Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > Beitritt zu govdigital

ITDZ Berlin:
Beitritt zu govdigital


[15.7.2020] Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) will als zwölftes Mitglied der govdigital eG beitreten.

Blockchain-Infrastrukturen werden auch in der Verwaltung und in öffentlichen Einrichtungen immer wichtiger. Um die Blockchain-Infrastruktur für die öffentliche Hand nutzbar zu machen, arbeiten verschiedene öffentliche IT-Dienstleister aus ganz Deutschland in enger Kooperation in der Genossenschaft govdigital zusammen (wir berichteten). Das ITDZ Berlin will nun als zwölftes Mitglied beitreten. Wie der Berliner Senat mitteilt, ist dem Abgeordnetenhaus auf Initiative von Innen- und Sportsenator Andreas Geisel die Beteiligung des IT-Dienstleisters des Landes an der Genossenschaft vorgeschlagen worden. Der Verwaltungsrat des ITDZ Berlin hatte in seiner 49. Verwaltungsratssitzung am 12. März 2020 einstimmig die Beteiligung an govdigital beschlossen.
Neben innovativen und sicheren Angeboten der digitalen Daseinsvorsorge würden sich umfassende Synergieeffekte für das ITDZ Berlin sowie Dynamiken für die Digitalisierung der Berliner Verwaltung ergeben, heißt es in einer Erklärung. Ziele von govdigital seien die gemeinsame Entwicklung, Umsetzung und der partnerschaftliche Betrieb von IT-Lösungen im öffentlichen Sektor. Die Mitglieder der Genossenschaft schaffen eine Infrastruktur im Sinne einer digitalen Daseinsvorsorge, um eine sichere und verbindliche bundesweite Kommunikation in und mit den öffentlichen Verwaltungen und sonstigen öffentlichen Institutionen zu gewährleisten. (hm)

https://www.itdz-berlin.de
https://govdigital.de

Stichwörter: Panorama, IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin), govdigital, Blockchain



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Fraunhofer FOKUS: Datenbestände kontrolliert teilen
[2.2.2023] In dem EU-geförderten Projekt PISTIS entwickeln 31 Projektpartner unter der Leitung von Fraunhofer FOKUS eine Lösung, die den sicheren Datenaustausch und -handel über die Grenzen von Organisationen und Datenräumen hinweg ermöglichen soll – auch für öffentliche Einrichtungen. mehr...
OSBA: Digitalisierung braucht Standards
[20.1.2023] Ein Whitepaper des DIN-Normenausschusses Informationstechnik und Anwendungen befasst sich mit Normen und Standards bei der Verwaltungsdigitalisierung. An der Vorbereitung des Papiers hat auch die Open Source Business Alliance mitgewirkt. Sie unterstützt dessen Grundsätze, sieht in einigen Punkten aber zu wenig Konsequenz. mehr...
Dataport/Hamburg: GovTech Campus für die Hansestadt
[18.1.2023] In Hamburg entsteht ein regionaler Ableger des GovTech Campus Deutschland. Daran beteiligt ist auch Dataport. Damit soll eine zentrale Austausch-, Lern- und Experimentierplattform für die Hansestadt, den IT-Dienstleister und die GovTech-Szene geschaffen werden. mehr...
Dataport: Lehren aus dem OZG
[17.1.2023] Bund, Länder, Kommunen und auch IT-Dienstleister haben während der OZG-Umsetzung Erfahrungen gesammelt, die bei der weiteren Verwaltungsdigitalisierung hilfreich sein können. Dataport fasst zusammen, was sich für Gesetzgebung und praktische Umsetzung ändern sollte. mehr...
Bayern: Datenschutzfragen im Archivwesen
[16.1.2023] Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns haben ein Arbeitspapier publiziert, das wesentliche Fragen zum Verhältnis von datenschutzrechtlicher Löschungs- und archivrechtlicher Anbietungspflicht erläutert. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen