Niedersachsen:
GovConnect erweitert Gesellschafterkreis


[3.7.2020] Das Land Niedersachsen und die kommunalen Spitzenverbände werden Gesellschafter der GovConnect GmbH, um die Digitalisierung der Verwaltung zu beschleunigen.

Um einen besseren und schnelleren Verwaltungsservice durch digitale Dienstleistungen zu erzielen sind das Land Niedersachsen und die kommunalen Spitzenverbände als zusätzliche Gesellschafter der GovConnect GmbH beigetreten, einem Zusammenschluss kommunaler IT-Dienstleister. Niedersachsen-CIO Horst Baier sagt zu den Motiven des Landes zur Beteiligung an GovConnect: „Die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes und die Digitalisierung von Verwaltungsleistungen kann nur im Schulterschluss von Land und Kommunen gelingen. Durch eine gemeinsame Gesellschaft können wir künftig sehr viel enger zusammenarbeiten und die Kommunen besser unterstützen.“ GovConnect-Geschäftsführerin Patricia Pichottki ergänzt: „Die Aufnahme der neuen Gesellschafter ist die konsequente Fortführung der bereits seit Jahren etablierten Kooperation und ein strategischer Schritt, um die Zusammenarbeit auf ein neues Level zu heben. Nach langer Vorbereitung ist dies ein bedeutender Meilenstein, welcher Niedersachsen nicht nur bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes auf Augenhöhe mit anderen Bundesländern bringt. Die kommunalen IT-Dienstleister freuen sich darauf, im DVN-Projekt ihre langjährigen Erfahrungen in der Verwaltungsdigitalisierung und der Bereitstellung von Online-Verfahren einzubringen.“

Umfassendes Angebot

Als gemeinsames Unternehmen der kommunalen niedersächsischen IT-Dienstleister Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), ITEBO, Kommunale Dienste Göttingen (KDG) und Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) bietet GovConnect nach eigenen Angaben ein umfassendes Angebot für die niedersächsischen Kommunen auf dem Weg zu einer modernen und effizienten Verwaltung. Die Leistungen reichen vom Bürger-Management über die elektronische Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten bis hin zu einem umfangreichen Modulbaukasten für die Verwaltungsdigitalisierung.
Darüber hinaus sei GovConnect seit Jahren als Partner in der Umsetzung gemeinsamer Projekte von Land und Kommunen engagiert. Zu diesen gehören die Entwicklung und der Betrieb des Niedersächsischen Hunderegisters, die Schaffung des zentralen Melderegisterdatenspiegels in Niedersachsen (MIN) sowie die gemeinsame Nutzung der Dienstleistungen des N-CERT (Niedersächsisches Computer Emergency Response Team), einer Einrichtung des Landes zur Cyber-Sicherheit. Unlängst trat GovConnect als Mitglied der Steuerungsgruppe des Kommunalen Kompetenzteams der „Digitalen Verwaltung in Niedersachsen (DVN)“ bei. Das Programm bündelt Vorhaben zum Ausbau der digitalen Verwaltung in Niedersachsen und wird federführend vom Land unter Beteiligung der Kommunen umgesetzt. (hm)

https://www.govconnect.de

Stichwörter: Unternehmen, GovConnect, ITEBO, Niedersachsen, OZG



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Computacenter: Verstärkung für Niedersachsens IT
[1.10.2020] IT-Dienstleister Computacenter soll das Land Niedersachsen bei der Software-Entwicklung, IT-Beratung und Betriebsunterstützung begleiten und so Ressourcensicherheit gewährleisten. mehr...
MACH: Wachstum mit Investor
[16.9.2020] Main Capital Partners steigt mit einer Mehrheitsbeteiligung beim Unternehmen MACH ein. Der Lübecker Software-Anbieter will mit dem strategischen Investor weiter wachsen und neue Geschäftsfelder in den Bereichen Smart City und künstliche Intelligenz erschließen. mehr...
MACH-Vorstandschef Rolf Sahre will mit Main Capital Partners in neue Geschäftsfelder investieren.
GISA: Ausschreibung für SAP ERP gewonnen
[11.8.2020] Das staatliche Bodenverwertungs- und -verwaltungsunternehmen BVVG setzt seine langjährige Zusammenarbeit mit GISA fort. Zu den neuen Aufgaben des IT-Dienstleisters gehören der Betrieb und die Weiterentwicklung des ERP-Systems. mehr...
publicplan: 10 Jahre Open Source als Basis
[5.8.2020] Seit zehn Jahren ist publicplan am Markt vertreten. Der IT-Dienstleister möchte sich auch weiterhin für die Prinzipien stark machen, die hinter der Open-Source-Philosophie stecken: offene Schnittstellen, offene Dokumentation, offene Standards und öffentlicher Code. mehr...
Das Open-Source-Produkt GovPad ermöglicht die vollständig anonyme gemeinsame Arbeit an Dokumenten.
GISA: Rekordumsatz erzielt
[20.7.2020] Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete der IT-Dienstleister GISA erstmals einen Umsatz von über 100 Millionen Euro. Der Gewinn wird mit fünf Millionen Euro angegeben. Für das laufende Jahr sieht sich GISA gut gerüstet. mehr...
Der IT-Dienstleister GISA aus Halle (Saale) überschreitet beim Umsatz die 100-Millionen-Euro-Marke.