Bayern:
164.000 IT-Geräte für den Freistaat


[1.7.2021] Bayern bündelt seit dem Jahr 2005 die Beschaffung der IT-Arbeitsplatzausstattung für staatliche Behörden. Der Freistaat spart damit Kosten und Ressourcen. Momentan werden rund 164.000 IT-Geräte für das Land beschafft.

Bayern will seine IT-Ausstattung modernisieren. Wie das Bayerische Staatsministerium für Digitales mitteilt, werden derzeit für die Behörden zentral rund 164.000 IT-Geräte, darunter Computer, Notebooks und Monitore, beschafft. Im Rahmen eines EU-weiten Vergabeverfahrens habe das Staatsministerium den Zuschlag der ressortübergreifenden Beschaffung in Höhe von insgesamt bis zu 63 Millionen Euro über Rahmenverträge an verschiedene Anbieter erteilt. Ein wichtiger Aspekt sei dabei die Green IT und nachhaltige sowie effiziente Nutzung von Ressourcen gewesen. Der Freistaat bündele bereits seit dem Jahr 2005 die Beschaffung der IT-Arbeitsplatzausstattung für staatliche Behörden. Die Federführung dafür habe derzeit die IT-Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Staatsministerin Judith Gerlach. Durch das zentrale Vergabeverfahren im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie lassen sich laut Ministerium nicht nur Einsparungen in Millionenhöhe erzielen. Auch der Ressourcenverbrauch werde verbessert. In der Ausschreibung habe man etwa die Voraussetzung formuliert, dass verwendete Kunststoffe bei Endgeräten und Verpackung keine halogenhaltigen Polymere enthalten, die Netzteile entsprechende Energiespar-Zertifizierungen aufweisen und auch die Computer selbst nachweislich energieeffizient laufen. (sib)

https://www.stmd.bayern.de

Stichwörter: E-Procurement, Bayern, Green IT



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
Beschaffung : Digitale Prozesse automatisieren
[19.10.2021] Die Automatisierung digitaler Abläufe sorgt dafür, dass Prozesse effizienter und fehlerfrei laufen. Die Bundespolizei sowie Hochschulen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz automatisieren ihren Rechnungs- und Beschaffungsprozess mit Unterstützung des Unternehmens MACH. mehr...
Thüringen: E-Vergabe-Plattform immer beliebter
[24.8.2021] Die E-Vergabe-Plattform des Freistaats Thüringen verzeichnet weiterhin steigende Nutzerzahlen. 1.427 Ausschreibungen wurden dort im ersten Halbjahr 2021 veröffentlicht. Insbesondere Handwerksbetriebe schätzen die Kostenersparnis und Transparenz bei der Vergabe. mehr...
Beschaffung und Vergabe: Bremen mit Digitalisierung betraut
[9.8.2021] Einen neuen Projektauftrag zur Digitalisierung des Beschaffungs- und Vergabeprozesses hat die Freie Hansestadt Bremen erhalten. In drei Teilprojekten soll das Vorgehen insbesondere für die Unternehmen verbessert werden. mehr...
Für Unternehmen soll die Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen einfacher werden.
Plattformen: Auf Details kommt es an Bericht
[28.7.2021] Vergabeplattformen sind kein homogenes Gut, sie unterscheiden sich sowohl hinsichtlich der technischen Umsetzung rechtlicher Vorgaben als auch bei Anwenderfreundlichkeit und Funktionsumfang. Worauf öffentliche Auftraggeber bei der Auswahl achten sollten. mehr...
MACH: Bundespolizei reduziert Beschaffungsaufwand
[6.7.2021] Eine neue Software-Lösung des Unternehmens MACH setzt die Bundespolizei ein. Die Anwendung strukturiert Abläufe rund um den E-Rechnungsprozess und reduziert so den Arbeitsaufwand. mehr...
Suchen...

 Anzeige

**
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Procurement:
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
Aktuelle Meldungen