Thüringen:
Online-Service für Beamte


[26.8.2020] In Thüringen können Beamte Beihilfe für medizinische Leistungen nun online beantragen. Ein Antrag in Schriftform und Papierbelege sind nicht mehr notwendig.

Beamte und Beamtenanwärter können einen Teil der Kosten für medizinische Leistungen von ihrem Dienstherren zurückerhalten. Dazu ist es erforderlich, einen Antrag auf Beihilfeleistung zu stellen. In Thüringen kann dies nun auch auf digitalem Weg geschehen. Dies gibt das Thüringer Finanzministerium bekannt, welches dazu gemeinsam mit der Beihilfestelle in Gera ein digitales Verfahren entwickelt hat. Mit dem Online-Verfahren kann ein solcher Antrag laut Ministerium unkompliziert eingereicht werden. Durch die Registrierung beim Thüringer Servicekonto werden persönliche Daten automatisch in den Antrag übernommen, als Belege genügen abfotografierte oder gescannte Rechnungen. Das Online-Verfahren soll künftig eine bessere Bearbeitung ermöglichen und trage dazu bei, Papier zu sparen, heißt es in einer Pressemeldung. Thüringens Finanzministerin Heike Taubert erklärt: „Damit stellt der Freistaat seinen Beamten, aber auch den Pensionären einen nutzerfreundlichen Service zur Verfügung.“ In Zukunft wird damit gerechnet, dass etwa die Hälfte der Anträge digital eingehen, heißt es aus dem Ministerium. (sib)

Zum elektronischen Antragsverfahren (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, Thüringen, Online-Beihilfe, Servicekonto



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Sopra-Steria-Umfrage: Klare Erwartungen an Online-Angebot
[26.1.2022] Das Beratungsunternehmen Sopra Steria hat eine Umfrage zu den Erwartungen der Bürger an die digitale Verwaltung durchgeführt. Ein hoher Anteil der Befragten gab an, sich schnellere Reaktionszeiten der Behörden und eine bessere Vernetzung der Behörden zur Datenweitergabe zu wünschen. mehr...
Sachsen-Anhalt: Elektronisches Polizeirevier kommt an
[20.1.2022] Das runderneuerte Online-Polizeirevier in Sachsen-Anhalt verzeichnete im Pandemiejahr 2021 einen steilen Anstieg der Nutzerzahlen. Das E-Revier erspart nicht nur den Bürgern einen Besuch auf der Wache, auch die bearbeitenden Behörden profitieren durch eine vereinfachte Bearbeitung. mehr...
Telekom: Drohnen im Rettungseinsatz
[18.1.2022] Das vom BMVI finanzierte, zum Jahresende 2021 abgeschlossene Projekt VISION erprobte die Unterstützung von Rettungskräften durch vernetzte integrierte Drohnen. Diese erlauben die laufende Erfassung von Notsituationen im Innen- oder Außenbereich und somit schnelleres Agieren. mehr...
Kippflügler als Rettungsdrohne.
eGov-Campus: Erster Kurs des HPI
[17.1.2022] Am 15. Februar startet das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) seinen ersten Selbstlernkurs auf dem eGov-Campus. In 150 Stunden, bestehend aus Erklärvideos und Übungsaufgaben, sollen die Teilnehmer mit den wichtigsten Technologien für die Verwaltungsdigitalisierung vertraut gemacht werden. mehr...
Bundesverwaltungsamt: Standort Magdeburg schnell ausbauen
[14.1.2022] In Magdeburg soll einer der größten Standorte des Bundesverwaltungsamts entstehen. Geplant ist, unter anderem die wichtige Zukunftsaufgabe Registermodernisierung dort anzusiedeln. Nun verzögert sich der Bezug des Gebäudes aber auf unbestimmte Zeit. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen