Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Breitband > Gigabit für alle

BMVI:
Gigabit für alle


[22.4.2021] Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat aktuelle Zahlen zur Breitband-Versorgung in Deutschland veröffentlicht. Demnach haben jetzt 59 Prozent der Haushalte Zugang zu ultraschnellem Internet.

„Das ist ein Megaerfolg“, jubiliert Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, angesichts der jüngst vom Bund veröffentlichten Zahlen zur Breitband-Verfügbarkeit in Deutschland. So verzeichnet der das Jahr 2020 zusammenfassende Kurzbericht eine Zunahme von 37 Prozent bei der Versorgung der Haushalte mit Gigabit-Anschlüssen sowie einen Anstieg beim schnellen Internet mit 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im ländlichen Raum. Bundesminister Scheuer lobt diese Entwicklung folgendermaßen: „Gigabit für alle – wir sind auf Kurs. Im vergangenen Jahr sind täglich fast 20.000 Haushalte mit Gigabit-Netz dazugekommen. Ende 2020 haben damit 59 Prozent der Haushalte Zugang zu ultraschnellem Internet mit einem Gbit pro Sekunde. Das sind gut 6,6 Millionen Haushalte mehr als noch ein Jahr zuvor.“
Dass diese Zahlen für das von Scheuer geleitete Ministerium Anlass zur Freude sind, hängt auch mit der bestehenden Gesetzeslage zusammen. Zwar ist der Ausbau der Kommunikationsnetze in Deutschland privatwirtschaftlich organisiert, allerdings darf der Staat dann eingreifen, wenn Unternehmen etwa aufgrund sehr geringer Wirtschaftlichkeit nicht tätig werden. Dies ist vor allem in ländlichen Regionen der Fall, in denen der Bund den Ausbau über ein Bundesförderprogramm unterstützt. Von den hierfür aktuell zur Verfügung stehenden rund 12 Milliarden Euro sind laut BMVI 8,2 Milliarden Euro in über 2.150 Ausbauprojekten gebunden, mit denen bundesweit 2,6 Millionen Anschlüsse gelegt werden. (th)

Den Kurzbericht mit allen Zahlen zum Breitband-Ausbau finden Sie hier (Deep Link)

Stichwörter: Breitband, Politik, Glasfaser



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Niedersachsen: Modernisierung des Landesdatennetzes
[21.9.2022] Ein neues Landesdatennetz hat in Niedersachsen den Betrieb aufgenommen. Damit erhält die gesamte Landesverwaltung Gigabitleitungen mit einer vollständigen Leitungsverschlüsselung. mehr...
Dataport: 5G-Campusnetz-Pilot bewährt sich
[20.9.2022] Beim 5G-Pilotprojekt von Dataport ziehen die Beteiligten ein positives Zwischenfazit. Ein Anschluss über 5G-Funktechnik mit hoher Datenrate an das Landesnetz Schleswig-Holstein wurde erfolgreich getestet. Der Anschluss soll nun bis zur Produktreife weiterentwickelt werden. mehr...
BREKO: Glasfaseranschluss als neuer Standard
[13.9.2022] Beim Glasfaserwachstum in Europa belegt Deutschland Platz 3 und jeder vierte Haushalt hat Zugang zum Glasfasernetz. Das ergab die BREKO Marktanalyse 2022. Die geopolitische und wirtschaftliche Lage kann den weiteren Ausbau ausbremsen – bessere Ausbaubedingungen werden immer wichtiger. mehr...
Glasfaser bis in die Gebäude und Wohnungen wird in Deutschland immer mehr zum Standard.
Baden-Württemberg: Gigabit-Studie 2022 liegt vor
[6.9.2022] Baden-Württemberg hat den Aufbau von Glasfasernetzen stark priorisiert und bisher mit rund 3,5 Milliarden Euro unterstützt. Eine Studie legt nun die aktuelle Breitbandverfügbarkeit, den noch erwarteten eigenwirtschaftlichen Netzausbau sowie weiter bestehende Fördermittelbedarfe offen. mehr...
Die Gigabit-Studie 2022 legt die aktuelle Breitbandverfügbarkeit in Baden-Württemberg, den erwarteten eigenwirtschaftlichen Netzausbau sowie den Fördermittelbedarf offen.
Hessen: Zukunftspakt Mobilfunk bewährt sich
[30.8.2022] Im Januar 2022 wurde in Hessen der Zukunftspakt Mobilfunk unterzeichnet. Etwa 4.000 Maßnahmen zur Verdichtung und Qualitätssteigerung der Netze sind bis 2024 vorgesehen. Nach einem halben Jahr zieht das Digitalministerium eine erste positive Bilanz. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen