Niedersachsen:
Initiative vernetzt digitale Vorreiter


[20.5.2020] In Niedersachsen ist jetzt eine landesweite Initiative gestartet, die digitale Vordenker in Kontakt bringen will. Initiiert wurde das Projekt vom Wirtschaftsministerium und den Unternehmerverbänden.

Über die landesweite Plattform Niedersachsen.digital sollen sich digitale Vorreiter vernetzen können, Best-Practice-Lösungen vorgestellt und aktuelle digitale Trends diskutiert werden. Um die digitalen Vorreiter des Landes zu vernetzen, Wissen zu teilen und nachhaltig mehr Niedersachsen zu digitalen Pionieren zu machen, wurde jetzt die Initiative Niedersachsen.digital ins Leben gerufen. Dahinter stehen das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung und die Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN). Die Initiative bildet damit die neue zentrale Plattform für die Meinungsbildung zur Digitalisierung in Niedersachsen, berichtet das Wirtschaftsministerium. Der Verein Hannover IT stelle die dafür notwendigen Ressourcen zur Verfügung. Unterstützt werde sie von zahlreichen Akteuren aus Wirtschaft und Forschung.
In der aktuellen Pandemie käme digitalen Technologien eine Schlüsselrolle zu. Die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus hätten die Digitalisierung der Gesellschaft massiv beschleunigt und dass sowohl im Berufsleben als auch im privaten Umfeld. Spätestens durch die aktuelle Pandemie sei klar, dass digitale Technologien maßgeblich dabei unterstützen können, bei minimalem physischen Kontakt ein funktionierendes Zusammenleben zu ermöglichen.
Wirtschaftsminister Bernd Althusmann erklärt: „Die Erfahrung dieser Tage zeigt, dass wir das Digitalisierungstempo in Deutschland noch weiter erhöhen müssen. Digital informieren, lenken und leiten zu können, ist Herausforderung vom Unternehmer bis zur Schulleiterin. Dafür gibt es gut funktionierende Beispiele in Niedersachsen und unendlich viel Know-how. Niedersachsen.digital gibt Wissen und Ideen Raum, um sich schnell zu vervielfältigen.“

Modernes Arbeiten

UVN-Hauptgeschäftsführer Volker Müller sagt: „Spätestens in der aktuellen Krise merken wir, wie sehr wir Digitalisierung für den beruflichen Alltag benötigen. Für die Hilfe zur Selbsthilfe ist niedersachsen.digital die optimale Plattform zur rechten Zeit, um modernes Arbeiten mit digitalen Technologien schnell und einfach umzusetzen.“
Niedersachsen.digital bietet laut dem Wirtschaftsministerium in der Corona-Krise und darüber hinaus Informationen über Wirtschaftshilfen, Initiativen und Aktionen. Die Plattform soll praktische Tipps zur digitalen Transformation, authentische Berichte aus der digitalen Arbeitswelt sowie Best-Practice-Lösungen und Diskussionen mit digitalen Vorreitern über aktuelle Trends liefern. Die Initiative bündle Informationen aus der digitalen Welt, bewerte sie und gebe Möglichkeit zur Diskussion. Durch den engen Draht zur Politik erreiche Feedback zudem schnell die Entscheidungsträger. (co)

https://niedersachsen.digital

Stichwörter: Portale, CMS, Niedersachsen, niedersachsen.digital, Corona

Bildquelle: Tawan Chaisom/123rf.com

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Thüringen: Fördermittel per Agrarportal beantragen
[5.8.2022] Mit PORTIA steht den Thüringer Landwirten ein neues Agrarportal zur Verfügung. Sie können hierüber Fördermittel aus dem Programm KULAP 2022 komplett digital beantragen. Sukzessive soll die Plattform um Informationen und Services erweitert werden. mehr...
Über die neue Plattform PORTIA können Thüringer Landwirte erste Förderermittel komplett digital beantragen.
Thüringen: Online-Anträge auf Beihilfe weiter gesteigert
[3.8.2022] Fast ein Drittel der Beihilfe-Anträge geht in Thüringen inzwischen online ein. Das entspricht einer Steigerung von sechs Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. Von dem Service profitieren Anspruchsberechtigte wie auch Bedienstete in den Beihilfestellen. mehr...
Hessen: Sophia hilft
[29.6.2022] Im Rahmen eines Pilotprojekts von zwei Ministerien und einem Landkreis wird in Hessen der Chatbot Sophia getestet. Bei erfolgreichem Verlauf soll das Tool allen hessischen Kommunen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. mehr...
Auslandsportal: Pilotbetrieb gestartet
[24.6.2022] Über das Auslandsportal des Auswärtigen Amts können die Dienstleistungen der deutschen Auslandsvertretungen online beantragt werden. In der nun gestarteten Pilotphase können ausländische Fachkräfte in Belgrad und Kalkutta ihr D-Visum online beantragen. mehr...
EfA-Leistungen: Marktplatz in Beta-Version online
[23.6.2022] Ein Marktplatz für EfA-Leistungen soll Verwaltungen den Einkauf von Online-Services erleichtern. Die jetzt freigeschaltete Beta-Version bietet erste Leistungen. Auch Bestellungen sind bereits möglich. mehr...
Erste Beta-Version des Marktplatzes für EfA-Leistungen wurde freigeschaltet.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen