Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > Bürgerservice kommt an

Steuerverwaltung Hessen:
Bürgerservice kommt an


[20.4.2021] Vor einem halben Jahr hat die Steuerverwaltung in Hessen ihr Service- und Kommunikationsangebot für die Bürger ausgeweitet. Das erste Fazit fällt positiv aus. Die neuen Angebote sollen deshalb dauerhaft etabliert werden.

Seit September 2020 sind Hessens Finanzämter leichter zu erreichen. Die telefonischen Servicezeiten wurden dazu erweitert und vereinheitlicht. Neue Kommunikationswege sollen das Angebot darüber hinaus bürgerfreundlicher und zukunftsfähig gestalten. Nach einem halben Jahr zieht das Hessische Ministerium der Finanzen ein positives Fazit für diese Neuausrichtung. „Dank der Ausweitung der telefonischen Servicezeiten und des Service im Internet konnten wir Corona-bedingte Einschränkungen im Bürgerservice fast vollständig vermeiden“, sagt Finanzminister Michael Boddenberg. Das Angebot konnte so aufrechterhalten, gleichzeitig aber dem Gesundheitsschutz der Beschäftigten vollumfänglich Rechnung getragen werden. Eine wichtige Ergänzung zum Telefonservice stelle das Digitale Finanzamt der Hessischen Steuerverwaltung dar. Auf dem Portal finden sich ständig aktualisierte Informationen zu steuerlichen Themen; zu ELSTER und für allgemeine steuerliche Fragen wird ein Online-Kontaktformular als digitale Anlaufstelle zur Verfügung gestellt. Auch können die Bürger über die Website einen Rückrufservice mit Terminvereinbarung buchen (wir berichteten). Dies komme wiederum den Beschäftigten im Bürgerservice zugute, die sich im Vorfeld geplanter Telefonate inhaltlich besser auf den individuellen Steuerfall vorbereiten können.
Die neuen Angebote der hessischen Steuerverwaltung sollen nach der Corona-Pandemie dauerhaft weitergeführt und -entwickelt werden, kündigt Finanzminister Boddenberg an. (sib)

https://finanzamt.hessen.de

Stichwörter: Panorama, Hessen, Finanzamt, Bürgerservice



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
SoftwareONE: Microsoft-Trainings für den Bund
[29.9.2022] Das Beschaffungsamt des Bundes hat einen Rahmenvertrag über Microsoft-Schulungsleistungen mit dem Unternehmen SoftwareONE abgeschlossen. Der Vertrag gilt für zwei Jahre mit zweimaliger Verlängerungsoption jeweils um ein Jahr, das Auftragsvolumen beträgt 19 Millionen Euro. mehr...
Sachsen-Anhalt: Radverkehr-Infoplattform ALRIS ist online
[16.9.2022] In Sachsen-Anhalt ist eine neue Daten- und Informationsplattform für den Radverkehr online. Das Portal ALRIS soll Behörden dabei unterstützen, Daten in diesem Bereich zu digitalisieren, zu vernetzen und der Öffentlichkeit, etwa den Bürgern, zur Verfügung zu stellen. mehr...
In Sachsen-Anhalt ist das Amtliche Landes-Radverkehrsinfrastruktur-Informationssystem ALRIS online.
Registermodernisierung: Grenzüberschreitendes Pilotprojekt
[14.9.2022] Gemeinsam mit den Niederlanden arbeitet das Bundesverwaltungsamt an einem grenzüberschreitenden Pilotprojekt. Das Ziel: Niederländische Einzelunternehmen sollen eine Niederlassung in Nordrhein-Westfalen künftig digital anmelden können. mehr...
Telekom: Bereit für Cell Broadcast
[12.9.2022] Die Telekom ist für den Testbetrieb des Handy-Warnsystems Cell Broadcast im Dezember gut vorbereitet. In den vergangenen Tagen wurden erfolgreich Probemeldungen an Smartphones im Bundesgebiet gesendet. mehr...
Die Telekom ist startklar für den Test und Einsatz des Handy-Warnsystems Cell Broadcast.
Baden-Württemberg/Sachsen: Normenkontrollräte tauschen sich aus
[8.9.2022] Über Bürokratieabbau und Verwaltungsmodernisierung haben die Normenkontrollräte aus Baden-Württemberg und Sachsen bei einem gemeinsamen Treffen beraten. Zudem soll der Austausch mit ähnlichen Institutionen in anderen Bundesländern vertieft werden. mehr...
Normenkontrollräte von Baden-Württemberg und Sachsen haben sich ausgetauscht.
Suchen...
Aktuelle Meldungen