Thüringen:
Online-Service für Beamte


[26.8.2020] In Thüringen können Beamte Beihilfe für medizinische Leistungen nun online beantragen. Ein Antrag in Schriftform und Papierbelege sind nicht mehr notwendig.

Beamte und Beamtenanwärter können einen Teil der Kosten für medizinische Leistungen von ihrem Dienstherren zurückerhalten. Dazu ist es erforderlich, einen Antrag auf Beihilfeleistung zu stellen. In Thüringen kann dies nun auch auf digitalem Weg geschehen. Dies gibt das Thüringer Finanzministerium bekannt, welches dazu gemeinsam mit der Beihilfestelle in Gera ein digitales Verfahren entwickelt hat. Mit dem Online-Verfahren kann ein solcher Antrag laut Ministerium unkompliziert eingereicht werden. Durch die Registrierung beim Thüringer Servicekonto werden persönliche Daten automatisch in den Antrag übernommen, als Belege genügen abfotografierte oder gescannte Rechnungen. Das Online-Verfahren soll künftig eine bessere Bearbeitung ermöglichen und trage dazu bei, Papier zu sparen, heißt es in einer Pressemeldung. Thüringens Finanzministerin Heike Taubert erklärt: „Damit stellt der Freistaat seinen Beamten, aber auch den Pensionären einen nutzerfreundlichen Service zur Verfügung.“ In Zukunft wird damit gerechnet, dass etwa die Hälfte der Anträge digital eingehen, heißt es aus dem Ministerium. (sib)

Zum elektronischen Antragsverfahren (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, Thüringen, Online-Beihilfe, Servicekonto



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Bundeswehr: Sicherer Messenger für Soldaten
[30.11.2020] Die Messenger-Lösung für Angehörige der Bundeswehr ist auf dem Markt: Der BwMessenger ist eine einheitliche und sichere Chat-Lösung für dienstliche sowie private Smartphones und Tablets. mehr...
Gerade im Zuge der Corona-Pandemie profitieren auch Behörden und Unternehmen von Messenger-Diensten.
Bundesdruckerei: Neue Plattform für Rechnungsversand
[27.11.2020] Lieferanten und Dienstleister des Bundes sind verpflichtet, ihre Rechnungen im elektronischen Format XRechnung zu versenden. Die Bundesdruckerei stellt deshalb die neue Rechnungsplattform VPX bereit – vor allem für Institutionen, die für bereits bestehende Plattformen des Bundes nicht zugelassen sind. mehr...
Universität Potsdam: Innovation durch Krise
[25.11.2020] Die digitale Konferenz „Innovation durch Krise“ an der Universität Potsdam nimmt Anfang Dezember den Einfluss der Corona-Pandemie auf die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in den Blick. Ausgerichtet wird sie vom Lehrstuhl für Public und Nonprofit Management. mehr...
Digital Office Index 2020: Verhinderer und Förderer
[23.11.2020] Digitalisierung lohnt sich für die öffentliche Verwaltung und für Unternehmen jeder Größe – zu diesen Schluss kommt der Digital Office Index 2020 des Digitalverbands Bitkom, den jetzt das IT-Unternehmen Ceyoniq Technology ausgewertet hat. mehr...
Bund: NINA informiert über Corona
[20.11.2020] Die Notfall-Informations- und Nachrichten-App (NINA) des Bundes sendet ab sofort auch Meldungen zur Corona-Pandemie. mehr...
Die bundesweite Warn-App NINA sendet ab sofort Meldungen zur Corona-Lage.
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen