Amt für Statistik Berlin-Brandenburg:
GISA übernimmt IT-Betrieb


[16.4.2021] Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg überträgt GISA die Gesamtverantwortung für IT-Betrieb und -Services. Das Unternehmen konnte sich in einer europaweiten Ausschreibung behaupten.

Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS) hat jetzt GISA den Zuschlag für umfangreiche IT-Leistungen erteilt. Wie der IT-Dienstleister mitteilt, konnte er sich in einer europaweiten Ausschreibung durchsetzen und übernimmt die Gesamtverantwortung für IT-Betrieb und -Services. Der Vertrag habe eine Laufzeit von vier Jahren. Für das AfS sei ein sicherer und zuverlässiger Betrieb der Informations- und Kommunikationstechnologie essenziell. Nur so könne es amtliche Statistiken unter Einsatz moderner IT-Verfahren erheben, verarbeiten und veröffentlichen. Mit der Entscheidung für einen IT-Dienstleister aus der Privatwirtschaft gehe das Amt dabei neue Wege. Die Vergabe an einen Anbieter mit speziellen IT-Kompetenzen und direkter regionaler Anbindung ist laut AfS-Vorstand Jörg Fidorra aber gut: „Das AfS hat – anders als andere Landesverwaltungen in Berlin und Brandenburg – sehr spezifische Anforderungen an eine leistungsfähige IT. Mit GISA gewinnen wir einen starken Partner.“ Heino Feige, COO von GISA sagt: „Wir freuen uns sehr, dass sich das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg für GISA entschieden hat und wir uns damit erfolgreich als IT-Experte für Behörden beweisen konnten. Aufgrund der Corona-Pandemie fanden die Termine rund um die Ausschreibung in einem Mix aus Präsenz-, Online- und Hybrid-Formaten statt. Für uns eine neue Erfahrung, die wir in Anbetracht der besonderen Umstände jedoch gut gemeistert haben.“ GISA wolle nicht nur die gegenwärtigen Anforderungen des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg erfüllen. Als strategischer IT-Dienstleister und Plattformbetreiber wolle das Unternehmen das AfS auch bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen in die Zukunft zu begleiten, sagt Feige weiter. Auf Grundlage einer Multi-Cloud fähigen standardisierten IT-Basisinfrastruktur zählten dazu unter anderem die Integration und Entwicklung von Collaboration Tools, die automatisierte Hardware-Versorgung sowie die Optimierung der IT-Architektur. (ve)

https://www.gisa.de
https://www.statistik-berlin-brandenburg.de

Stichwörter: Unternehmen, GISA, Amt für Statistik Berlin-Brandenburg



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Materna: Gern gesehener Partner Interview
[15.7.2022] Mit dem neuen Vorstandsressort Public Sector & Security will IT-Dienstleister Materna die Belange der öffentlichen Auftraggeber weiter in den Fokus rücken. Kommune21 sprach mit Ressortleiter Michael Hagedorn über die Unternehmensstrategie. mehr...
Michael Hagedorn
Berlin: ITDZ übernimmt BerlinOnline
[30.6.2022] Die Geschäftsanteile von BerlinOnline hat das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) übernommen. BerlinOnline wird als eigenständiges ITDZ-Tochterunternehmen weitergeführt. Die Kommunalisierung und Eingliederung in das Land Berlin sind damit abgeschlossen. mehr...
publicplan: Akquisition der pooliestudios
[27.6.2022] Einen weiteren Unternehmenszukauf hat publicplan bekannt gegeben. Demnach werden die pooliestudios als eigenständige Gesellschaft und Marke Teil der Open-Source-Software-Schmiede. mehr...
Microsoft: Britz führt Public Sector
[22.6.2022] Alexander Britz übernimmt das Public-Sector-Geschäft bei Microsoft Deutschland. Er folgt auf Andreas Kleinknecht, dessen künftige Rolle im Konzern noch nicht bekannt gegeben wurde. mehr...
Alexander Britz wird neuer Public-Sector-Chef bei Microsoft Deutschland.
Materna Virtual Solution: Erst Übernahme, jetzt Namenswechsel
[7.6.2022] Virtual Solution heißt nun auch offiziell Materna Virtual Solution. Mit den gebündelten Kompetenzen will das Unternehmen die öffentliche Hand künftig noch besser bei der Gestaltung sicherer, mobiler Arbeitsplätze unterstützen, die auch für jüngere Fachkräfte attraktiv sind. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen