Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > IT-Infrastruktur > Angebot wächst

Bundescloud:
Angebot wächst


[27.5.2021] Vier Jahre nach Inbetriebnahme der Bundescloud sind 36 Behörden angeschlossen, sieben Cloud-Services stellt sie zur Verfügung. Einer davon ist die Bundescloud Entwicklungsplattform, die in über 86 Software-Entwicklungsprojekten genutzt wird.

In wenigen Monaten feiert die Bundescloud ihren vierten Geburtstag. Darauf weist jetzt die Bundesregierung auf der Plattform verwaltung-innovativ hin. Zwischenzeitlich habe sich viel getan. Der technische Aufbau an den drei Bundescloud-Standorten sei abgeschlossen, die Nutzerzahl wachse stetig. Derzeit seien 36 Behörden an die Bundescloud angeschlossen, viele weitere befänden sich im „Onboarding-Prozess“. Auch das Serviceangebot der Cloud werde kontinuierlich ausgebaut: Sieben Services werden dort bereitgestellt, welche die drei Modelle Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service (PaaS) sowie Software as a Service (SaaS) abdecken. Darunter finde sich auch die Bundescloud Entwicklungsplattform, die laut der Meldung bereits von mehr als 1.000 Anwenderinnen und Anwendern in über 86 Software-Entwicklungsprojekten genutzt wird. Weitere Services sollen noch im Jahr 2021 hinzukommen. Ein Service der Dienstekonsolidierung (Gebäude-Management/CAFM) befindet sich laut dem Bericht bereits im fachlichen Abnahmetest. Auch der neue Bundescloud-Service Detection as a Service, mit dessen Hilfe Kundenbehörden große Mengen von Protokollierungsdaten speichern und analysieren können sowie alarmiert und benachrichtigt werden, wenn bestimmte sicherheitsrelevante Ereignisse auftreten, soll in Kürze in der ersten Pilotbehörde verfügbar sein. (ve)

https://www.verwaltung-innovativ.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Cloud Computing, Bund, Bundescloud



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Mobility Data Space: truzzt Alliance betreibt Datenplattform
[27.7.2022] Der von der Non-Profit-Organisation DRM Datenraum Mobilität getragene Marktplatz Mobility Data Space (MDS) hat den Betrieb seiner Plattform an die truzzt Alliance vergeben. Der MDS will einen sicheren Datenaustausch für innovative Mobilitätskonzepte ermöglichen. mehr...
Baden-Württemberg: Aktiv beim Mobility Data Space
[20.7.2022] Baden-Württemberg bringt sich stärker beim europäischen Datenhandelsportal Mobility Data Space (MDS) ein: Das Land wurde jetzt Gesellschafter der MDS-Betreibergesellschaft DRM Datenraum Mobilität. Der MDS soll dazu beitragen, innovative Mobilitätskonzepte zu entwickeln. mehr...
OZG: Online-Anwendungen zur Datenauskunft
[12.7.2022] Im Rahmen des Digitalisierungsprogramms Bund haben das Bundesinnenministerium und das Bundesverwaltungsamt drei neue Online-Anwendungen im Bereich Ausländerwesen und Visa entwickelt. Sie sollen die Antragstellung erleichtern und der Verwaltung Zeitersparnisse einbringen. mehr...
ITZBund: Rechenzentrum macht Fortschritte
[6.7.2022] Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) wird in das neue Rechenzentrum FRA02 einziehen, das die Firma maincubes derzeit in Schwalbach bei Frankfurt am Main baut. Die offizielle Grundsteinlegung ist nun erfolgt. mehr...
Das neue Rechenzentrum FRA02 für den ITZBund wird nach umfassenden Nachhaltigkeits- und Klimaschutzstandards errichtet.
Gaia-X: Europäische Cloud für den Public Sector Bericht
[4.7.2022] Der Cloud-Anbieter IONOS hat eine Studie zur Rolle der europäischen Cloud für den Public Sector publiziert. Demnach ist der Server-Standort eines Cloud-Anbieters vertrauensbildend – etwa beim europäischen Projekt Gaia-X, für das inzwischen auch Lösungen für die Verwaltung vorliegen. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
Aktuelle Meldungen