Hamburg:
Open Science Plattform ist online


[8.10.2020] Die Forschungsergebnisse der Hamburger Wissenschaft sind jetzt im Internet gebündelt verfügbar. Dazu ist eine hochschulübergreifende Open-Science-Plattform eingerichtet worden.

Die Open-Science-Plattform der Freien und Hansestadt Hamburg ist online. Die Internet-Plattform des hochschulübergreifenden Programms Hamburg Open Science (HOS, wir berichteten) ist Anfang Oktober fertiggestellt worden. Das berichtet die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke der Freien und Hansestadt. Nutzer können sich nun per Freitextsuche über Publikationen oder Ergebnisse aus Hamburger Forschungsprojekten informieren. Eingebunden seien Vorhaben der staatlichen Hamburger Hochschulen, des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und der Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky (SUB) sowie einzelner außeruniversitärer Forschungseinrichtungen. Die SUB koordiniere zudem den Internet-Auftritt. Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank sagt: „Offener Wissenstransfer ist zentral für die Entwicklung nachhaltiger Innovationen und gesellschaftliche Teilhabe. Die Online-Plattform von Hamburg Open Science bündelt zahlreiche Informationen zu den vielfältigen Hamburger Forschungsprojekten – damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zu stärkerer Vernetzung und noch größerem Erkenntnisgewinn.“ Robert Zepf, Direktor der SUB Hamburg ergänzt: „Auf Hamburg Open Science sind schon mehr als 100.000 Publikationen aus derzeit 17 Hamburger Einrichtungen auffindbar. Alle Interessierten können so künftig die neuesten Entwicklungen von Forschung ,made in Hamburg‘ tagesaktuell mitverfolgen. Dieses zeitgemäße Portal ist ein schöner Erfolg für das gemeinsame Projektteam der Universität und der Staats- und Universitätsbibliothek.“ (co)

https://openscience.hamburg.de

Stichwörter: Portale, CMS, Hamburg, Open Science

Bildquelle: https://openscience.hamburg.de

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hamburg: Neuer Online-Dienst
[19.7.2021] Leitungen für Energie, Wasser und Telekommunikation können in Hamburg ab sofort online beantragt werden. Damit setzt Hamburg seinen Digital-Kurs weiter fort. mehr...
Bundesportal: Ergebnisse der Nutzerumfrage
[15.7.2021] Wie das Bundesportal bei den Nutzerinnen und Nutzern ankommt, haben das Bundesinnenministerium und die Bundesdruckerei in einer Umfrage ermittelt. Die Ergebnisse geben unter anderem Aufschluss über Nutzergewohnheiten, was wiederum der digitalen Verwaltung im Allgemeinen zugute kommt. mehr...
Wie das Bundesportal bei den Nutzern ankommt, zeigen die Ergebnisse einer Umfrage.
BAföG Online: Vorreiter für transparente Verwaltung Bericht
[7.7.2021] Über ein digitales Portal bietet BAföG Online als eines der ersten Verfahren eine komplette Akteneinsicht in den Verwaltungsvorgang für registrierte Anwender. Damit ist die Fachaufgabe Vorreiter einer transparenten Verwaltung. mehr...
Über das Online-Portal des Bundesverwaltungsamtes können Anträge online gestellt und Dokumente hochgeladen werden.
Einheitliches Unternehmenskonto: Bund nimmt als Pilot teil
[26.5.2021] Als einer der ersten Piloten wird der Bund am einheitlichen Unternehmenskonto auf ELSTER-Basis teilnehmen. Im Juni soll die Lösung bereitgestellt werden und das Organisationskonto des Nutzerkontos Bund ablösen. mehr...
Bundesportal: Nutzer-Feedback gefragt
[21.5.2021] Noch bis Ende Mai können Besucher des Bundesportals Feedback zu Handhabung und Design der Plattform geben. Die Umfrageergebnisse sollen in den weiteren Ausbau der Plattform einfließen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen