govdigital:
BITBW und ITEBO treten bei


[10.11.2020] Die Landesoberbehörde IT Baden-Württemberg (BITBW) und die ITEBO Unternehmensgruppe aus Osnabrück werden in die Genossenschaft govdigital aufgenommen.

In der Genossenschaft govdigital haben sich kommunale- und Landes-IT-Dienstleister sowie die Bundesdruckerei zusammengeschlossen (wir berichteten), um die Entwicklung, die Umsetzung und den Betrieb moderner IT-Technologien – vor allem die Blockchain-Technologie – für den öffentlichen Sektor voranzutreiben (wir berichteten). Nun hat die Generalversammlung von govdigital einstimmig beschlossen, die Landesoberbehörde IT Baden-Württemberg (BITBW) und die ITEBO Unternehmensgruppe aus Osnabrück in die Genossenschaft aufzunehmen. Damit umfasst govdigital nun 14 öffentliche Mitglieder aller drei staatlicher Ebenen: zwölf kommunale- und Landes-IT-Dienstleister, einen ausschließlichen IT-Landesdienstleister sowie die Bundesdruckerei als reines Bundesunternehmen. Weitere öffentliche Rechenzentren haben Interesse an einer Mitgliedschaft signalisiert.

Übergreifende Kooperation

govdigital-Geschäftsführer Matthias Kammer zeigt sich mit der Entwicklung der Genossenschaft zufrieden. Mit dem Zutritt der beiden Neumitglieder sei es gelungen, das bisherige Wachstum fortzusetzen. Der anhaltende Zulauf signalisiere, dass die Botschaft von govdigital ankomme. „Für die nutzerzentrierte, sichere und effiziente Digitalisierung öffentlicher Leistungen braucht es einen übergreifenden Ansatz von Akteuren, die neue Technologien wirklich vorantreiben und für einen nachhaltigen Einsatz im öffentlichen Bereich nutzbar machen wollen“, so Kammer. Bernd Landgraf, Geschäftsführer der ITEBO-Unternehmensgruppe, betont, dass die digitale Verwaltung in Deutschland nur durch Kooperation – auch über Grenzen der Bundesländer – funktioniere. „Bei der Entwicklung von Blockchain-Anwendungen, KI oder dem Aufbau einer E-Government-Cloud für Deutschland als Vision möchte die ITEBO-Unternehmensgruppe zukünftig einen Beitrag leisten“, so Landgraf. BITBW-Präsident Christian Leinert hob die Bedeutung von govdigital hervor. Die Genossenschaft gäbe der BITBW „eine wertvolle Möglichkeit zum produktiven Austausch und zur Kooperation mit anderen IT-Dienstleistern des öffentlichen Sektors. Von der Weiterentwicklung dieser Zukunftsthemen profitiert die Landes-IT und damit unsere Landesverwaltung“, erklärt Leinert. (sib)

https://www.govdigital.de
https://www.itebo.de
https://www.bitbw.de

Stichwörter: Unternehmen, ITEBO, govdigital, Blockchain, BITBW



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Microsoft: Britz führt Public Sector
[22.6.2022] Alexander Britz übernimmt das Public-Sector-Geschäft bei Microsoft Deutschland. Er folgt auf Andreas Kleinknecht, dessen künftige Rolle im Konzern noch nicht bekannt gegeben wurde. mehr...
Alexander Britz wird neuer Public-Sector-Chef bei Microsoft Deutschland.
Materna Virtual Solution: Erst Übernahme, jetzt Namenswechsel
[7.6.2022] Virtual Solution heißt nun auch offiziell Materna Virtual Solution. Mit den gebündelten Kompetenzen will das Unternehmen die öffentliche Hand künftig noch besser bei der Gestaltung sicherer, mobiler Arbeitsplätze unterstützen, die auch für jüngere Fachkräfte attraktiv sind. mehr...
IT-Sicherheitskennzeichen: BSI zeichnet Lancom-Router aus
[30.5.2022] Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat jetzt die ersten Breitband-Router mit dem neuen IT-Sicherheitskennzeichen versehen. Das freiwillige Label zeichnet 20 aktuelle Lösungen des Unternehmens Lancom Systems aus. mehr...
BSI-Präsident Arne Schönbohm (l.) überreicht eines der IT-Sicherheitskennzeichen an LANCOM CTO Christian Schallenberg.
Lancom Systems: 20 Jahre made in Germany
[25.5.2022] Auf 20 Jahre Unternehmens- und IT-Geschichte blickt in diesem Jahr Lancom Systems zurück. Das einstige Start-up ist mit seinen Produkten made in Germany mittlerweile europaweit führender Hersteller digital-souveräner Netzwerk­infrastrukturlösungen. mehr...
An der Lancom-Jubiläumsfeier nahmen 200 Gäste teil, darunter Kunden, Geschäftspartner und prominente Vertreter aus Politik und Digitalwirtschaft.
GovMind: GovTech beteiligt sich
[24.5.2022] Die GovTech Gruppe beteiligt sich nun an GovMind. Das Start-up unterstützt öffentliche Verwaltungen bei der Beschaffung von Innovationen. Unter anderem hat es zu diesem Zweck eine umfassende Datengrundlage zu jungen Unternehmen im GovernmentTech-Bereich aufgebaut. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen