Berlin:
Abschlussbericht zum Datencockpit


[13.11.2020] Ein Datencockpit soll Bürgern die DSGVO-konforme Einsicht in die Datennutzung ermöglichen. Nun hat der Berliner Senat den Abschlussbericht zur Einführung dieses Online-Datenchecks für Berlin beschlossen.

Der Berliner Senat hat jetzt auf Vorlage von Innen- und Sportsenator Andreas Geisel den Abschlussbericht an das Abgeordnetenhaus zur Einführung eines Online-Datenchecks für Berlin beschlossen. Im Rahmen von Onlinezugangsgesetz (OZG) und Berliner E-Government-Gesetz stehen den Berlinern immer mehr der Verwaltungsleistungen digital zur Verfügung. Um diese Vorgänge noch bequemer und transparenter zu gestalten, sollen die Bürger digitale Nachweise abrufen und mit den Behörden austauschen können. Auch Behörden unter sich sollen die Daten online austauschen. Ein Online-Datencheck soll es den Nutzenden dabei erlauben, einfach und schnell einen vollständigen Überblick über den Datenaustausch zu den eigenen Vorgängen zu erhalten.

DSGVO-konforme digitale Auskunft

Dazu ist unter Federführung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und des Landes Berlins unter dem Arbeitstitel „Datencockpit“ ein Prototyp entstanden, der die Grundlage für eine bundesweite, einheitliche Lösung bilden soll. Die Referenzimplementierung liegt beim Land Bremen. Geplant ist laut dem Berliner Senat, dass die Lösung von Berlin und anderen Bundesländern übernommen werden kann. Im Datencockpit soll mit wenigen Klicks genau zu sehen sein, wer wann zu welchem Zweck auf Daten zugegriffen hat. Dabei soll nicht nur der Datenaustausch zwischen den Behörden selbst, sondern auch der Datenaustausch zwischen den Behörden und anderen Institutionen, etwa Krankenkassen oder der Deutschen Rentenversicherung, ersichtlich sein. Als weitere Grundfunktion soll das Datencockpit Nutzern Transparenz darüber geben, welche Behörde welche personenbezogenen Daten gespeichert hat. Das Datencockpit kommt laut Senatsangaben dem Auskunftsanspruch entsprechend der Datenschutz-Grundverordnung nach. (sib)

https://www.berlin.de

Stichwörter: Panorama, Berlin, Datencockpit, OZG, DSGVO



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
AKDB: 20 Jahre Unterstützung der Justiz
[15.4.2021] Seit dem Jahr 2001 unterstützt die AKDB das Zentrale Mahngericht Coburg und die Bayerische Justiz, unter anderem bei der Produktion und dem Versand der Mahn- und Vollstreckungsbescheide. Anlässlich des Jubiläums fand ein digitaler Festakt statt. mehr...
Hessen: Mit Big Data gegen Steuerbetrug
[12.4.2021] An der Universität Kassel sollen künftig Big-Data-Spezialisten ausgebildet werden – unter anderem, um die hessische Steuerfahndung zu unterstützen. Das hessische Ministerium der Finanzen unterstützt das neue Fachgebiet mit jährlich rund 250.000 Euro. mehr...
Baden-Württemberg: Verständliche Behördenschreiben
[7.4.2021] In Baden-Württemberg sollen Behördenschreiben und Inhalte von Vorschriften künftig mit gut aufbereiteten Texten kommuniziert werden. Eine Software unterstützt die Mitarbeiter der Landesverwaltung dabei. mehr...
Luca-App: Bremen setzt auf mehrere Lösungen
[7.4.2021] Bremen plant die Beschaffung der Luca-App, um die Gesundheitsämter bei der Kontaktnachverfolgung im Rahmen der Corona-Pandemie zu unterstützen. Parallel sollen auch andere Lösungen, etwa die bereits im Einsatz befindlichen Gast-Bremen-App, zum Einsatz kommen können. mehr...
Sachsen-Anhalt: Luca-App ist gefragt
[1.4.2021] Sachsen-Anhalt will in den kommenden vier Wochen alle Gesundheitsämter an das System der Luca-App anbinden. Elf Gesundheitsämter wollen die Lösung sofort einführen und nutzen, im ersten Schritt können sie zunächst sechs Ämter implementieren. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen