Picture / IMTB Consulting:
Beratungsleistungen in Sachsen


[9.2.2021] Sachsen hat erneut mit den Unternehmen Picture und IMTB Consulting einen Rahmenvertrag für Beratungsleistungen im Prozess-Management geschlossen. Ziel sei, „Verwaltungsstrukturen so zu gestalten, dass Verwaltungsleistungen effektiv und effizient“ erbracht werden können.

Der Prozess-Management-Spezialist Picture und das Beratungsunternehmen IMTB Consulting haben als Bietergemeinschaft zum zweiten Mal in Folge den „Rahmenvertrag für Beratungsleistungen im Prozess-Management für den Freistaat Sachsen“ gewonnen, die Laufzeit beträgt vier Jahre. Zu den geplanten Aufgaben gehört es laut Picture, die Einführung der Methoden des Prozess-Managements im Land zu koordinieren, Einzelprojekte zum Prozess-Management im Kontext des Onlinezugangsgesetzes (OZG) umzusetzen, die IT-Umsetzungen der Verwaltungsleistungen vorzubereiten, bei der Fortschreibung und Weiterentwicklung von Standards mitzuwirken und Schulungen durchzuführen. Die Basis für die Beschreibung und Modellierung von Prozessen soll die Prozessplattform Sachsen sein, die bereits seit September 2014 als Basiskomponente von allen sächsischen Kommunal- und Landesbehörden genutzt werden kann. Gut 160 Behörden im Land nutzen die Plattform derzeit. Neben der bausteinbasierten Modellierung mit der Beschreibungssprache PICTURE und der BPMN 2.0 bilde die Prozessplattform Sachsen auch die Modellierung von FIM-Stamm und OZG-Referenzprozessen gemäß den Vorgaben des Föderalen Informationsmanagements FIM ab. Darüber hinaus unterstütze sie die systematische Stellenbewertung von Tarifbeschäftigten nach TVöD-VKA-V und TV-L über das Erweiterungsmodul Kasaia sowie die Dienstpostenbewertung von Beamten nach KGSt-Gutachten 2009. (sib)

https://prozessplattform.sachsen.de
https://www.picture-gmbh.de
https://www.imtb.de

Stichwörter: Panorama, Picture, IMTB Consulting, Sachsen, Prozess-Management



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Sopra-Steria-Umfrage: Klare Erwartungen an Online-Angebot
[26.1.2022] Das Beratungsunternehmen Sopra Steria hat eine Umfrage zu den Erwartungen der Bürger an die digitale Verwaltung durchgeführt. Ein hoher Anteil der Befragten gab an, sich schnellere Reaktionszeiten der Behörden und eine bessere Vernetzung der Behörden zur Datenweitergabe zu wünschen. mehr...
Sachsen-Anhalt: Elektronisches Polizeirevier kommt an
[20.1.2022] Das runderneuerte Online-Polizeirevier in Sachsen-Anhalt verzeichnete im Pandemiejahr 2021 einen steilen Anstieg der Nutzerzahlen. Das E-Revier erspart nicht nur den Bürgern einen Besuch auf der Wache, auch die bearbeitenden Behörden profitieren durch eine vereinfachte Bearbeitung. mehr...
Telekom: Drohnen im Rettungseinsatz
[18.1.2022] Das vom BMVI finanzierte, zum Jahresende 2021 abgeschlossene Projekt VISION erprobte die Unterstützung von Rettungskräften durch vernetzte integrierte Drohnen. Diese erlauben die laufende Erfassung von Notsituationen im Innen- oder Außenbereich und somit schnelleres Agieren. mehr...
Kippflügler als Rettungsdrohne.
eGov-Campus: Erster Kurs des HPI
[17.1.2022] Am 15. Februar startet das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) seinen ersten Selbstlernkurs auf dem eGov-Campus. In 150 Stunden, bestehend aus Erklärvideos und Übungsaufgaben, sollen die Teilnehmer mit den wichtigsten Technologien für die Verwaltungsdigitalisierung vertraut gemacht werden. mehr...
Bundesverwaltungsamt: Standort Magdeburg schnell ausbauen
[14.1.2022] In Magdeburg soll einer der größten Standorte des Bundesverwaltungsamts entstehen. Geplant ist, unter anderem die wichtige Zukunftsaufgabe Registermodernisierung dort anzusiedeln. Nun verzögert sich der Bezug des Gebäudes aber auf unbestimmte Zeit. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen