Computacenter:
Verstärkung für Niedersachsens IT


[1.10.2020] IT-Dienstleister Computacenter soll das Land Niedersachsen bei der Software-Entwicklung, IT-Beratung und Betriebsunterstützung begleiten und so Ressourcensicherheit gewährleisten.

Im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens über Unterstützungsleistungen zur Digitalisierung des Landes Niedersachsen hat der IT-Dienstleister Computacenter zwei von drei Ausschreibungslosen gewonnen: die Software-Entwicklung und die IT-Beratung des Landes. In diesem Rahmen sollen in den kommenden zwei Jahren aktuelle und künftige Fachverfahren und Anwendungen optimiert oder neu entwickelt werden. Der Dienstleistungsrahmenvertrag wurde mit dem Land Niedersachsen – vertreten durch IT.Niedersachsen – geschlossen. Dies gab der IT-Dienstleister jetzt bekannt. Zudem soll Computacenter bei Aufgabenstellungen beraten, die für die IT-Architektur relevant sind und Teile der Infrastruktur betreiben.
IT.Niedersachsen ist der zentrale IT-Dienstleister der niedersächsischen Landesverwaltung sowie eines Teils der Kommunen und betreut die IT-Arbeitsplätze von mehr als 100.000 Anwendern. Neben der Modernisierung und dem Betrieb der Arbeitsplätze, der Netze sowie Rechenzentren muss IT.Niedersachsen – auch im Rahmen der OZG-Umsetzung – knapp 600 Fachverfahren teilweise neu programmieren und Verwaltungsvorgänge digitalisieren. Computacenter soll nun gemeinsam mit einem Partnernetzwerk aus Software-Entwicklungs-, Organisations- und Architekturberatungen wie Accenture, Capgemini, der INIT AG, msg systems und Allgeier Experts für Ressourcen-Sicherheit sorgen und dazu beitragen, „die gesetzlichen Vorgaben zur Digitalisierung des Landes erfolgreich umzusetzen“, teilt Computacenter mit. (sib)

https://www.computacenter.com/de
https://www.it.niedersachsen.de

Stichwörter: Unternehmen, Computacenter, Niedersachsen



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
MACH: Verwaltungen auf dem richtigen Weg
[8.2.2023] Das Unternehmen MACH wirft einen Blick auf für die Verwaltung umgesetzte Digitalisierungsvorhaben des Jahres 2022: In Zukunft wird nach der E-Rechnung die E-Beschaffung ein wichtiges Thema, neben dem Betrieb aus der Cloud, Automatisierung und Barrierefreiheit. mehr...
Wolters Kluwer / Picture: Kooperation vereinbart
[23.11.2022] Mit der Software Kasaia von Anbieter Picture kann der öffentliche Sektor Stellen beschreiben und tarifkonform bewerten. Künftig soll die Lösung im Bereich der Rechtsinformationen mit eGovPraxis Personal von Wolters Kluwer interagieren. Die beiden Unternehmen haben eine entsprechende Kooperation vereinbart. mehr...
Picture/Walhalla Fachverlag: Neues Modul für Prozessplattform
[8.11.2022] Das Unternehmen Picture hat seine Prozessplattform um den Rechtsnormenkatalog des Walhalla Fachverlags erweitert. Mit diesem neuen Modul erhalten die Picture-Kunden ein Prozess-Management, in das die jeweils aktuellen Rechtsinformationen integriert sind. mehr...
Xecuro: Wachstumspläne und neue Leitung
[19.9.2022] Die neue Bundesdruckerei-Tochter Xecuro baut im Auftrag des Auswärtigen Amts eine Infrastruktur zur Verschlusssachen-Kommunikation der öffentlichen Verwaltung auf. Nun kommen als Geschäftsführer Marcus Milas – bisher BKA – und Sven Kneutgen – zuvor Rheinmetall Defence – an Bord. mehr...
Barthauer: Feier zum 30-jährigen Bestehen
[29.8.2022] Seit der Gründung im Jahr 1991 hat sich das Software-Unternehmen Barthauer zu einer international tätigen Firmengruppe gewandelt. Nun fand die 30-Jahr-Feier statt. In einer Rede betonte Geschäftsführer Anis Saad vor allem die Bedeutung von Partnerschaften und guter Zusammenarbeit. mehr...
In sommerlichem Ambiente wurde das Firmenjubiläum von Barthauer (nach)gefeiert.
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen