ITZBund:
Relaunch der Internet-Präsenz


[15.2.2021] Die Internet-Präsenz des ITZBund wurde einem umfassenden Relaunch unterzogen. Umgesetzt wurde der neue Web-Auftritt von Materna und Aperto.

Der Internet-Auftritt des Informationstechnikzentrums Bund (ITZBund) wurde einem umfassenden inhaltlichen und gestalterischen Relaunch unterzogen. Wie IT-Dienstleister Materna mitteilt, richtet sich das ITZBund mit dem neuen Auftritt an zwei unterschiedliche Zielgruppen: es präsentiert sich als leistungsfähiger Dienstleister für Behörden, aber auch als attraktiver Arbeitgeber. Ergänzend zum Hauptauftritt sei die Personalmarketingkampagne des ITZBund, „Digital für Deutschland“ überarbeitet worden.
Konzeptioniert und umgesetzt wurde die neue Website von Materna Information & Communications SE und der Digitalagentur Aperto, die zu IBM iX gehört. Die beiden Unternehmen haben im Vorfeld die Weiterentwicklungspotenziale der Website analysiert und das ITZBund strategisch beraten. Im Fokus habe dabei die digitale Kommunikation mit Kunden und Bewerbern, aber auch mit Mitarbeitern gestanden. Im neu geschaffenen Pressebereich sollen Medienschaffende nun übersichtlich alle Presseinformationen des ITZBund finden. Ergänzt wird dies durch einen Newsroom, der alle aktuellen Informationen rund um das ITZBund zusammenfasst und themenbasierte Newsletter anbietet. Teile der bereits bestehenden Personalkampagnenseite wurden in den Hauptauftritt überführt. (sib)

https://www.itzbund.de
https://www.digital-fuer-deutschland.de
https://www.materna.de
https://www.aperto.com

Stichwörter: Portale, CMS, Aperto, Materna, ITZBund



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Fraunhofer FOKUS: Technologie für EU-Datenportal
[26.2.2021] Die Europäische Union setzt für die Weiterentwicklung des Europäischen Datenportals auf eine Technologie des Fraunhofer-Instituts FOKUS. Das europäische Datenvorhaben umfasst dabei deutlich mehr als nur ein Portal. mehr...
Hamburg: Schiffsregister auf digital umgestellt
[24.2.2021] Das Hamburger Schiffsregister ist mit 6.200 Einträgen das größte in Deutschland. Die Vorgänge wurden bislang auf dem Papierweg erledigt. Seit Sommer 2020 stellt das Amtsgericht Hamburg die Services des Registers in einem modernen Online-Portal zur Verfügung. mehr...
Seit Sommer 2020 wird das Hamburger Schiffsregister digital geführt.
Bayern: Behördenleistungen per App
[23.2.2021] Bürger in Bayern sollen in Zukunft zahlreiche Behördengänge bequem per Handy abwickeln können. Dafür sorgt die nun lancierte BayernApp, die Zugang zu über 150 Online-Services verspricht – allerdings nur, sofern die jeweils zuständige Behörde auch mitmacht. mehr...
Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach präsentiert die neue BayernApp.
Sachsen: Open-Data-Portal ist online
[19.2.2021] Das Open-Data-Portal des Landes Sachsen ist online. Schon mit dem Start liegt das Portal mit seinem Datenumfang im bundesweiten Vergleich auf Platz 5. Ein weiterer Ausbau wird angestrebt. mehr...
Sachsens Open-Data-Portal ist online.
Materna / ITZBund: OZG-Plattform im Aufbau
[17.2.2021] Um die Einführung von OZG-Diensten in den Verwaltungen zu beschleunigen, baut Materna gemeinsam mit dem ITZBund eine Digitalisierungsplattform auf. Diese integriert konsolidierte Basisdienste des Bundes zu einer interoperablen Gesamtlösung. mehr...