Mecklenburg-Vorpommern:
Digitales Innovationszentrum in Stralsund


[14.8.2020] Digitale Innovationszentren für Unternehmen sind Bestandteil von Mecklenburg-Vorpommerns Digitalagenda. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat nun eines dieser Zentren in Stralsund eröffnet.

2018 beschloss die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern die Digitale Agenda für ihr Land (wir berichteten). Zu den umzusetzenden Maßnahmen gehört auch der Aufbau von sechs digitalen Innovationszentren, die digitale Start-ups bei ihren ersten Schritten begleiten, aber auch etablierte Unternehmen bei der Erschließung digitaler Geschäftsfelder unterstützen sollen. Nun hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig eines dieser Zentren in Stralsund eröffnet, den Makerport. Die Bedeutung der Digitalisierung habe sich insbesondere in den vergangenen Monaten, in denen das Coronavirus Alltag und Arbeitsleben stark eingeschränkt habe, deutlich gezeigt, erklärt die Ministerpräsidentin. Um die Chancen der Digitalisierung nutzen zu können, bräuchten Start-ups und etablierte Unternehmen kompetente Ansprechpartner ebenso wie Räume, um Ideen zu entwickeln. Genau dies, so Schwesig, könne der Makerport und die anderen digitalen Innovationszentren im Land leisten. (sib)

https://www.makerport.de

Stichwörter: Politik, Mecklenburg-Vorpommern, Digitalagenda, Start-ups



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
NEGZ: Erwartungen an das OZG 2.0
[24.6.2022] Erwartungen an ein Onlinezugangsgesetz 2.0 hat die Mitgliederversammlung des Nationalen E-Government-Kompetenzzentrums (NEGZ) thematisiert. Außerdem wurde der NEGZ-Vorstand neu gewählt. Vorstandsvorsitzender bleibt Sönke E. Schulz. mehr...
IT-Planungsrat: Neue Wege für Online-Dienste
[23.6.2022] Neue Wege für Online-Verwaltungsdienste hat der IT-Planungsrat bei seiner Sommersitzung besprochen. Unter anderem ging es um den elektronischen Marktplatz zur Nachnutzung von EfA-Leistungen. Per Registerdatennavigation soll die Verwaltung in Zukunft außerdem Urkunden und Nachweise selbst ermitteln können. mehr...
Gruppenbild des IT-Planungsrats zur Sommersitzung 2022.
Bund: Mehr Geld für die Verwaltungsdigitalisierung
[23.6.2022] Das Bundesinnenministerium wird die flächendeckende Umsetzung besonders wichtiger Verwaltungsleistungen auch für das Jahr 2023 finanzieren. Bislang war die Finanzierung nur bis Ende 2022 zugesagt. mehr...
Gesetzgebung: Bundesgesetzblatt soll digital werden
[17.6.2022] Auf Bundesebene erfolgt die amtliche Verkündung von Gesetzen noch immer in Papierform – anders als in vielen europäischen Staaten und in einigen Bundesländern, wo die amtliche Verkündung elektronisch stattfindet. Nun soll aber auch das Bundesgesetzblatt digital werden. mehr...
Bund: Digitalisierung ist Daueraufgabe Interview
[7.6.2022] Wenigstens 35 Verwaltungsleistungen nach dem Einer-für-Alle-Prinzip sollen noch in diesem Jahr flächendeckend verfügbar sein. Bundes-CIO Markus Richter sprach mit Kommune21 über den Stand beim Onlinezugangsgesetz und was darauf folgen wird. mehr...
Bundes-CIO Dr. Markus Richter
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen