Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > Rekordumsatz erzielt

GISA:
Rekordumsatz erzielt


[20.7.2020] Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete der IT-Dienstleister GISA erstmals einen Umsatz von über 100 Millionen Euro. Der Gewinn wird mit fünf Millionen Euro angegeben. Für das laufende Jahr sieht sich GISA gut gerüstet.

Der IT-Dienstleister GISA aus Halle (Saale) überschreitet beim Umsatz die 100-Millionen-Euro-Marke. Das Unternehmen GISA hat das Geschäftsjahr 2019 mit einem Umsatzplus von 8,4 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr abgeschlossen. Damit lag der Umsatz erstmals über 100 Millionen Euro, meldet der IT-Dienstleister aus Halle (Saale). Das Betriebsergebnis bei demnach rund fünf Millionen Euro, auch die Zahl der Arbeitsplätze sei weiter gestiegen, Ende 2019 waren fast 830 Menschen bei GISA beschäftigt. Diesen Kurs will GISA auch 2020 fortsetzen. Der IT-Spezialist konnte laut eigenen Angaben seinen Kunden mit Beginn der Corona-Pandemie helfen, schnell und sicher aus dem Homeoffice zu arbeiten. Zeitweise habe GISA über verschlüsselte Datenverbindungen den Remote-Zugriff von mehr als 5.000 Anwendern im ganzen Bundesgebiet gesichert.
GISA-Chef Michael Krüger sieht sein Unternehmen auch für das Geschäftsjahr 2020 gut aufgestellt. GISA-Chef Michael Krüger sieht die Aussichten für 2020 deshalb verhalten optimistisch: „Aufgrund des IT-Know-hows von GISA sind wir gut aufgestellt, Kurzarbeit ist derzeit kein Thema. Die Pandemie beschleunigt Digitalisierungsprojekte und birgt viele Chancen für uns. Gleichwohl ist auch zu merken, dass Beratungsvorhaben ohne persönlichen Kontakt schwerer zu realisieren sind. Wir sind aber flexibel aufgestellt und werden alles daransetzen, Chancen in Erfolge zu verwandeln.“
Erste wichtige Neukunden seien 2020 bereits gewonnen worden. Besonders hervorzuheben ist nach den Worten von Krüger die kürzlich gewonnene Ausschreibung zur Einführung und Betreuung eines Haushaltsmanagement-Systems auf Basis von SAP S/4HANA an fünf bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften (wir berichteten). Hochschulen und Forschungseinrichtungen seien eine neue Fokusbranche von GISA, in deren Entwicklung das hallesche Unternehmen seit etwa vier Jahren viel Aufwand investiere. (al)

https://www.gisa.de

Stichwörter: Unternehmen, GISA, Bilanz

Bildquelle v.o.n.u.: GISA GmbH, GISA GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
MACH: Unterwegs Rechnungen prüfen
[11.5.2021] MACH präsentiert jetzt den neuen Selfservice MACH live! meineRechnung. Damit können elektronische Rechnungen unkompliziert und barrierefrei auch von unterwegs oder aus dem Homeoffice geprüft werden. mehr...
publicplan: Standort für Berlin
[6.5.2021] IT-Dienstleister publicplan, der vor allem auf E-Government-Lösungen auf Open-Source-Basis spezialisiert ist, eröffnet ein Büro in Berlin. Damit reagiert das Unternehmen auf verstärkte Nachfragen aus der Hauptstadt und den ostdeutschen Bundesländern. mehr...
Matthias Klame, Senior Technical Sales Consultant bei der publicplan GmbH, wird das Berliner Büro leiten.
Komm.ONE: Software für Kurzarbeitergeld
[3.5.2021] In Baden-Württemberg unterstützt IT-Dienstleister Komm.ONE die Kommunen mit einer Software-Lösung bei der Auszahlung des Kurzarbeitergeldes für Beschäftige des öffentlichen Dienstes. mehr...
AKDB: Von der Lochkarte zur künstlichen Intelligenz Bericht
[29.4.2021] Vor 50 Jahren wurde die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) gegründet. Seither haben sich nicht nur der Stellenwert der Digitalisierung und die Erwartungshaltung der Bürger enorm verändert, sondern auch der kommunale IT-Dienstleister. mehr...
EDV 1971: Lochkarten im Metallkoffer.
AKDB: Jubiläums-Website mitgestalten
[29.4.2021] Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens hat die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) eine Jubiläums-Website gestartet. Hier können digitale Glückwünsche hochgeladen werden. mehr...
Die AKDB freut sich über digitale Glückwünsche.
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Meldungen