ITDZ:
IT für Berlins Impfzentren


[5.2.2021] Das ITDZ Berlin stellt den sechs Standorten, an denen in Berlin Impfzentren entstanden sind, die notwendige IT-Ausstattung zur Verfügung. Auch der technische Support wird vom ITDZ übernommen.

Etwa 500 PC-Arbeitsplätze sowie Drucker und Scanner hat das ITDZ Berlin für die Impfzentren der Hauptstadt installiert. Was haben der ehemalige Flughafen Tegel und das Erika-Hess-Eisstadion in Wedding gemeinsam? Wie auch in der Arena in Treptow, im Velodrom in Prenzlauer Berg, im ehemaligen Flughafen Tempelhof und in der Messe Berlin wurden hier die Berliner Impfzentren errichtet. Zum Jahreswechsel stellte das ITDZ Berlin laut eigener Angabe den sechs Standorten die notwendige IT-Ausstattung mit PC und schnellem Internet zur Verfügung – den technischen Support durch den Field Service des ITDZ Berlin inbegriffen.
„Es freut mich sehr, dass das ITDZ Berlin einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der zentralen Impfkampagne des Landes Berlin leisten konnte“, sagt Marc Böttcher, Vorstand des ITDZ Berlin. „Mit unserem engagierten Team und in sehr guter Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Gesundheit, der Innenverwaltung und den Projektpartnern vor Ort ist es gelungen, die sechs Impfzentren in nur wenigen Tagen mit der notwendigen IT auszurüsten.“

500 PC-Arbeitsplätze

Etwa 500 PC-Arbeitsplätze wurden eingerichtet sowie Drucker und Scanner installiert, informiert das ITDZ Berlin. Den mobilen Impfteams, die in Senioren- und Pflegeheimen unterwegs sind, seien zusätzlich Notebooks, Tablets und Handys zur Verfügung gestellt worden. Die Ware sei zuvor in Räumen des ITDZ Berlin von einem interdisziplinären Team kommissioniert und pro Standort auf zehn bis zwölf Paletten gepackt worden – per Lkw sei sie dann zu den Impfzentren gegangen, beispielsweise in das Terminal C am ehemaligen Flughafen Tegel.
„Eine leistungsstarke und zuverlässige IT ist unerlässlich für die erfolgreiche Durchführung der landesweiten Impfkampagne“, sagt Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci. „Ich bedanke mich herzlich beim ITDZ Berlin für die schnelle und professionelle Bereitstellung.“

Digitales Druckzentrum

Doch nicht nur mit der IT-Ausstattung der Impfzentren steht das ITDZ Berlin der Verwaltung und insbesondere der Senatsverwaltung für Gesundheit im Rahmen der Impfkampagne zur Seite. Sein digitales Druckzentrum erstellt und versendet auch die Einladungsschreiben für die Berliner, berichtet das ITDZ. Die Mitarbeitenden des Service-Centers würden außerdem die zentrale Impfhotline des Landes Berlin unterstützen. Sie helfe den Bürgern bei der Terminvereinbarung und beantworte allgemeine Fragen zu den Terminen und zum Ablauf der Impfung. Pro Tag gehen hier bis zu 20.000 Anrufe ein. (co)

https://www.itdz-berlin.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin), Berlin

Bildquelle: ITDZ Berlin

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Mecklenburg-Vorpommern: Online-Dienst zum freiwilligen Landtausch
[25.5.2022] Mecklenburg-Vorpommern rollt den Online-Dienst für den freiwilligen Landtausch aus. Es handelt sich um eine FIM-basierte Eigenentwicklung im OZG-Themenfeld Bauen und Wohnen. mehr...
In Mecklenburg-Vorpommern startet der OZG-Dienst zum freiwilligen Landtausch.
Standardisierung: Arbeiten mit dem BerlinPC Bericht
[11.5.2022] Mitarbeitende der Berliner Verwaltung können künftig auf einen standardisierten IT-Arbeitsplatz zugreifen: den BerlinPC. Er erleichtert den Datenaustausch zwischen den Behörden und ist somit ein wichtiger Baustein der Verwaltungsdigitalisierung. mehr...
Berliner Behörden arbeiten künftig mit standardisiertem IT-Arbeitsplatz.
msg: Studie zur digitalen Verwaltungsarbeit
[6.5.2022] Eine Studie zur digitalen Verwaltungsarbeit 2022 hat das Unternehmen msg veröffentlicht. Demnach sind medien- und systembruchfreie Prozesse in den Behörden noch immer die Ausnahme. Meist fehlt ein umfassendes Prozess-Management und auch Digitalisierungsplattformen werden bislang nur selten eingesetzt. mehr...
Bachmann: Energie für mobiles Arbeiten
[22.4.2022] Eine neue, leistungsstarke Lösung für die mobile Energieversorgung elektronischer Geräte bietet das Unternehmen Bachmann an. Ausgestattet mit allen gängigen Anschlüssen kann MOV:E nicht nur Laptops oder Smartphones, sondern beispielsweise auch Whiteboards über Stunden am Laufen halten. mehr...
MOV:E verfügt über diverse Anschlüsse und kann mobile Devices über Stunden mit Energie versorgen.
Straßenbaubehörde: Sachsen-Anhalt rüstet um
[4.4.2022] Mit einem neuen System zur automatisierten Datenerfassung werden jetzt Fahrzeuge der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt ausgestattet. Die webbasierte Lösung wird nicht nur die Abläufe während einer Schicht beispielsweise im Winterdienst lückenlos festhalten. Sie hilft auch dabei, Fahrbahnschäden frühzeitig zu erkennen. mehr...
Sachsen-Anhalt treibt Digitalisierung in den Straßenmeistereien voran.