Blockchain:
ITDZ Berlin tritt govdigital bei


[5.3.2021] Das ITDZ Berlin ist der Genossenschaft govdigital beigetreten. Der IT-Dienstleister will in diesem Kontext einen Blockchain-Knoten für das Land Berlin planen und perspektivisch im govdigital-Netzwerk betreiben.

Nachdem der Verwaltungsrat des IT-Dienstleistungszentrums Berlin (ITDZ Berlin) bereits im vergangenen Jahr den Beitritt zur Blockchain- und Technologie-Genossenschaft govdigital (wir berichteten) beschlossen hatte (wir berichteten), ist dieser nun auch erfolgt. In der Genossenschaft govdigital sind derzeit 17 öffentliche Unternehmen zusammengeschlossen. Zu ihren Zielen gehört unter anderem die gemeinsame Entwicklung und Bereitstellung einer sicheren und zuverlässigen Blockchain-Infrastruktur für öffentliche Einrichtungen in Deutschland. Sie soll gewährleisten, dass alle Daten ausschließlich im sicheren Umfeld der öffentlichen Hand verbleiben. Die Blockchain-Technologie biete – auch im Zuge der OZG-Umsetzung – große Potenziale für moderne, vertrauenswürdige Online-Services, erklärt Sabine Smentek, Berlins IKT-Staatssekretärin und ITDZ-Verwaltungsratsvorsitzende. Nun will das ITDZ Berlin einen Blockchain-Knoten für das Land Berlin planen und perspektivisch auch im Netzwerk der govdigital betreiben. Erste Pilotvorhaben in der Berliner Verwaltung seien bereits angestoßen worden, teilt der IT-Dienstleister mit.
Die Umsetzung von Innovationen ist neben der IT-Standardisierung und der Umsetzung des Berliner E-Government-Gesetzes eines der strategischen Kernziele des ITDZ Berlin. Dafür unterstütze der kommunale IT-Dienstleister das Land Berlin seit dem Jahr 2019 mit einem eigenen Innovationsmanagement. Dessen Mitglieder arbeiten bereits eng mit den fachlichen Arbeitsgruppen der govdigital eG zusammen – ein „sehr gutes Fundament für unsere Kooperation“, wie ITDZ-Vorstand Marc Böttcher erklärt. (sib)

https://www.itdz-berlin.de
https://www.govdigital.de

Stichwörter: Unternehmen, IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin), govdigital, Blockchain



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
govdigital: Martin Schallbruch designierter CEO
[18.10.2021] Bei der Genossenschaft govdigital steht ein Wechsel an der Spitze an. Ab Januar 2022 soll Martin Schallbruch die Position als Mitglied des Vorstands und CEO einnehmen. Darüber hinaus plant die bundesweit aktive Technologie-Genossenschaft den Aufbau zusätzlicher Kapazitäten. mehr...
T-Systems / Google Cloud: Souveräne Cloud für Deutschland
[13.9.2021] Die Unternehmen T-Systems und Google Cloud sind eine langfristige strategische Partnerschaft eingegangen, um eine souveräne Cloud-Lösung zu entwickeln, die den Kunden bei hoher Leistungsfähigkeit und Flexibilität die volle Kontrolle über ihre Daten erlauben soll. mehr...
GovTech Ventures: Beteiligung an roadIA
[25.8.2021] Die Unternehmensgruppe GovTech beteiligt sich am Start-up roadIA, das auf AI-basierte Verkehrsdatenerfassung spezialisiert ist. Gemeinsam mit dem Unternehmen cosinex, das ebenfalls zu GovTech gehört, hat roadAI bereits eine Ausschreibung des Landes Schleswig-Holstein gewonnen. mehr...
d.velop public sector GmbH: codia mit neuem Namen
[8.7.2021] Unter neuem Namen bewegt sich fortan die codia Software GmbH: Als d.velop public sector GmbH bleibt sie als Tochtergesellschaft ein eigenständiges Unternehmen in der d.velop-Unternehmensgruppe. Für die codia-Kunden ändert sich nichts. mehr...
Michael Bußmann (l.) und Philipp Perplies sind jetzt Geschäftsführer der d.velop public sector GmbH.
operational services: OS unterstützt Dataport
[30.6.2021] Das Unternehmen operational services (OS) unterstützt IT-Dienstleister Dataport ab sofort mit dem Service Experts4Public und stellt Personal bereit, um den stabilen IT-Betrieb für die Kunden im Public Sector aufrechtzuerhalten. mehr...
Suchen...

 Anzeige

**
Aktuelle Meldungen