EfA-Wegweiser:
Aktualisierte Version verfügbar


[16.6.2021] Der vom Bundesinnenministerium zur Verfügung gestellte Wegweiser rund um das Einer-für-Alle-Prinzip steht in aktualisierter Fassung zur Verfügung. Berücksichtigt sind nun aktuellere technische Entwicklungen und politische Beschlüsse.

Seit Anfang Juni 2021 ist der vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) zur Verfügung gestellte Wegweiser rund um das Einer-für-Alle-Prinzip in neuer, überarbeiteter Fassung verfügbar. Laut BMI wurde der im Juni 2020 erstveröffentlichte Leitfaden sowohl inhaltlich als auch gestalterisch überarbeitet. Er biete eine praktische Handlungsanleitung für OZG-Umsetzungsprojekte, die Verwaltungsleistungen nach dem Einer-für-Alle-Prinzip digitalisieren. „Angesichts der wirklich tollen Erfolge, die echte EfA-Services wie das BAföG Digital erzielen, und durch die Bindung der Konjunkturpaketmittel an das EfA-Prinzip steigt überall das Interesse an der Umsetzung nach dem Einer-für-Alle-Prinzip“, erklärt Ernst Bürger, Abteilungsleiter Digitale Verwaltung beim BMI. „Der Wegweiser bietet den Projektbeteiligten praktische Hinweise, wie solche Projekte erfolgreich realisiert werden können. Deshalb sollte er Pflichtlektüre für alle Projekte sein, die Online-Services nach dem EfA-Prinzip realisieren wollen.“ Die aktualisierte Fassung des Wegweisers berücksichtigt laut BMI neuere technische Entwicklungen und gefasste Beschlüsse. Auch sei er neu strukturiert worden: Eingangs wird das EfA-Prinzip in Bezug auf die vier wesentlichen Dimensionen Organisation, Recht, Technik und Finanzen konzeptionell beschrieben und aus der Perspektive eines umsetzenden sowie nachnutzenden Landes erläutert. Darüber hinaus enthält der EfA-Wegweiser rollenspezifische Schritt-für-Schritt-Anleitungen, bis hin zu Checklisten, worauf die jeweils Verantwortlichen in Umsetzungsprojekten achten müssen. Neu aufgenommen wurden laut BMI kurze Fallstudien zu ausgewählten EfA-Projekten, etwa zum BAföG.
Der Wegweiser soll auch künftig regelmäßig aktualisiert werden. „Wir wollen den Projekten eine aktuelle Hilfestellung bieten“, sagt Birte Kranz, EfA-Verantwortliche für das föderale Digitalisierungsprogramm im BMI. „Selbstverständlich sind wir seitens des Programm-Managements aber auch auf die Praxiserfahrungen der Projekte angewiesen, die den EfA-Wegweiser bereichern. Deshalb sind wir stets mit den Projekten im Austausch.“ Bereitgestellt wird der EfA-Wegweiser auch im Leitfaden des Digitalisierungsprogramms unter leitfaden.ozg-umsetzung.de. Ergänzt wird der Wegweiser um weitere Wissensressourcen rund um das Thema Einer für Alle. Dazu zählen eine EfA-Videoreihe oder Templates, wie die Muster-Verwaltungsvereinbarung. (ve)

EfA-Wegweiser (PDF, 3MB) (Deep Link)
https://www.onlinezugangsgesetz.de

Stichwörter: Politik, OZG, Einer für Alle (EfA)



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Digitale Souveränität: Fünf Länder schließen sich an
[19.1.2022] Fünf weitere Bundesländer haben sich der gemeinsamen Absichtserklärung zur Stärkung der Digitalen Souveränität und Erarbeitung des Souveränen Arbeitsplatzes mit dem Bund angeschlossen. Die Anzahl der teilnehmenden Bundesländer wächst somit auf 14. mehr...
Brandenburg: Entwurf zum Digitalprogramm 2025
[17.12.2021] Die Landesregierung Brandenburgs hat die Entwurfsfassung ihres neuen Digitalprogramms 2025 vorgestellt. Das Programm setzt die Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg von 2018 fort. Die Landesregierung lädt Interessierte zum Online-Beteiligungsverfahren zum Entwurf ein. mehr...
IT-Planungsrat: Hamburg übergibt Vorsitz an den Bund
[14.12.2021] Die Freie und Hansestadt Hamburg zieht ein positives Resümee ihres Vorsitzjahres im IT-Planungsrat. Bei der Verwaltungsdigitalisierung seien wichtige Fortschritte erreicht worden. Im kommenden Jahr liegt der Vorsitz in dem Gremium turnusgemäß wieder beim Bund. mehr...
Telekommunikationsgesetz: Alles auf Glasfaser
[7.12.2021] Das neue Telekommunikationsgesetz (TKG) ist in Kraft getreten. Es soll für mehr Tempo beim Netzausbau sorgen und Verbraucher besser schützen. Der BREKO appelliert an die Politik, die Chancen in der Umsetzung des Gesetzes so zu nutzen, dass der Glasfaserausbau wirklich profitiert. mehr...
Neues Telekommunikationsgesetz soll für mehr Tempo beim Netzausbau sorgen.
OSBA / ownCloud: Wie digital souverän ist der Koalitionsvertrag?
[2.12.2021] Die Ampelkoalition hat ihren Koalitionsvertrag vorgelegt. Welche Rolle spielt der Einsatz von Open Source bei den Digitalisierungsplänen der neuen Regierung? Die Open Source Business Alliance und ownCloud haben das Vertragswerk unter die Lupe genommen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen