Blockchain:
ITDZ Berlin tritt govdigital bei


[5.3.2021] Das ITDZ Berlin ist der Genossenschaft govdigital beigetreten. Der IT-Dienstleister will in diesem Kontext einen Blockchain-Knoten für das Land Berlin planen und perspektivisch im govdigital-Netzwerk betreiben.

Nachdem der Verwaltungsrat des IT-Dienstleistungszentrums Berlin (ITDZ Berlin) bereits im vergangenen Jahr den Beitritt zur Blockchain- und Technologie-Genossenschaft govdigital (wir berichteten) beschlossen hatte (wir berichteten), ist dieser nun auch erfolgt. In der Genossenschaft govdigital sind derzeit 17 öffentliche Unternehmen zusammengeschlossen. Zu ihren Zielen gehört unter anderem die gemeinsame Entwicklung und Bereitstellung einer sicheren und zuverlässigen Blockchain-Infrastruktur für öffentliche Einrichtungen in Deutschland. Sie soll gewährleisten, dass alle Daten ausschließlich im sicheren Umfeld der öffentlichen Hand verbleiben. Die Blockchain-Technologie biete – auch im Zuge der OZG-Umsetzung – große Potenziale für moderne, vertrauenswürdige Online-Services, erklärt Sabine Smentek, Berlins IKT-Staatssekretärin und ITDZ-Verwaltungsratsvorsitzende. Nun will das ITDZ Berlin einen Blockchain-Knoten für das Land Berlin planen und perspektivisch auch im Netzwerk der govdigital betreiben. Erste Pilotvorhaben in der Berliner Verwaltung seien bereits angestoßen worden, teilt der IT-Dienstleister mit.
Die Umsetzung von Innovationen ist neben der IT-Standardisierung und der Umsetzung des Berliner E-Government-Gesetzes eines der strategischen Kernziele des ITDZ Berlin. Dafür unterstütze der kommunale IT-Dienstleister das Land Berlin seit dem Jahr 2019 mit einem eigenen Innovationsmanagement. Dessen Mitglieder arbeiten bereits eng mit den fachlichen Arbeitsgruppen der govdigital eG zusammen – ein „sehr gutes Fundament für unsere Kooperation“, wie ITDZ-Vorstand Marc Böttcher erklärt. (sib)

https://www.itdz-berlin.de
https://www.govdigital.de

Stichwörter: Unternehmen, IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin), govdigital, Blockchain



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
MACH: Matthias Kohlhardt wird neuer Vorstand
[27.1.2022] Matthias Kohlhardt ergänzt zum 1. April 2022 das Vorstandsteam der MACH AG. Neben Stefan Mensching und Leif-Birger Hundt wird er sich auf die Themen Marketing, Kommunikation, Vertrieb sowie das Produktportfolio fokussieren. mehr...
Matthias Kohlhardt ergänzt zum 1. April 2022 das Vorstandsteam der MACH AG.
Dataport: Vorstandsteam wächst
[25.1.2022] Das Vorstandsteam von Dataport zählt künftig vier Personen. Neben Johann Bizer, Andreas Reichel und Torsten Koß wird ab Juni Silke Tessmann-Storch ihre Expertise in die Unternehmensleitung einbringen. mehr...
Silke Tessmann-Storch übernimmt bei Dataport den Unternehmensbereich Lösungen.
HiScout/Materna: Zusammenarbeit geht in die nächste Phase
[21.1.2022] Das auf Software-Lösungen für Governance, Risk and Compliance spezialisierte Unternehmen HiScout und der IT-Dienstleister Materna sowie dessen Unternehmenstochter Infora vertiefen ihre bereits bestehende Kooperation. Ein entsprechender Partnervertrag wurde jetzt unterzeichnet. mehr...
Materna: Übernahme von TraffGo Road
[19.1.2022] IT-Dienstleister Materna hat das Unternehmen TraffGo Road akquiriert, das vor allem Verkehrsdaten verarbeitet. Damit will Materna das Know-how und die Marktaktivität im Bereich Mobility-Lösungen weiter ausbauen. mehr...
Vertragsunterzeichnung (v.l.): Michael Hagedorn (Materna, Geschäftsbereichsleiter Public Sector), Rechtsanwalt Herr van Ooy (Traffgo), Joachim Wahle (Geschäftsführer Traffgo), Martin Wibbe (CEO Materna-Gruppe), Paul Lange (Materna)
MACH/Form-Solutions: Form-Solutions verstärkt machgruppe
[13.1.2022] Die IT-Unternehmen MACH und DATA-PLAN erweitern ihr gemeinsames Produktportfolio durch den Zusammenschluss mit Form-Solutions. Die drei Unternehmen bilden nun die auf E-Government-Lösungen spezialisierte machgruppe, unterstützt vom Investor Main Capital Partners. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen