Management

Bildquelle: Leszek Glasner/123rf.com

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Mecklenburg-Vorpommern: Neues E-Akte-System gesucht
[1.4.2020] Ein neues E-Akte-System sucht das Land Mecklenburg-Vorpommern. Das Vergabeverfahren läuft aktuell. Ist das System gefunden, soll es sukzessive in allen Landesbehörden zum Einsatz kommen. mehr...
DSV Service: OZG-Formularkatalog aktualisiert
[27.3.2020] Das Unternehmen DSV Service hat eine neue Version seines Formularkatalogs zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) veröffentlicht. Eine interaktive Demo zeigt den Umstieg auf moderne Formular-Assistenten. mehr...
Der OZG-Formularkatalog bietet moderne Online-Formulare, um Papierformulare OZG-konform zu ersetzen.
Hessen: Elektronische Ausländerakte gestartet
[26.3.2020] Den ersten Zuwendungsbescheid im Rahmen des Programms „Elektronische Ausländerakte Hessen“ hat jetzt Innenminister Peter Beuth unterzeichnet. Ziel des Programms ist es, bei allen Ausländerbehörden auf Landes- und Kommunalebene ein einheitliches Dokumenten-Management-System einzuführen. mehr...
Berlin: Verzögert sich die E-Akte?
[25.2.2020] Die Einführung der E-Akte in Berlin ist bis Januar 2023 vorgesehen. Sie könnte sich nach Angaben des Tagesspiegel verzögern. Grund ist ein laufendes Prüfverfahren der Vergabekammer. mehr...
BMJV: E-Akte in der Pilotphase
[19.2.2020] Seit Dezember läuft die Pilotphase für die E-Akte Bund im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV). Damit sind nun alle geplanten Pilotbehörden der Maßnahme E-Akte Bund an die Anwendung angebunden. mehr...
Das Projekt-Team E-Akte im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV).
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
Aktuelle Meldungen