Picture / IMTB Consulting:
Beratungsleistungen in Sachsen


[9.2.2021] Sachsen hat erneut mit den Unternehmen Picture und IMTB Consulting einen Rahmenvertrag für Beratungsleistungen im Prozess-Management geschlossen. Ziel sei, „Verwaltungsstrukturen so zu gestalten, dass Verwaltungsleistungen effektiv und effizient“ erbracht werden können.

Der Prozess-Management-Spezialist Picture und das Beratungsunternehmen IMTB Consulting haben als Bietergemeinschaft zum zweiten Mal in Folge den „Rahmenvertrag für Beratungsleistungen im Prozess-Management für den Freistaat Sachsen“ gewonnen, die Laufzeit beträgt vier Jahre. Zu den geplanten Aufgaben gehört es laut Picture, die Einführung der Methoden des Prozess-Managements im Land zu koordinieren, Einzelprojekte zum Prozess-Management im Kontext des Onlinezugangsgesetzes (OZG) umzusetzen, die IT-Umsetzungen der Verwaltungsleistungen vorzubereiten, bei der Fortschreibung und Weiterentwicklung von Standards mitzuwirken und Schulungen durchzuführen. Die Basis für die Beschreibung und Modellierung von Prozessen soll die Prozessplattform Sachsen sein, die bereits seit September 2014 als Basiskomponente von allen sächsischen Kommunal- und Landesbehörden genutzt werden kann. Gut 160 Behörden im Land nutzen die Plattform derzeit. Neben der bausteinbasierten Modellierung mit der Beschreibungssprache PICTURE und der BPMN 2.0 bilde die Prozessplattform Sachsen auch die Modellierung von FIM-Stamm und OZG-Referenzprozessen gemäß den Vorgaben des Föderalen Informationsmanagements FIM ab. Darüber hinaus unterstütze sie die systematische Stellenbewertung von Tarifbeschäftigten nach TVöD-VKA-V und TV-L über das Erweiterungsmodul Kasaia sowie die Dienstpostenbewertung von Beamten nach KGSt-Gutachten 2009. (sib)

https://prozessplattform.sachsen.de
https://www.picture-gmbh.de
https://www.imtb.de

Stichwörter: Panorama, Picture, IMTB Consulting, Sachsen, Prozess-Management



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Bayern: Neue Nummer eins
[6.2.2023] Im Dashboard Digitale Verwaltung des BMI belegt Bayern jetzt den Spitzenplatz. Der Freistaat sieht sich laut Digitalministerin Gerlach in seinem Kurs Online First bestätigt und wird sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen. mehr...
Fraunhofer FOKUS: Datenbestände kontrolliert teilen
[2.2.2023] In dem EU-geförderten Projekt PISTIS entwickeln 31 Projektpartner unter der Leitung von Fraunhofer FOKUS eine Lösung, die den sicheren Datenaustausch und -handel über die Grenzen von Organisationen und Datenräumen hinweg ermöglichen soll – auch für öffentliche Einrichtungen. mehr...
OSBA: Digitalisierung braucht Standards
[20.1.2023] Ein Whitepaper des DIN-Normenausschusses Informationstechnik und Anwendungen befasst sich mit Normen und Standards bei der Verwaltungsdigitalisierung. An der Vorbereitung des Papiers hat auch die Open Source Business Alliance mitgewirkt. Sie unterstützt dessen Grundsätze, sieht in einigen Punkten aber zu wenig Konsequenz. mehr...
Dataport/Hamburg: GovTech Campus für die Hansestadt
[18.1.2023] In Hamburg entsteht ein regionaler Ableger des GovTech Campus Deutschland. Daran beteiligt ist auch Dataport. Damit soll eine zentrale Austausch-, Lern- und Experimentierplattform für die Hansestadt, den IT-Dienstleister und die GovTech-Szene geschaffen werden. mehr...
Dataport: Lehren aus dem OZG
[17.1.2023] Bund, Länder, Kommunen und auch IT-Dienstleister haben während der OZG-Umsetzung Erfahrungen gesammelt, die bei der weiteren Verwaltungsdigitalisierung hilfreich sein können. Dataport fasst zusammen, was sich für Gesetzgebung und praktische Umsetzung ändern sollte. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen