Komm.ONE:
Software für Kurzarbeitergeld


[3.5.2021] In Baden-Württemberg unterstützt IT-Dienstleister Komm.ONE die Kommunen mit einer Software-Lösung bei der Auszahlung des Kurzarbeitergeldes für Beschäftige des öffentlichen Dienstes.

Komm.ONE hat in der Anwendung KM-Personal eine Software-Lösung entwickelt, die die Kommunen in Baden-Württemberg bei der Auszahlung des Kurzarbeitergeldes für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes unterstützt. Wie der IT-Dienstleister mitteilt, setzt die Eigenentwicklung auf die für den privatwirtschaftlichen Bereich gängige SAP-Lösung auf, die für den öffentlichen Dienst weiterentwickelt wurde. Zur Anwendung komme der Tarifvertrag TV COVID bei Theatern, Museen, Bädern, Kultur- und Sporteinrichtungen, Schulen sowie Nahverkehrs- und Versorgungsbereichen. Er soll während der Corona-Pandemie Beschäftigungsverhältnisse, die Einkommen der Beschäftigten sowie den Fortbestand der kommunalen Einrichtungen und Betriebe absichern. Aufgrund der Pandemie beziehen rund 14.000 Beschäftigte aus 300 kommunalen Einrichtungen in Baden-Württemberg Kurzarbeitergeld. (th)

https://www.komm.one

Stichwörter: Unternehmen, Komm.ONE, Kurzarbeitergeld, TV COVID



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
MACH: Unterwegs Rechnungen prüfen
[11.5.2021] MACH präsentiert jetzt den neuen Selfservice MACH live! meineRechnung. Damit können elektronische Rechnungen unkompliziert und barrierefrei auch von unterwegs oder aus dem Homeoffice geprüft werden. mehr...
publicplan: Standort für Berlin
[6.5.2021] IT-Dienstleister publicplan, der vor allem auf E-Government-Lösungen auf Open-Source-Basis spezialisiert ist, eröffnet ein Büro in Berlin. Damit reagiert das Unternehmen auf verstärkte Nachfragen aus der Hauptstadt und den ostdeutschen Bundesländern. mehr...
Matthias Klame, Senior Technical Sales Consultant bei der publicplan GmbH, wird das Berliner Büro leiten.
AKDB: Von der Lochkarte zur künstlichen Intelligenz Bericht
[29.4.2021] Vor 50 Jahren wurde die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) gegründet. Seither haben sich nicht nur der Stellenwert der Digitalisierung und die Erwartungshaltung der Bürger enorm verändert, sondern auch der kommunale IT-Dienstleister. mehr...
EDV 1971: Lochkarten im Metallkoffer.
AKDB: Jubiläums-Website mitgestalten
[29.4.2021] Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens hat die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) eine Jubiläums-Website gestartet. Hier können digitale Glückwünsche hochgeladen werden. mehr...
Die AKDB freut sich über digitale Glückwünsche.
DSV Service/msg: Kooperation im Formular-Management
[29.4.2021] DSV Service und das IT-Beratungsunternehmen msg kooperieren künftig bei Projekten für den Public Sector. msg erarbeitetet Konzepte für digitale Prozesse, DSV Service setzt sie in moderne Online-Anträge oder Formularanwendungen um. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Meldungen