Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Government as a Platform

FITKO-Studie:
Government as a Platform


[11.3.2021] Wie der Plattformansatz bei der Koordination und Gestaltung der deutschen Verwaltungsdigitalisierung unterstützen könnte, zeigt eine Kurzstudie der FITKO auf. Die Herausgeber formulieren zudem Handlungsempfehlungen für den Plattformansatz FIT-Connect.

Der Plattformansatz könnte die FITKO bei der OZG-Umsetzung unterstützen. Verwaltung. Digitalisierung. Plattform: Unter diesem Titel hat jetzt die FITKO (Föderale IT-Kooperation) eine Kurzstudie veröffentlicht. Untersucht wird darin, wie Plattformökosysteme die Koordination und Gestaltung der deutschen Verwaltungsdigitalisierung erleichtern könnten. „Die Digitalisierung der deutschen Verwaltung hat aufgrund ihrer föderalen Strukturen einen besonders hohen Koordinationsaufwand“, schreiben die Verfasser der Studie. Als ausführende Behörde des IT-Planungsrats komme der FITKO die Aufgabe zu, einen Großteil dieses Koordinationsaufwands wahrzunehmen und die mit den föderalen Strukturen verbundenen Abhängigkeiten zu managen. Dazu könne die Behörde auf zahlreiche Mechanismen zurückgreifen, die die beteiligten Akteure wie Bund und Länder durch Wissensaustausch, Rückkopplung und Planung koordinieren. Koordination gehe jedoch immer auch mit Gestaltung einher. Deshalb könnte der Plattformansatz hilfreich sein: Die FITKO könnte eine Plattform anbieten, die Informationen sowie Werkzeuge und Austauschmöglichkeiten zu Architektur, Komponenten und Schnittstellen der OZG-Umsetzung zur Verfügung stellt. So würde ein zentraler Ort für die gemeinsame Gestaltung und Weiterentwicklung dieser Artefakte entstehen. Die FITKO würde damit „einen transparenten Rahmen schaffen und klare Rollen der beteiligten Akteure ermöglichen“, schreiben die Autoren der Studie. Mögliche Plattformnutzer wären Bund, Länder, IT-Dienstleister, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Start-ups. „Eine solche Öffnung könnte besonders innovative und nutzerfreundliche Lösungen ermöglichen“, heißt es in der Untersuchung weiter. Basierend auf einer systematischen Literaturanalyse, einem Workshop sowie sieben Experteninterviews legt die Studie dar, wie ein Plattformansatz für die Digitalisierung der deutschen Verwaltung aussehen könnte. Auch werden konkrete Handlungsempfehlungen für die FITKO und ihren im Aufbau befindlichen Plattformansatz FIT-Connect formuliert. (ve)

FITKO-Kurzstudie zur Koordination und Gestaltung der deutschen Verwaltungsdigitalisierung mit Plattformökosystemen (PDF; 3,8 MB) (Deep Link)
https://www.fitko.de

Stichwörter: Politik, OZG, FITKO, FIT-Connect

Bildquelle: Screenshot: www.fitko.de

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Digitale Souveränität: Fünf Länder schließen sich an
[19.1.2022] Fünf weitere Bundesländer haben sich der gemeinsamen Absichtserklärung zur Stärkung der Digitalen Souveränität und Erarbeitung des Souveränen Arbeitsplatzes mit dem Bund angeschlossen. Die Anzahl der teilnehmenden Bundesländer wächst somit auf 14. mehr...
Brandenburg: Entwurf zum Digitalprogramm 2025
[17.12.2021] Die Landesregierung Brandenburgs hat die Entwurfsfassung ihres neuen Digitalprogramms 2025 vorgestellt. Das Programm setzt die Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg von 2018 fort. Die Landesregierung lädt Interessierte zum Online-Beteiligungsverfahren zum Entwurf ein. mehr...
IT-Planungsrat: Hamburg übergibt Vorsitz an den Bund
[14.12.2021] Die Freie und Hansestadt Hamburg zieht ein positives Resümee ihres Vorsitzjahres im IT-Planungsrat. Bei der Verwaltungsdigitalisierung seien wichtige Fortschritte erreicht worden. Im kommenden Jahr liegt der Vorsitz in dem Gremium turnusgemäß wieder beim Bund. mehr...
Telekommunikationsgesetz: Alles auf Glasfaser
[7.12.2021] Das neue Telekommunikationsgesetz (TKG) ist in Kraft getreten. Es soll für mehr Tempo beim Netzausbau sorgen und Verbraucher besser schützen. Der BREKO appelliert an die Politik, die Chancen in der Umsetzung des Gesetzes so zu nutzen, dass der Glasfaserausbau wirklich profitiert. mehr...
Neues Telekommunikationsgesetz soll für mehr Tempo beim Netzausbau sorgen.
OSBA / ownCloud: Wie digital souverän ist der Koalitionsvertrag?
[2.12.2021] Die Ampelkoalition hat ihren Koalitionsvertrag vorgelegt. Welche Rolle spielt der Einsatz von Open Source bei den Digitalisierungsplänen der neuen Regierung? Die Open Source Business Alliance und ownCloud haben das Vertragswerk unter die Lupe genommen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen