Thüringen:
Beitritt zur 115 besiegelt


[30.6.2020] Der Freistaat Thüringen tritt der Behördennummer 115 bei. Damit sind 14 der 16 Bundesländer Teil des 115-Verbunds.

Thüringen hat jetzt seinen Beitritt zur Behördennummer 115 vereinbart. Das teilt das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) auf der 115-Website mit. „Thüringen schließt sich dem 115-Verbund an, weil wir den Bürgerinnen und Bürgern so einfach und unkompliziert Auskünfte zu den Verwaltungsleistungen des Landes zur Verfügung stellen können“, erklärt die Finanzministerin des Freistaats, Heike Taubert. „Ich hoffe, dass viele Kommunen im Freistaat dem positiven Beispiel folgen und auch der 115 beitreten.“ Einen ersten kommunalen Teilnehmer aus Thüringen hat der 115-Verbund bereits: Seit August 2016 nimmt der Saale-Holzland-Kreis im eigenen Service-Center Anrufe über die Behördennummer entgegen.
„Die 115 ist der direkte telefonische Draht aufs Amt und darüber hinaus in die gesamte Verwaltung in Bund, Ländern und Kommunen“, sagt Bundesinnenminister Horst Seehofer. „Wir alle bekommen dort qualitätsgesichert Auskünfte zu den staatlichen Dienstleistungen. Im Sinne eines modernen digitalen Bürgerservice gilt dies zukünftig auch bei Fragen zu Online-Verfahren. Es ist sehr gut, dass mit dem Beitritt von Thüringen nunmehr 14 von 16 Bundesländern dabei sind. Ich bin zuversichtlich, dass sich bald auch die verbleibenden zwei Länder der 115 anschließen. Denn die Nutzerzahlen zeigen, wie hilfreich die 115 für viele Menschen ist.“ (ve)

https://www.115.de
https://www.finanzen.thueringen.de

Stichwörter: Panorama, Thüringen, Bürgerservice



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Serie OZG: Die Herkulesaufgabe Bericht
[10.8.2020] Die Vorgaben des Onlinezugangsgesetzes müssen Ende 2022 umgesetzt sein. Das wird nicht klappen. Das Einer-für-alle-Prinzip und ein App-Store für die Verwaltung sollen nun für Beschleunigung sorgen. Teil 8 unserer OZG-Serie. mehr...
OZG: Umsetzung gestaltet sich schwierig.
Hamburg: Kinderleicht zum Kindergeld
[24.7.2020] In der Freien und Hansestadt Hamburg ist der Pilotbetrieb von „Kinderleicht zum Kindergeld“ in digitaler Version gestartet. Der Service kann via Smartphone oder Terminal in der Asklepios-Klinik in Hamburg-Altona genutzt werden. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Verfassung in leichter Sprache
[23.7.2020] Nordrhein-Westfalen bietet seine Landesverfassung jetzt in leichter Sprache an. Die Online-Broschüre mit interaktivem Inhaltsverzeichnis kann über die Websites der Landesregierung heruntergeladen werden. mehr...
Digitale Souveränität: Unternehmen fordern Unabhängigkeit
[22.7.2020] Eine Studie von Sopra Steria unterstreicht die Sorge um zu große digitale Abhängigkeit von US-amerikanischen Cloud-Anbietern vor dem Hintergrund des US Cloud Act, der den Zugriff auf Daten seitens amerikanischer Behörden erlaubt. mehr...
ITDZ Berlin: Beitritt zu govdigital
[15.7.2020] Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) will als zwölftes Mitglied der govdigital eG beitreten. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen