Berlin:
Abschlussbericht zum Datencockpit


[13.11.2020] Ein Datencockpit soll Bürgern die DSGVO-konforme Einsicht in die Datennutzung ermöglichen. Nun hat der Berliner Senat den Abschlussbericht zur Einführung dieses Online-Datenchecks für Berlin beschlossen.

Der Berliner Senat hat jetzt auf Vorlage von Innen- und Sportsenator Andreas Geisel den Abschlussbericht an das Abgeordnetenhaus zur Einführung eines Online-Datenchecks für Berlin beschlossen. Im Rahmen von Onlinezugangsgesetz (OZG) und Berliner E-Government-Gesetz stehen den Berlinern immer mehr der Verwaltungsleistungen digital zur Verfügung. Um diese Vorgänge noch bequemer und transparenter zu gestalten, sollen die Bürger digitale Nachweise abrufen und mit den Behörden austauschen können. Auch Behörden unter sich sollen die Daten online austauschen. Ein Online-Datencheck soll es den Nutzenden dabei erlauben, einfach und schnell einen vollständigen Überblick über den Datenaustausch zu den eigenen Vorgängen zu erhalten.

DSGVO-konforme digitale Auskunft

Dazu ist unter Federführung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und des Landes Berlins unter dem Arbeitstitel „Datencockpit“ ein Prototyp entstanden, der die Grundlage für eine bundesweite, einheitliche Lösung bilden soll. Die Referenzimplementierung liegt beim Land Bremen. Geplant ist laut dem Berliner Senat, dass die Lösung von Berlin und anderen Bundesländern übernommen werden kann. Im Datencockpit soll mit wenigen Klicks genau zu sehen sein, wer wann zu welchem Zweck auf Daten zugegriffen hat. Dabei soll nicht nur der Datenaustausch zwischen den Behörden selbst, sondern auch der Datenaustausch zwischen den Behörden und anderen Institutionen, etwa Krankenkassen oder der Deutschen Rentenversicherung, ersichtlich sein. Als weitere Grundfunktion soll das Datencockpit Nutzern Transparenz darüber geben, welche Behörde welche personenbezogenen Daten gespeichert hat. Das Datencockpit kommt laut Senatsangaben dem Auskunftsanspruch entsprechend der Datenschutz-Grundverordnung nach. (sib)

https://www.berlin.de

Stichwörter: Panorama, Berlin, Datencockpit, OZG, DSGVO



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Bundesdruckerei: Neue Plattform für Rechnungsversand
[27.11.2020] Lieferanten und Dienstleister des Bundes sind verpflichtet, ihre Rechnungen im elektronischen Format XRechnung zu versenden. Die Bundesdruckerei stellt deshalb die neue Rechnungsplattform VPX bereit – vor allem für Institutionen, die für bereits bestehende Plattformen des Bundes nicht zugelassen sind. mehr...
Universität Potsdam: Innovation durch Krise
[25.11.2020] Die digitale Konferenz „Innovation durch Krise“ an der Universität Potsdam nimmt Anfang Dezember den Einfluss der Corona-Pandemie auf die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in den Blick. Ausgerichtet wird sie vom Lehrstuhl für Public und Nonprofit Management. mehr...
Digital Office Index 2020: Verhinderer und Förderer
[23.11.2020] Digitalisierung lohnt sich für die öffentliche Verwaltung und für Unternehmen jeder Größe – zu diesen Schluss kommt der Digital Office Index 2020 des Digitalverbands Bitkom, den jetzt das IT-Unternehmen Ceyoniq Technology ausgewertet hat. mehr...
Bund: NINA informiert über Corona
[20.11.2020] Die Notfall-Informations- und Nachrichten-App (NINA) des Bundes sendet ab sofort auch Meldungen zur Corona-Pandemie. mehr...
Die bundesweite Warn-App NINA sendet ab sofort Meldungen zur Corona-Lage.
Materna: Chatbots auf dem Vormarsch Bericht
[18.11.2020] Chat- und Voicebots kommen nun vermehrt im öffentlichen Sektor zum Einsatz – und das aus gutem Grund. Denn die Technologie bietet viele Vorteile für Bürger und Verwaltungsmitarbeiter. mehr...
Chatbots kommen vermehrt im öffentlichen Sektor zum Einsatz.
Suchen...

 Anzeige


MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen