Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Personalwesen > Strategische Allianz

Haufe/PeopleDoc:
Strategische Allianz


[4.9.2020] Die Unternehmen Haufe und PeopleDoc, beide im Bereich der HR-Services und -Lösungen aktiv, gehen eine strategische Allianz ein. Das gemeinsame Angebot richtet sich unter anderem an öffentliche Verwaltungen.

Das Unternehmen Haufe, spezialisiert unter anderem auf digitale Arbeitsplatzlösungen im Bereich Personal- und Organisationsentwicklung, und der Personal-Management-Dienstleister PeopleDoc wollen nun gemeinsam HR-Lösungen anbieten. Zu den Zielgruppen zählen neben mittelständischen Unternehmen auch Personalabteilungen im öffentlichen Sektor.
Nicht erst seit der Corona-Krise sei die Digitalisierung ein wichtiges Thema im Personalwesen. Durch die pandemiebedingten Maßnahmen habe sich der Bedarf an der Digitalisierung von HR im öffentlichen Sektor jedoch „noch einmal massiv erhöht“, heißt es in einer Meldung von Haufe. Ausfallsicherheit, Handlungsfähigkeit und Ortsunabhängigkeit stünden jetzt verstärkt im Fokus. Indem die cloudbasierten Plattform von PeopleDoc in das bereits bestehende Haufe-HR-Portfolio integriert werde, entstünden neue Möglichkeiten in zahlreichen HR-relevanten Themenfeldern. So etwa beim HR-Case-Management, bei digitalen Personalakten, im HR-Dokumenten-Management und der Dokumentengenerierung, bei der E-Signatur und dem sicheren Dokumententransfer. Neben den sich gut ergänzenden Portfolios hätten die beiden Unternehmen auch eine ähnliche Unternehmensphilosophie: Sowohl Haufe als auch PeopleDoc seien überzeugt, dass die Menschen in Unternehmen und Organisationen in den Mittelpunkt gestellt werden sollten – auch, wenn es um die Digitalisierung geht. (sib)

https://www.haufe.de
https://www.people-doc.de

Stichwörter: Personalwesen, Haufe-Lexware, PeopleDoc, Personal-Management, Cloud Computing



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Sachsen-Anhalt: Neue Stelle fürs Recruiting
[12.5.2022] Eine neue Servicestelle für die Nachwuchsgewinnung wird das Land Sachsen-Anhalt im Innenministerium einrichten. Sie soll unter anderem ein Online-Recruiting-Portal aufbauen und Social-Media-Kampagnen realisieren. mehr...
Thüringen: Neues Recruiting-Portal
[5.4.2022] Ein neues Karriere- und Bewerberportal hat der Freistaat Thüringen gestartet. Kritik kam von der FDP-Gruppe im Landtag, die sich wundert, warum angesichts der nicht unerheblichen Kosten ein eigenes Portal gestartet werden musste. mehr...
Sachsen: Öffentlicher Dienst für die Zukunft
[31.1.2022] Die öffentliche Verwaltung steht vor großen Personalherausforderungen. Daher hat Sachsens Landeskabinett nun eine Strategiekommission Organisation/Personal eingesetzt. Diese soll Abläufe und Strukturen analysieren und neu ordnen, um künftige Personalbedarfe besser anzupassen. mehr...
Öffentlicher Dienst in Sachsen erwartet bis 2030 mehr als 40.000 Nachbesetzungsbedarfe.
Hamburg: Auf der Suche nach IT-Fachkräften
[31.1.2022] Personalamt und Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg werben verstärkt um IT-Fachpersonal. Mit einer Personal-Marketing-Kampagne will Hamburg Berufsein- und -umsteiger für sich gewinnen. Daneben beginnt eine neue Ausschreibungsrunde für das IT-Traineeprogramm der Stadt. mehr...
Next:Public-Studie: Bleibebarometer Öffentlicher Dienst
[13.1.2022] Die Beratungsagentur Next:Public hat eine groß angelegte Befragung zur Attraktivität des öffentlichen Dienstes als Arbeitgeber durchgeführt und deren Ergebnisse – mitsamt Handlungsempfehlungen – jetzt publiziert. mehr...
80 Prozent der Beschäftigten im öffentlichen Dienst können sich vorstellen, den Arbeitgeber zu wechseln.