ÖV-Symposium NRW:
Call for Papers gestartet


[2.4.2020] „NRW!Digital – Einzug in eine neue Dekade“, so lautet das Motto des diesjährigen ÖV-Symposiums NRW. Die Veranstalter Materna und Infora starten nun den Call for Papers und suchen nach Projekten aus Landes- und Kommunalverwaltungen.

Das 21. ÖV-Symposium NRW (3. September 2020, Bonn) steht unter dem Motto „NRW!Digital – Einzug in eine neue Dekade“. Bei der Kongressveranstaltung liegt der Fokus auf der Digitalisierung der nordrhein-westfälischen Verwaltung. Angesichts der Corona-Pandemie habe die Digitalisierung neuen Auftrieb erhalten. Daher sei es umso wichtiger, dass Verwaltungen über ihre Erfahrungen berichten, melden der IT-Dienstleister Materna und die Unternehmensberatung Infora, die das ÖV-Symposium organisieren.
Zur Veranstaltung werden rund 700 Teilnehmer aus Landes- und Kommunalverwaltungen sowie aus IT-Unternehmen erwartet. Auf dem Programm stehen vier parallel stattfindende Fachforen. In über 50 Fach- und Praxisvorträgen geht es um die Digitalisierung im Allgemeinen und um konkrete Lösungen für die öffentliche Verwaltung wie zum Beispiel die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) und des E-Government-Gesetzes NRW sowie um die Realisierung von Serviceportalen. Es wird zudem über den Status quo bei der E-Akte berichtet und erfolgreiche Projekte aus den Digitalen Modellregionen vorgestellt. Weitere Themen sind unter anderem Cybersecurity und IT-Sicherheit, Personal- und Change Management, der Ausbau von Open Government, Prozessoptimierung, Konsolidierung von Rechenzentren sowie der Einsatz von künstlicher Intelligenz.
Wie die Veranstalter mitteilen, können Behörden auf Landes- und Kommunalebene in Nordrhein-Westfalen ab sofort Vorschläge für Projekte und Themen einreichen, über die sie auf dem Event berichten möchten. Der Call for Papers läuft noch bis zum 17. April 2020. Darüber hinaus wird es eine Begleitausstellung geben. Schirmherr ist der Beauftragte der Landesregierung für Informationstechnik (CIO). Auch die kommunalen Spitzenverbände NRW unterstützen die Veranstaltung bereits seit vielen Jahren. (sav)

https://www.oev-symposium.de
https://www.materna.de
https://www.infora.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, Infora, Materna, ÖV-Symposium NRW, OZG, IT-Sicherheit, Portale, Open Government



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Smart Country Convention: Vorträge live aus dem Studio im hub27
[20.7.2020] Die Smart Country Convention findet dieses Jahr hauptsächlich virtuell statt. Im Fokus der Veranstaltung Ende Oktober stehen die Themen E-Government und Smart City. mehr...
Intergeo 2020: Community trifft sich digital
[14.7.2020] Die Intergeo verlagert Conference und Expo in den virtuellen Raum. Die Veranstalter stehen mit den Ausstellern und Industriepartnern in einem intensiven Dialog, um eine rein digitale Kongressmesse zu realisieren. mehr...
Zukunftskongress-digital: Das neue Normal Bericht
[22.6.2020] Der diesjährige Zukunftskongress fand aufgrund der Corona-Pandemie als Web-Event statt. Ist digital nun das neue Normal? Auch wenn die Veranstaltung reibungslos online stattfinden konnte, gab es zum Stand der Digitalisierung in Deutschland gemischte Gefühle. mehr...
Der diesjährige Zukunftskongress in Berlin fand digital statt.
Zukunftskongress-digital: Kongress als digitales Erlebnis Interview
[8.6.2020] Der Zukunftskongress 2020 findet am 16. Juni als Online-Event statt. Veranstalter Wegweiser will Impulse geben, damit die Verwaltungsdigitalisierung endlich umgesetzt wird. Kommune21 sprach mit Geschäftsführer Oliver Lorenz über das neue Konzept. mehr...
Oliver Lorenz
Hessen: HZD SUMM.IT 2020
[4.3.2020] Entscheider der hessischen Landesverwaltung trafen sich vergangene Woche beim HZD SUMM.IT 2020. Nach dem Eröffnungsprogramm präsentierte die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung (HZD) in einer Fachausstellung sowie in Vorträgen aktuelle IT-Lösungen und -Trends. mehr...
Rund 200 Besucher haben in diesem Jahr am HZD SUMM.IT teilgenommen.