Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > Wachstum mit Investor

MACH:
Wachstum mit Investor


[16.9.2020] Main Capital Partners steigt mit einer Mehrheitsbeteiligung beim Unternehmen MACH ein. Der Lübecker Software-Anbieter will mit dem strategischen Investor weiter wachsen und neue Geschäftsfelder in den Bereichen Smart City und künstliche Intelligenz erschließen.

MACH-Vorstandschef Rolf Sahre will mit Main Capital Partners in neue Geschäftsfelder investieren. Der auf die öffentliche Verwaltung spezialisierte Software-Anbieter MACH will seinen Wachstumskurs fortsetzen und hat dazu einen strategischen Investor an Bord geholt. Wie das Lübecker Unternehmen meldet, steigt Main Capital Partners aus den Niederlanden mit einer Mehrheitsbeteiligung in die Aktiengesellschaft ein. Die Gründerfamilie Müller-Ontjes bleibe jedoch als Eigentümer weiter aktiv.
MACH sieht laut der Pressemeldung große Geschäftschancen im Public Sector, insbesondere durch die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) und Zukunftsthemen wie Smart City und künstliche Intelligenz. Auch das Konjunkturpaket der Bundesregierung mit einem Volumen von drei Milliarden Euro für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung sorge für mehr Wachstum.
MACH-Vorstandschef Rolf Sahre erklärt: „Wir versprechen uns von diesem Schritt, unsere Leistungsfähigkeit und Innovationskraft weiter zu verbessern, um die öffentliche Verwaltung bei der Digitalisierung als starker und zuverlässiger Partner weiterhin zu unterstützen.“ Gemeinsam mit dem Investor Main Capital Partners wolle MACH das Kerngeschäft im Bereich ERP-Software und -Beratung ausbauen und in neue Geschäftsfelder investieren.
Sven van Berge Henegouwen von Main Capital Partners erläutert: „MACH passt hervorragend in unser Portfolio. Wir freuen uns, gemeinsam die Marktpotenziale noch besser heben und so den weiteren Wachstumskurs des Unternehmens unterstützen zu können.“ Main Capital Partners verfügt nach den Worten von van Berge Henegouwen über spezialisiertes Wissen in der strategischen Entwicklung von Software-Unternehmen. Nach eigenen Angaben verwaltet Main Capital Partners ein Vermögen von rund einer Milliarde Euro. Investiert werde in gesunde Software-Unternehmen mit bewährten Geschäftsmodellen und Erfolgsbilanzen sowie langfristigem Wachstumspotenzial.
MACH-Gründer Jan Müller-Ontjes sagt: „Wir sind fest davon überzeugt, dass wir mit Main Capital Partners den Investor ausgewählt haben, der unser bestehendes Kundengeschäft planvoll mit uns weiterentwickelt und uns unterstützt, neue Wachstumsfelder zu erschließen. Wir freuen uns auf die Gestaltung dieses neuen spannenden Abschnitts und die erfolgreiche Fortschreibung der Unternehmens- und Wachstumsgeschichte der MACH AG.“ Über den Kaufpreis machten die Unternehmen keine Angabe. (al)

https://www.mach.de
https://main.nl/de

Stichwörter: Unternehmen, MACH AG, Main Capital Partners

Bildquelle: MACH AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
GISA: Ausschreibung für SAP ERP gewonnen
[11.8.2020] Das staatliche Bodenverwertungs- und -verwaltungsunternehmen BVVG setzt seine langjährige Zusammenarbeit mit GISA fort. Zu den neuen Aufgaben des IT-Dienstleisters gehören der Betrieb und die Weiterentwicklung des ERP-Systems. mehr...
publicplan: 10 Jahre Open Source als Basis
[5.8.2020] Seit zehn Jahren ist publicplan am Markt vertreten. Der IT-Dienstleister möchte sich auch weiterhin für die Prinzipien stark machen, die hinter der Open-Source-Philosophie stecken: offene Schnittstellen, offene Dokumentation, offene Standards und öffentlicher Code. mehr...
Das Open-Source-Produkt GovPad ermöglicht die vollständig anonyme gemeinsame Arbeit an Dokumenten.
GISA: Rekordumsatz erzielt
[20.7.2020] Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete der IT-Dienstleister GISA erstmals einen Umsatz von über 100 Millionen Euro. Der Gewinn wird mit fünf Millionen Euro angegeben. Für das laufende Jahr sieht sich GISA gut gerüstet. mehr...
Der IT-Dienstleister GISA aus Halle (Saale) überschreitet beim Umsatz die 100-Millionen-Euro-Marke.
Niedersachsen: GovConnect erweitert Gesellschafterkreis
[3.7.2020] Das Land Niedersachsen und die kommunalen Spitzenverbände werden Gesellschafter der GovConnect GmbH, um die Digitalisierung der Verwaltung zu beschleunigen. mehr...
Baden-Württemberg: Kommunaler IT-Dienstleister umbenannt
[2.7.2020] Die im Jahr 2018 gegründete und vom Land Baden-Württemberg und den Kommunen gemeinsam getragene Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) heißt ab sofort Komm.ONE. Rechtsform und Firmensitz bleiben unverändert. mehr...