NEGZ:
Sprachsteuerung als Chance


[28.5.2020] Um den Einsatz sprachgesteuerter E-Government-Dienste in der Verwaltung dreht sich eine jetzt veröffentlichte Kurzstudie des Nationalen E-Government Kompetenzzentrums (NEGZ).

Eine aktuelle Kurzstudie des Nationalen E-Government Kompetenzzentrums (NEGZ) behandelt die Möglichkeiten und Voraussetzungen des Einsatzes sprachgesteuerter E-Government-Dienste in der Verwaltung. Sprachsteuerung bietet laut NEGZ großes Potenzial, um einen barrierefreien und niedrigschwelligen Zugang zu E-Government-Diensten zu schaffen – von der Beantragung eines Anwohnerparkausweises bis hin zur Steuererklärung. Einfache mündliche Statusabfragen würden sich schon heute realisieren lassen. Für komplexere Interaktionen wie Sprachdialoge, die Bürger beispielsweise Schritt für Schritt durch eine Behördendienstleistung oder durch einen Antrag führen, würden in Deutschland jedoch noch zentrale Grundlagen fehlen. Notwendig sei eine Infrastruktur, die den Aufbau staatlicher Sprachsteuerungsangebote unter Berücksichtigung der hohen Datenschutzanforderungen ermöglicht.
Viele der in der Kurzstudie beschriebenen Szenarien lassen sich laut NEGZ auf weitere Leistungen des Umsetzungskatalogs zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (OZG) übertragen. (co)

Zur NEGZ-Kurzstudie „Sprachsteuerung von E-Government Diensten in Deutschland“ (Deep Link)
https://negz.org

Stichwörter: Panorama, Sprachsteuerung, NEGZ, Barrierefreiheit, OZG



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Science Dialog 2020: Gewinner ausgezeichnet
[7.7.2020] Die drei Gewinnerprojekte des diesjährigen Science Dialogs liefern Impulse für die Verwaltungspraxis in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Altersmobilität und Cyber-Sicherheit. Prämiert wurden sie im Rahmen des Zukunftskongresses-digital. mehr...
Rheinland-Pfalz: Neuer Podcast der Landesregierung
[6.7.2020] In einer neuen Podcast-Reihe will die rheinland-pfälzische Landesregierung einmal pro Monat über das Bundesland, Europa und die Welt berichten und damit einen engen Draht zu den Bürgern knüpfen. mehr...
FITKO: Geschäftsstelle des IT-Planungsrats übernommen
[2.7.2020] Die FITKO hat planmäßig zum 1. Juli 2020 die Geschäftsstelle des IT-Planungsrats übernommen, die bislang im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) angesiedelt war. mehr...
Thüringen: Beitritt zur 115 besiegelt
[30.6.2020] Der Freistaat Thüringen tritt der Behördennummer 115 bei. Damit sind 14 der 16 Bundesländer Teil des 115-Verbunds. mehr...
Berlin: Vorbereitungen zahlen sich aus
[26.6.2020] Schnell und flexibel konnte Berlin in der Corona-Pandemie Zugang zu zahlreichen digitalen Bürgerdienstleistungen gewährleisten. 108 Dienstleistungen können die Bürger bereits online erledigen und zur Beauskunftung die Behördennummer 115 oder den Chatbot Bobbi wählen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen