Düsseldorf:
Durchgängig digitale Hochschulverwaltung


[9.2.2021] Die Hochschule Düsseldorf will ihr Hochschulwesen mithilfe einer ECM-Lösung durchdigitalisieren. Hinsichtlich der E-Rechnung erfüllt sie schon jetzt die Anforderungen des E-Government-Gesetzes.

Nicht nur von Kommunal-, Landes- und Bundesbehörden verlangt das E-Government-Gesetz die digitale Abwicklung wichtiger geschäftlicher Prozesse. Auch Hochschulen sind zum Ausbau von E-Akten und der elektronischen Vorgangsbearbeitung verpflichtet. Wie das Unternehmen codia Software berichtet, begann sich die Hochschule Düsseldorf bereits im Jahr 2017 mit dem Thema E-Rechnung zu befassen. Drei Jahre später sei die Lehreinrichtung nun pflichtgemäß in der Lage, elektronische Rechnungen anzunehmen und zu verarbeiten. Auch ein E-Dienstreise-Modul wurde eingeführt, die elektronische Aktenführung wird vorbereitet. Weitere Workflowprojekte seien in der Planung. codia habe die dazu benötigte Software – d.3ecm von d.velop – an der Hochschule implementiert und nun eine Case Study dazu veröffentlicht.

E-Rechnung allein genügt nicht

Schnell sei an der Hochschule klar gewesen, dass ein separates E-Rechnungs-Tool nicht genügen würde, um die Anforderungen aus dem E-Government-Gesetz zu erfüllen. Daher sei beschlossen worden, das Thema weiter zu fassen. Mit einer Enterprise Content Management Software (ECM) sollten E-Akten umgesetzt und eine hochschulweite Vorgangs- und Rechnungsbearbeitung eingeführt werden. Anfang 2018 habe codia Software mit d.3ecm den Zuschlag in der Ausschreibung erhalten – auch wegen der „ausgeprägten Kenntnissen im Hochschulbereich“, wird die für die Digitalstrategie zuständige Dezernentin für Organisationsentwicklung an der HS, Frauke Jansen, zitiert. (sib)

Ausführliche Case Study von codia Software (Deep Link)
https://hs-duesseldorf.de
https://www.d-velop.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, Düsseldorf, E-Government-Gesetz, Hochschule, E-Akte, E-Rechnung



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Thüringen: Verwirrung um Datenpanne
[10.11.2022] Über die Ursachen einer Datenpanne in der Thüringer Landesverwaltung wurden falsche Informationen verbreitet. Der Verlust digitaler Dokumente geht tatsächlich auf eine selbst entwickelte Löschroutine des Thüringer Landesrechenzentrums zurück. mehr...
Thüringen: E-Akten versehentlich gelöscht
[20.10.2022] 
Ein Fehler in der Löschroutine des Dokumenten-Management-Systems hat in Thüringen zur versehentlichen Löschung von digitalen Dokumenten der Landesverwaltung geführt. Aufgefallen war die Datenpanne erst Monate später. 
 mehr...
Content-Services-Plattform: Digitale Autobahn statt Papierstau Bericht
[2.9.2022] Moderne Content-Services-Plattformen stellen das nächste Level im Dokumenten-Management dar: Sie ermöglichen nicht nur die Digitalisierung papiergebundener Dokumente, sondern fungieren als zentraler Knotenpunkt, an dem Daten aus unterschiedlichsten Kommunikationskanälen und Applikationen zentral zusammengeführt werden. mehr...
Eine durchgängige Digitalisierung der Verwaltung ist mit papierbasierten Prozessen nicht möglich.
Optimal Systems: Neuerungen bei enaio 10.10
[19.8.2022] Der Software-Anbieter Optimal Systems stellt die neue Ausgabe seines ECM-Systems enaio vor. Mit dem Update auf Version 10.10 wurden vor allem die Themen Co-Working, Sicherheit und Transparenz in den Fokus genommen, auch der Arbeits- und Administrationsaufwand soll geringer werden. mehr...
nscale: Archivierung nach GoBD bestätigt
[15.8.2022] Eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bescheinigt der EIM-Software nscale, dass sie für GoBD-konforme Archivierung geeignet ist. Anwender der Lösung können so im Fall einer Betriebsprüfung die Compliance-Konformität für die digitale Archivierung einfacher nachweisen. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
Aktuelle Meldungen