Infora / Materna:
Flaggenzertifikat digital beantragen


[10.6.2021] Beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ist mit dem digitalen Antrag für Flaggenzertifikate ein OZG-Service verfügbar. IT-Dienstleister Materna und das Beratungsunternehmen Infora haben das Projekt begleitet und in einem Formular-Management-System umgesetzt.

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat als eine der ersten Bundesbehörden einen Service konform zum Onlinezugangsgesetz (OZG) komplett umgesetzt und zum 1. Juni 2021 online gestellt: die Beantragung von Flaggenzertifikaten. Abrufbar ist der Antrag über die Website des BSH. Dies gab jetzt IT-Dienstleister Materna bekannt. Materna und das Beratungsunternehmen Infora, das zur Materna-Gruppe gehört, haben das BSH bei dem Projekt unterstützt. Infora übernahm die Projektleitung und habe die fachliche und technische Konzeption unterstützt. Materna habe die technische Umsetzung des Online-Formulars inklusive barrierearmem und responsivem Design der Benutzeroberfläche erarbeitet.
Ein Flaggenzertifikat berechtigt zum Führen der deutschen Flagge. Neben Privatpersonen beantragen auch Unternehmen und Verbände solche Flaggenzertifikate, rund 1.500 Mal pro Jahr. Der entsprechende OZG-Service umfasst den Antrag auf ein neues Flaggenzertifikat, auf Änderung oder Verlängerung eines bestehenden Zertifikats sowie die Rückgabe und Verlusterklärung von Flaggenzertifikaten. Nutzer können Nachweise hochladen, den Antragsprozess unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen sowie Nachweise nachreichen. Die Authentifizierung der Antragsteller kann laut Materna entweder über das Nutzerkonto Bund oder über die Lösung NEZO erfolgen, die das Bayerische Staatsministerium für Digitales und der CIO des Bundes jüngst vorgestellt haben. Dabei werden ELSTER-Zertifikate im Rahmen des OZG genutzt. Das habe den Vorteil, dass Daten automatisch übernommen werden können und nicht manuell eingetragen werden müssen. Das BSH frage dann nur noch die für die Beantragung relevanten ergänzenden Informationen und Nachweise ab. (sib)

http://www.materna.de
http://www.infora.de
https://www.bsh.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Infora, Materna, Onlinezugangsgesetz (OZG), BSH



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

usu2110
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
plusserver: Verstärkung für Open-Source-Allianz
[27.10.2021] Mit Nextcloud, Open-Xchange und Univention haben drei der wichtigsten deutschen Open-Source-Unternehmen die Sovereign Productivity Suite gegründet, um die öffentliche Verwaltung zu unterstützen. Der Multi-Cloud Service Provider plusserver unterstützt die Initiative. mehr...
Digitale Souveränität : Bundesländer fordern Verwaltungscloud
[25.10.2021] In einem Positionspapier fordern die Bundesländer den Bund auf, die Schaffung einer souveränen deutschen Verwaltungscloud durch eine enge, verbindliche und arbeitsteilige Kooperation gemeinsam voranzutreiben. mehr...
Bundesländer fordern souveräne deutsche Verwaltungscloud.
Baden-Württemberg: Zweitnutzung ausgedienter Hardware
[13.10.2021] Das Kultusministerium Baden-Württemberg hat seine IT-Ausstattung erneuert. Ausgediente Computer wurden an einen Spezialisten für Aufbereitung und Wiederverwendung von Hardware weiterverkauft. Für dieses nachhaltige Vorgehen gab es jetzt eine Auszeichnung. mehr...
OSB Alliance: Microsoft Cloud und digitale Souveränität
[8.10.2021] Microsoft will ab 2025 die – auch vielfach in der Verwaltung eingesetzte – On-Premise-Software nicht mehr unterstützen und dann nur noch Cloud-Lösungen anbieten. Die Open Source Business Alliance (OSBA) hat ihre Bedenken zu der Entwicklung in einem Positionspapier formuliert. mehr...
Gefährdet die Microsoft Cloud die digitale Souveränität der Verwaltungen?
Nordrhein-Westfalen: Neuer Standort für das RFZ
[4.10.2021] Das Rechenzentrum der nordrhein-westfälischen Finanzverwaltung (RZF) eröffnet eine Außenstelle in Paderborn. Der neue Standort soll unter anderem dabei unterstützen, die bundesweite Entwicklung der Software für die Steuerverwaltung voranzutreiben. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen