CGI / ITZBund:
Rahmenvertrag für Application Services


[26.11.2020] Einen Rahmenvertrag für Application Services schließen das IT-Dienstleistungszentrum Bund und das Unternehmen CGI. Letzteres konnte in der Ausschreibung des ITZBund unter anderem mit seinen 22 Standorten und zahlreichen Referenzprojekten überzeugen.

Als zentraler Dienstleister verantwortet das IT-Dienstleistungszentrum Bund (ITZBund) innerhalb der öffentlichen Verwaltung unter anderem den Applikationsbetrieb. Um die Betreuung der IT-Verfahren und die Servicevereinbarungen des IT-Betriebs sicherstellen zu können, hat das ITZBund eine Ausschreibung durchgeführt. Bezuschlagt wurde nun das Unternehmen CGI. Ein wesentlicher Grund dafür war laut CGI die Vor-Ort-Präsenz seiner Mitarbeiter – das Unternehmen sei mit 22 Standorten in Deutschland flächendeckend vertreten. Darüber hinaus könne CGI die geforderte Menge hochqualifizierter Fachkräfte bereitstellen, mit der die umfangreichen Aufgaben im Applikationsbetrieb erbracht werden müssen. Auch konnte das Unternehmen laut eigenen Angaben mit zahlreichen Referenzprojekten seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. „Wir digitalisieren die Bundesverwaltung. So lautet ein zentrales Leistungsversprechen von CGI“, sagt Richard Bürmann, Vice President Public bei CGI. „Dabei reicht unser End-to-End-Lösungsangebot von IT-Consulting über die Applikationsentwicklung bis hin zum Betrieb von Infrastrukturen. Der neue Rahmenvertrag mit dem ITZBund ist ein weiterer Meilenstein in unserer langjährigen erfolgreichen Partnerschaft mit der öffentlichen Verwaltung. Sie umfasst unter anderem diverse Rahmenverträge mit dem Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern für Software-Entwicklungsprojekte und Dienstleistungen zur IT-Betriebsunterstützung.“ (ve)

https://www.itzbund.de
https://www.de.cgi.com

Stichwörter: Unternehmen, CGI, ITZBund



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
ITZBund: Umwandlung in AöR
[20.1.2021] Das Informationstechnikzentrum Bund ist nun eine nichtrechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR). Dabei bleibt es Bestandteil der unmittelbaren Bundesverwaltung und wird weiterhin ressortübergreifend die Digitalisierung in den Behörden voranbringen. mehr...
Materna: Seit 40 Jahren am Markt
[22.12.2020] 1980 gründeten Winfried Materna und Helmut an de Meulen die Firma Materna in Dortmund. Mittlerweile beschäftigt das einstige Zwei-Mann-Unternehmen weltweit mehr als 2.300 Mitarbeiter und zählt zu den führenden IT-Beratern in Deutschland. Ein Rückblick auf 40 Jahre Firmengeschichte. mehr...
Das Unternehmen Materna – hier der Hauptsitz in Dortmund – feiert 2020 sein 40-jähriges Bestehen.
Hessische Zentrale für Datenverarbeitung: Zuschlag für NorCom
[23.11.2020] Die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung hat dem Unternehmen NorCom den Zuschlag für einen Auftrag für Dienstleistungen im Bereich MS SQL Services erteilt. mehr...
PwC / SIS Software: Bewegungsdaten für den Public Sector
[18.11.2020] PwC Deutschland übernimmt fast alle Geschäftsaktivitäten des Bewegungsdaten-Spezialisten SIS Software und will damit die Dienstleistungen im Bereich Public Sector Consulting ausbauen. mehr...
govdigital: BITBW und ITEBO treten bei
[10.11.2020] Die Landesoberbehörde IT Baden-Württemberg (BITBW) und die ITEBO Unternehmensgruppe aus Osnabrück werden in die Genossenschaft govdigital aufgenommen. mehr...
Suchen...
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
Aktuelle Meldungen