Unisys:
Smartere Grenzkontrollen in Europa


[2.8.2021] Ein Konsortium der Firmen Unisys, Uni Systems und Wavestone soll die europäische Agentur eu-LISA bei der Einführung und Nutzung smarter Technologien im Reise- und Grenzverkehr unterstützen. eu-LISA ist für das IT- und Technik-unterstützte Management der EU-Außengrenzen zuständig.

Im Auftrag der Europäischen Union soll der Informatikdienstleister Unisys eine Reihe von Lösungen für mehr Datensicherheit und smarte Grenzkontrollen bereitstellen. Dazu hat das Unternehmen gemeinsam mit Uni Systems und Wavestone einen Vertrag geschlossen, der eine für vier Jahre angesetzte Zusammenarbeit regelt. Dies gab Unisys jetzt bekannt. Der Zusammenschluss unter Leitung von Unisys soll bei der Gestaltung europäischer IT-Systeme beratend mitwirken, um die Europäische Agentur für das Betriebsmanagement von IT-Großsystemen im Bereich Freiheit, Sicherheit und Recht (kurz: eu-LISA) zu unterstützen.
Die betreffende Vereinbarung wurde bereits im vierten Quartal 2020 unterzeichnet und umfasst ein breites Spektrum an Dienstleistungen, der erteilte Auftrag hat laut Unisys ein Volumen von 181 Millionen Euro. Das Konsortium biete eine End-to-End-Unterstützung an – von der Konzeption und Beratung bis hin zum Roll-out. Zu den Technologien, die angewendet werden sollen, zählen unter anderem die biometrische Authentifizierung und mobile Applikationen, mit deren Hilfe eu-LISA den Passagierfluss „optimieren und rationalisieren“ wolle, heißt es in der Meldung. Der Einsatz dieser smarten Systeme soll den Reiseverkehr in der EU deutlich verbessern. (sib)

https://www.unisys.com/de/
eu-LISA (Deep Link)


Stichwörter: Panorama, Unisys, Uni Systems, Wavestone, eu-LISA



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Mecklenburg-Vorpommern: Online-Antrag für Landtausch
[10.8.2022] Mecklenburg-Vorpommern pilotiert den Online-Antrag zum freiwilligen Landtausch. Die Leistung gemäß Onlinezugangsgesetz (OZG) kann über das MV-Serviceportal angesteuert werden. mehr...
Bayern/Universität Passau: Klimaneutrales Rechenzentrum
[9.8.2022] Gemeinsam mit der Universität Passau hat das Bayerische Staatsministerium für Digitales ein klimaneutrales Rechenzentrum errichtet. Das so genannte Bavarian Green Data Center nutzt Solarenergie, die Server-Abwärme wird unter anderem für Urban Gardening genutzt. mehr...
Sachsen: Erfolgreiche Bewerbung für EDIH Saxony
[12.7.2022] Mit zahlreichen regionalen Kompetenz-Hubs will die Europäische Union kleine und mittlere Unternehmen sowie den öffentlichen Sektor bei der digitalen Transformation unterstützen. Einer dieser European Digital Innovation Hubs soll in Sachsen entstehen. mehr...
Report: APIs treiben digitalen Umbau voran
[5.7.2022] Sopra Steria und PUBLIC haben einen umfassenden Report zu Interoperabilität und APIs publiziert. Demnach tragen geeignete Programmierschnittstellen dazu bei, die Innovationskraft junger Govtech-Unternehmen beim digitalen Umbau der öffentlichen Verwaltung besser einzubinden. mehr...
NKR/NKR BW: Engere Zusammenarbeit vereinbart
[28.6.2022] Die Vorsitzenden des Nationalen Normenkontrollrats (NKR) und des Normenkontrollrats Baden-Württemberg (NKR BW) haben vereinbart, ihre enge Zusammenarbeit fortzusetzen und ähnliche Institutionen in anderen Bundesländern ins Boot zu holen. mehr...
Erstes Treffen zwischen dem neuen NKR-Vorsitzenden Lutz Goebel und Dr. Gisela Meister-Scheufelen, Vorsitzende des NKR BW.
Suchen...
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen