xSuite Group:
S/4HANA-fähige E-Rechnungslösung


[3.4.2020] Mit dem aktuellen Release der Lösung zur Rechnungsverarbeitung xSuite Public Sector Cube vom Unternehmen xSuite Group sind Kommunen und öffentliche Auftraggeber bereit für SAP S/4HANA.

Die xSuite Group hat eine neue, S/4HANA-fähige Version ihrer Public-Sector-Lösung xSuite Public Sector Cube für die workflowgestützte Eingangsrechnungsverarbeitung veröffentlicht. Die Anwendung ist nach Angaben des Unternehmens vollständig in SAP integriert und arbeitet mit der Logik der SAP-Branchenmodule Public Sector Kassen- und Einnahmenmanagement (PSCD) und Public Sector Management (PSM).
Zu den wesentlichen Neuerungen von SAP S/4HANA gehöre das Oberflächen-Designkonzept SAP Fiori. Fiori Apps könnten jedoch auch unabhängig genutzt werden, meldet das Unternehmen. Schon in der Vorgängerversion habe die xSuite-Public-Sector-Lösung das SAP-Fiori-Oberflächen-Designkonzept unterstützt. Nun seien weitere Workflow-Aufgaben und Apps hinzugekommen: der Eingangskorb als zentraler Einstiegspunkt mit allen offenen Aufgaben, die Anordnungsübersicht, eine zentrale Übersicht über alle Rechnungen/Anordnungen und die Zahlungsanforderungen zum Einreichen von Eigenbelegen. Die Workflow-Funktionalitäten stehen analog im Web GUI der xSuite bereit, sodass auch Anwender ohne SAP Fiori diese nutzen können. Neu sind außerdem die Apps Cockpit für Workflow-Monitoring und User-Administration.
Zusätzlich zur aktuellen Public-Sector-Lösung hat die xSuite Group eine neue Schnittstellenversion herausgebracht, die bereits Bestandteil der Gesamtanwendung war. Die neue Version ermöglicht es Nutzern, die aktuelle Fassung von XRechnung und ZUGFeRD zu empfangen und zu verarbeiten. Damit seien öffentliche Auftraggeber ideal auf die E-Rechnung im Zuge der EU-Richtlinie 2014/55/EU vorbereitet, meldet das Unternehmen. (sav)

https://www.xsuite.com

Stichwörter: Finanzwesen, xSuite Group GmbH, SAP, E-Rechnung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Hamburg: Haushaltsplan-Entwurf digital verfügbar
[22.12.2020] Den Entwurf für den Haushaltsplan der Jahre 2021/2022 stellt die Hamburger Finanzbehörde erstmals interaktiv und digital zur Verfügung. Die Bürger können so beispielsweise nachvollziehen, wofür die Stadt ihre Mittel verwendet und welche Investitionen geplant sind. mehr...
Hamburg: Land stellt Buchhaltung auf SAP um
[14.12.2020] Als erstes Bundesland stellt Hamburg die Buchhaltung komplett auf das System SAP S/4HANA um. Auf lange Sicht sollen auch die Systeme der Landesbetriebe, Sondervermögen und Hochschulen der Freien und Hansestadt umgestellt werden. mehr...
Thüringen: Immer mehr nutzen E-Rechnungsportal
[4.12.2020] Seit einem Jahr können Unternehmen E-Rechnungen an Thüringer Behörden über ein zentrales Online-Portal versenden. Immer mehr machen von diesem Angebot Gebrauch. mehr...
Bundesdruckerei: Neue Plattform für Rechnungsversand
[27.11.2020] Lieferanten und Dienstleister des Bundes sind verpflichtet, ihre Rechnungen im elektronischen Format XRechnung zu versenden. Die Bundesdruckerei stellt deshalb die neue Rechnungsplattform VPX bereit – vor allem für Institutionen, die für bereits bestehende Plattformen des Bundes nicht zugelassen sind. mehr...
Finanzwesen: Spielregeln festlegen Bericht
[26.11.2020] Die Infrastruktur zur Verarbeitung von XRechnungen steht, doch die Rechnungen im neuen Format tröpfeln nur langsam ins System? Dann sollten sich öffentliche Auftraggeber mit ihren Lieferanten zusammensetzen und essenzielle Fragen klären. mehr...
Öffentliche Auftraggeber können ihren Lieferanten den Weg zur E-Rechnung erleichtern.