BMI / BSI:
Gastgeber der EU-Cybersicherheitskonferenz


[11.11.2020] Die Europäische Cybersicherheitskonferenz 2020 wurde vom BMI und BSI ausgerichtet. Das Digitalevent war hochkarätig besetzt. Zu den Themen gehörten das Europäische Kompetenzzentrum Cybersicherheit und die Sicherheit im Internet of Things.

Im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft waren BMI und BSI die Gastgeber der EU-Cybersicherheitskonferenz. Im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft hat das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) gemeinsam mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Europäische Cybersicherheitskonferenz ausgerichtet – pandemiebedingt in digitaler Form. Mehr als 400 Teilnehmer aus den für Cybersicherheit zuständigen Behörden Deutschlands und aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union und aus EU-Institutionen, darunter Vertreter des Europäischen Parlaments, der Europäischen Kommission und der EU-Cybersicherheitsagentur ENISA, waren laut BMI beteiligt. In drei Foren und zwei Interviews ging es um die strategische Ausrichtung der EU, aktuelle Initiativen der Europäischen Kommission und die operative Zusammenarbeit zwischen den EU-Mitgliedstaaten. Die Europäische Cybersicherheitskonferenz bildet den Höhepunkt der Aktivitäten des BMI zur Cybersicherheit während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft, teilt das Bundesinnenministerium mit.
Der Staatssekretär und Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik, Markus Richter, betonte die Notwendigkeit zu einer engen europäischen Zusammenarbeit: „Cyberbedrohungen machen nicht an Grenzen halt, Alleingänge helfen uns deshalb nicht." Im Rahmen der Konferenz wies er auch auf die laufenden Verhandlungen des Rats mit dem Europäischen Parlament über den Verordnungsentwurf zur Einrichtung eines Europäischen Kompetenzzentrums Cybersicherheit hin. Europa solle als führender Ort für Spitzentechnologie in der Cybersicherheit etabliert werden. Zudem solle die Grundlage dafür gelegt werden, um in Zukunft wirksame Sicherheitsmaßnahmen im Internet der Dinge zu erreichen. Dabei könne das europäische Rahmenwerk für Cybersicherheitszertifizierung helfen, so Richter. (sib)

https://www.bmi.bund.de
https://www.bsi.bund.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, BMI, BSI, EU, Cybersicherheitskonferenz

Bildquelle: BMI / Henning Schacht

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
IT-Sicherheit: Mobile Integrität wahren Bericht
[28.1.2021] Wenn Mitarbeiter behördliche Informationen über private Messenger-Dienste austauschen, drohen Sicherheitslücken und DSGVO-Verstöße. Eine Lösung, die auf einer Container-Technologie basiert, kann mobile Kommunikation nach höchsten Standards schützen. mehr...
Auf dem Smartphone VS-NfD-konform texten.
IT-Sicherheit: Angriffen Paroli bieten Bericht
[26.1.2021] Baden-Württemberg will bei der Abwehr von Internet-Kriminalität schlagkräftiger werden und gründet dazu eine eigene Cyber-Sicherheitsagentur. Diese soll künftig als zentrale Koordinierungs- und Meldestelle fungieren. mehr...
Baden-Württemberg nimmt die Cyber-Sicherheit in den Fokus.
Bund: Entwurf für IT-Sicherheitsgesetz 2.0
[22.1.2021] Der Entwurf zum so genannten IT-Sicherheitsgesetz 2.0 wurde vom Bundeskabinett beschlossen. Wichtige Punkte: mehr Befugnisse für das BSI, Verbraucherschutz und erweiterte Vorsorgepflichten für KRITIS-Betreiber. mehr...
BfDI: DSGVO in der Bundesverwaltung
[21.1.2021] Über die Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung in der Bundesverwaltung informiert eine neue Broschüre des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI). Sie kann über die BfDI-Website heruntergeladen werden. mehr...
IT-Konsolidierung Bund: Sicherheitsbeauftragter ernannt
[18.12.2020] Die Informationssicherheitsrichtlinie IT-Konsolidierung Bund verlangt die Ernennung eines Informationssicherheitsbeauftragten für das Projekt. Dieser – und sein Stellvertreter – wurden nun von BSI-Präsident Arne Schönbohm berufen. mehr...
BSI-Vizepräsident Gerhard Schabhüser (links) übergibt Christoph Lauffer die Urkunde zur Ernennung zum Informationssicherheitsbeauftragten für die IT-Konsolidierung Bund.