DSV Service:
OZG-Formularkatalog aktualisiert


[27.3.2020] Das Unternehmen DSV Service hat eine neue Version seines Formularkatalogs zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) veröffentlicht. Eine interaktive Demo zeigt den Umstieg auf moderne Formular-Assistenten.

Der OZG-Formularkatalog bietet moderne Online-Formulare, um Papierformulare OZG-konform zu ersetzen. DSV Service, ein Tochterunternehmen des Deutschen Sparkassenverlags und neuer Player im Formular-Markt (wir berichteten), hat eine neue Version seines Formularkatalogs zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) veröffentlicht. Der aktuelle Katalog enthält laut Unternehmensangaben mehr als 150 Online-Formulare, die von Verwaltungen auf kommunaler und Landesebene für die Umsetzung des OZG und anderer E-Government-Vorhaben als Komplettangebot gebucht werden können. Bereits jetzt sei der Katalog an Full-Service-Formularen für die öffentliche Verwaltung der größte seiner Art und werde zudem von DSV Service kontinuierlich um neue Formulare erweitert.
„Wir empfehlen den Verwaltungen mit den Leistungen zu beginnen, die hohe Fallzahlen haben, damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schnell von der Entlastung durch die Online-Anträge profitieren. Zudem gibt es naturgemäß auch unter den Formularen Querbezüge und Abhängigkeiten, die es zu beachten gilt“, erläutert Peter Höcherl, Team Lead Forms Management bei DSV Service. „Natürlich können wir die Verwaltungen auch bei der Auswahl der Online-Formulare beraten und beziehen dabei die jeweiligen Verfahren und Systeme hinter den Online-Formularen mit ein.“

Erhöhte Nachfrage im Kontext von Gewerbeanzeigen

Zur Lebenslage Unternehmensstart & Gewerbezulassung bietet der Katalog derzeit 46 Online-Formulare. Aktuell verzeichnet DSV Service laut eigenen Angaben eine erhöhte Nachfrage im Kontext von Gewerbeanzeigen. „Vermutlich nutzen viele Kommunen die Aktualisierung des XGewerbeanzeige-Standards auf die Version 2.1 zum 1. Mai dieses Jahres als Gelegenheit, hier moderne Online-Formulare einzuführen“, erklärt Höcherl.
Zum Stichtag 1. Mai 2020 müssen alle Kommunen An-, Um- und Abmeldungen eines Gewerbes nach dem bundesweit einheitlichen Datenstandard XGewerbeanzeige 2.1 vornehmen. Zum November wird dann die Version 2.2 des Standards verpflichtend. Kommunen, die das Komplettangebot von DSV Service gebucht haben, brauchen sich um diese Änderungen nicht zu kümmern, da sie von der Sparkassenverlagstochter geleistet werden. Gleichzeitig pflegen die Formular-Experten alle Online-Formulare auch inhaltlich, so DSV Service. Ergeben sich Änderungen – beispielsweise durch gesetzliche oder verwaltungsrechtliche Vorgaben – würden die Online-Formulare aktualisiert und eingespielt.

Mietbescheinigung als Demo

Das Online-Formular zur Mietbescheinigung steht auf der Website von DSV Service auch als Demo zur Verfügung. So können sich Interessenten laut Unternehmensangaben ein eigenes Bild von der digitalen Umsetzung eines spezifischen Formulars machen. Die Papierversion wurde für den Online-Einsatz in einen benutzerfreundlichen Formular-Assistenten umgewandelt. Dieser funktioniere auf allen Endgeräten, sei an das Design der Verwaltung angepasst und einheitlich in Aussehen und Bedienung. Die Formular-Assistenten bieten laut DSV Service ein homogenes und harmonisches Nutzererlebnis – auch dann, wenn sich dahinter Fachverfahren unterschiedlicher Hersteller und ein breites Spektrum an Verwaltungsprozessen verbergen.
„Wir zeigen in unserer Demo mehrere Beispiele, wie wir komplizierte PDF-Formulare in benutzerfreundliche Formular-Assistenten umwandeln, die Bürger und auch Nutzer in den Unternehmen begeistern“, erläutert Vera Knoop, Prokuristin von DSV Service. „Neben unserem Katalog an vorgefertigten Formularen im Full-Service bieten wir auch an, kundenindividuelle Formulare in dieser innovativen Form umzusetzen. Damit können unsere Kunden unattraktive Papierprozesse in effiziente Online-Prozesse verwandeln.“ (ba)

https://dsv-service.de/demo
https://dsv-service.de/onlineforms
https://www.dsv-service.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, DSV Service GmbH, Formular-Management, OZG

Bildquelle: DSV Service

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Mecklenburg-Vorpommern: Neues E-Akte-System gesucht
[1.4.2020] Ein neues E-Akte-System sucht das Land Mecklenburg-Vorpommern. Das Vergabeverfahren läuft aktuell. Ist das System gefunden, soll es sukzessive in allen Landesbehörden zum Einsatz kommen. mehr...
Hessen: Elektronische Ausländerakte gestartet
[26.3.2020] Den ersten Zuwendungsbescheid im Rahmen des Programms „Elektronische Ausländerakte Hessen“ hat jetzt Innenminister Peter Beuth unterzeichnet. Ziel des Programms ist es, bei allen Ausländerbehörden auf Landes- und Kommunalebene ein einheitliches Dokumenten-Management-System einzuführen. mehr...
DSV Service: Neuer Player im Formular-Markt
[12.3.2020] Im Bereich Formular-Management will ein neuer Anbieter den Markt aufmischen: Die Sparkassen-Tochter DSV Service bietet ab sofort mehr als einhundert Formulare im E-Government einsatzbereit an. Die Inhalte kommen von Kohlhammer, die technische Plattform vom Anbieter cit. mehr...
Die Sparkassen-Tochter DSV Service bietet jetzt auch E-Government-Formulare an.
Berlin: Verzögert sich die E-Akte?
[25.2.2020] Die Einführung der E-Akte in Berlin ist bis Januar 2023 vorgesehen. Sie könnte sich nach Angaben des Tagesspiegel verzögern. Grund ist ein laufendes Prüfverfahren der Vergabekammer. mehr...
BMJV: E-Akte in der Pilotphase
[19.2.2020] Seit Dezember läuft die Pilotphase für die E-Akte Bund im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV). Damit sind nun alle geplanten Pilotbehörden der Maßnahme E-Akte Bund an die Anwendung angebunden. mehr...
Das Projekt-Team E-Akte im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV).
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
Aktuelle Meldungen