Niedersachsen:
Digitalisierungsstrategie für Hochschulen


[16.2.2021] Für die Hochschulen in Niedersachsen soll eine kooperative Digitalisierungsstrategie entwickelt werden. Dazu wurde nun ein Dachverbund eingerichtet, an dem neben dem Land auch die VolkswagenStiftung beteiligt ist.

Für die niedersächsischen Hochschulen soll erstmals eine kooperative Digitalisierungsstrategie entwickelt werden ‒ aufbauend auf vielfältigen Projekterfahrungen und dem Digitalisierungsschub aus der Corona-Pandemie. Das kündigt jetzt das Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) an. Dazu richten die Landeshochschulkonferenz Niedersachsen (LHK), das MWK sowie die VolkswagenStiftung gemeinsam den Dachverbund Hochschule.digital Niedersachsen ein. Innerhalb der kommenden drei bis fünf Jahre soll dieser Verbund eine hochschulübergreifende Digitalisierungsstrategie für Niedersachsen erarbeiten und umsetzen. Finanziell unterstützt werde der Aufbau von Hochschule.digital Niedersachsen initial durch Landesmittel und Mittel der VolkswagenStiftung in Höhe von 21,75 Millionen Euro. Langfristig soll der Verbund aller niedersächsischen Hochschulen Teil des Hochschulentwicklungsvertrags ab 2022 werden. Ziel der Strategie ist es, „digitale Technik noch breiter und professioneller in Studium und Lehre, Forschung sowie Verwaltung“ einzusetzen, heißt es in einer Meldung des MWK und der VolkswagenStiftung. Die Vernetzung von Akteuren solle innerhalb der einzelnen Hochschulstandorte, aber auch landesweit gefördert, bereits bestehende Ansätze sollen aufgegriffen werden.
An der Technischen Universität Clausthal, dem derzeitigen Sitz der LHK, will der Verbund eine Koordinierungsstelle einrichten, die die Verbundstrukturen aufbauen und die Koordination übernehmen soll. (sib)

https://www.mwk.niedersachsen.de
https://www.lhk-niedersachsen.de
https://www.volkswagenstiftung.de

Stichwörter: Hochschul-IT, Niedersachsen, Digitalisierung, Hochschulen



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Hochschul-IT
Nordrhein-Westfalen: Hochschulverwaltung wird digitaler
[3.12.2021] In Nordrhein-Westfalen erhalten die Hochschulen rund 150 Millionen Euro an Förderung, um das E-Government-Gesetz umzusetzen. Vor allem die verwaltungsinterne Kommunikation soll digitaler werden. Beschäftigte wie Studierende sollen von E-Aktenführung und E-Payment profitieren. mehr...
OZG: Digitaler BAföG-Antrag bundesweit
[24.9.2021] Von Bayern bis Schleswig-Holstein: Der digitale Antragsassistent BAföG Digital ist das erste föderale Umsetzungsprojekt im Rahmen des Onlinezugangsgesetzes (OZG), das flächendeckend verfügbar ist. Schon jetzt sind auf diesem Weg mehr als 70.000 Anträge gestellt worden. mehr...
Digitaler Antragsassistent BAföG Digital steht Studierenden ab sofort bundesweit zur Verfügung.
Nordrhein-Westfalen: Landesportal für Studium und Lehre
[21.9.2021] In Nordrhein-Westfalen geht mit ORCA.nrw ein neues Landesportal für Studium und Lehre an den Start. Die Plattform soll den Austausch von freien digitalen Lehr- und Lernmaterialien und die Bereitstellung von Online-Selbstlernangeboten erleichtern. mehr...
Landesportal Orca.nrw soll die Entwicklung von digitalen Lehr- und Lernszenarien fördern.
Siegen: Optimierung des Uni-Netzwerks
[17.9.2021] Die Universität Siegen hat jetzt die Sicherheit und Resilienz ihres Netzwerks erhöht. Dies gelang ihr mit der ACM7000-Serie von Opengear. mehr...
Gateways der ACM7000-Serie von Opengear sollen an der Universität Siegen dafür sorgen, dass das Netzwerk reibungslos funktioniert.
Hochschullehre: Digitale Innovationen gefördert
[9.6.2021] Im November 2020 haben Bund und Länder gemeinsam die Stiftung „Innovation in der Hochschullehre“ auf den Weg gebracht. Jetzt sind die ersten 139 Förderprojekte zur Digitalisierung in der Hochschullehre bekanntgegeben worden, die mit bis zu 330 Millionen Euro gefördert werden. mehr...
Suchen...

 Anzeige


MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
Aktuelle Meldungen