Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > Antrag per App einreichen

BAföG:
Antrag per App einreichen


[25.1.2021] Für BAföG-Berechtigte aus Hamburg ist der Weg zur Sozialleistung noch kürzer geworden: Es ist nun möglich, Anträge und die erforderlichen Unterlagen beim zuständigen Amt per App einzureichen.

In Hamburg gibt es nun auch eine mobile App, über die die Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) beantragt werden kann. Wie die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke mitteilt, stellt die App BAföGdirekt die Features der bereits umgesetzten Online-Beantragung jetzt auch mobil zur Verfügung. Eine zentrale neue Funktion sei die direkte Übermittlung von Dokumenten: Unterlagen wie Kontoauszüge oder Steuerbescheide können per Smartphone oder Tablet fotografiert und ohne Umwege an das zuständige Amt gesendet werden. Über den aktuellen Stand der Antragsbearbeitung sowie Änderungen im Antragsstatus gebe die App per Push-Mitteilung Bescheid. Die App steht für iOS und Android zur Verfügung und ist über die entsprechenden App Stores zu beziehen.
Bereits 2016 hatte Hamburg als eines der ersten Bundesländer die elektronische Antragsmöglichkeit für BAföG-Leistungen eingeführt (wir berichteten). Das BAföG-Portal ist in der Landesverwaltung eines der ersten Angebote mit elektronischem Identitätsnachweis gewesen, berichtet die Hamburger Behörde weiter. (sib)

https://www.hamburg.de

Stichwörter: Panorama, Hamburg, OZG, Apps, BAföG



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Baden-Württemberg: Moderne Technologie für Einsatzkräfte
[2.3.2021] Baden-Württemberg will 600 Millionen Euro in die Modernisierung des Digitalfunknetzes für Rettungs- und Einsatzkräfte mit Sicherheitsaufgaben investieren. So soll eine sichere und zuverlässige Kommunikation gewährleistet werden. mehr...
D21-Digital-Index 2020/2021: Gewinner und Verlierer
[25.2.2021] Der Digitalisierungsgrad der Bevölkerung erreicht einen neuen Höchststand: Vor allem Junge und gut Gebildete fühlen sich als Gewinner der Digitalisierung. Doch nicht alle profitieren gleichermaßen. Das zeigen die Ergebnisse des D21-Digital-Index 2020/2021. mehr...
Die Initiative D21 hat ihren Digital-Index 2020/2021 veröffentlicht.
Berlin: Preisgekrönte Platzbuchungsanwendung
[24.2.2021] Die Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales (SenIAS) hat eine Applikation entwickeln lassen, mit deren Hilfe Mitarbeiter Arbeitsplätze im Büro coronakonform reservieren können. Jetzt wurde die Anwendung mit dem Berliner Verwaltungspreis 2020 ausgezeichnet. mehr...
Bund: Brexit Bot beantwortet Fragen
[22.2.2021] Für Fragen zum grenzüberschreitenden Warenverkehr in der EU bietet der Bund den Brexit Bot an. Der Chatbot geht vor allem auf die Auswirkungen ein, die durch den Austritt Großbritanniens und Nordirlands aus der EU entstehen. mehr...
Picture / IMTB Consulting: Beratungsleistungen in Sachsen
[9.2.2021] Sachsen hat erneut mit den Unternehmen Picture und IMTB Consulting einen Rahmenvertrag für Beratungsleistungen im Prozess-Management geschlossen. Ziel sei, „Verwaltungsstrukturen so zu gestalten, dass Verwaltungsleistungen effektiv und effizient“ erbracht werden können. mehr...
Suchen...
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen