krz / DigitalAgentur Brandenburg:
Digitales Personalwesen


[19.8.2020] Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) unterstützt künftig die DigitalAgentur Brandenburg bei der Abwicklung der Personalrechnungen. Zum Einsatz kommen digitale Lösungen auf Basis der HR-Plattform P&I LogaAll-in von P&I.

Die DigitalAgentur Brandenburg hat das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) damit beauftragt, künftig ihre Personalabrechnungen abzuwickeln. Damit unterstützt das krz laut eigener Angabe die Agentur bei ihren Aufgaben für die brandenburgische Digitalstrategie. Dies geschehe im Rahmen eines Business Process Outsourcing (BPO). Die DigitalAgentur ist eine Tochtergesellschaft der Investitionsbank des Landes Brandenburg und initiiert, begleitet und unterstützt Projekte in allen Bereichen der Gesellschaft, informiert das Rechenzentrum. Sie agiere im Auftrag der Landesregierung Brandenburg und werde durch das brandenburgische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie gefördert. Das krz hätte in der zugrunde liegenden Ausschreibung mit seinen digitalen Angeboten auf Basis der P&I LogaAll-in-Plattform des Unternehmens P&I überzeugen können. Das vom Lemgoer IT-Dienstleister eingesetzte HR-Management-System vereine alle personalwirtschaftlichen Prozesse – vom Bewerber-Management bis hin zur Zeitwirtschaft – auf einer einheitlichen, integrierten und benutzerfreundlichen Oberfläche. Neben dem fachlichen Know how des krz im Bereich des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) seien auch der sichere Betrieb im BSI-zertifizierten Rechenzentrum und die konsequent digitale Ausrichtung der personalwirtschaftlichen Prozesse positiv ins Gewicht gefallen. Die Daten würden zentral im krz gehostet, was den Wartungs- und Pflegeaufwand vonseiten der Agentur stark reduziere. Teil des Services sei zudem ein Hotline- und Feedbacks-System, in dem rund 50 krz-Mitarbeiter den Personalverantwortlichen in allen Fragen zur Seite stehen. (co)

https://www.krz.de
https://www.digital-agentur.de

Stichwörter: Personalwesen, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), P&I



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
KPMG: OZG als Personalherausforderung
[10.5.2021] Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hat errechnet, dass die OZG-Umsetzung und die Wartung der entstandenen IT-Strukturen rund 75 Prozent des IT-Personals in der öffentlichen Verwaltung binden könnten. Es sei notwendig, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. mehr...
Personalwesen: Die Bremse lösen Bericht
[1.4.2021] In der öffentlichen Verwaltung stehen aktuell zahlreiche Digitalisierungsvorhaben auf der Agenda. Vielfach fehlt es dafür aber an Know-how und entsprechenden Experten. Um dem Fachkräftemangel zu begegnen, empfiehlt sich ein mehrgleisiges Vorgehen. mehr...
Behörden müssen sich personell massiv verstärken.
Schleswig-Holstein: CoWorking-Kooperation mit Dataport
[8.2.2021] In einem Pilotprojekt will Schleswig-Holstein seinen Beschäftigten im Laufe des Jahres so genannte CoWorking-Arbeitsplätze anbieten. Das Land holt sich dafür IT-Dienstleister Dataport an die Seite. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Digitale Personalverwaltung
[25.11.2020] Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen IT.NRW hat jetzt den Auftrag erhalten, Verfahren für die Personalbewirtschaftung der NRW-Landesverwaltung zu optimieren und zu digitalisieren. mehr...
NEGZ-Kurzstudie: Kompetenzvermittlung per Planspiel
[19.11.2020] Wie sich E-Kompetenzen in der öffentlichen Verwaltung durch innovative Lehr- und Lernmethoden vermitteln lassen, legt eine Kurzstudie des Nationalen E-Government Kompetenzzentrums dar. mehr...